powered by Motorsport.com

Toto Wolff: Haben über Wechsel in den Daimler-Konzern gesprochen

Toto Wolff verrät in einem Interview, dass er mit Daimler-CEO Ola Källenius darüber gesprochen hat, ob er nicht vom Motorsport in die Serie wechseln möchte

(Motorsport-Total.com) - Toto Wolff hat zwar noch nicht explizit bestätigt, in welcher Funktion er bei Mercedes bleiben wird; dass er dem Erfolgsteam der vergangenen Jahre erhalten bleibt, hat er aber in den vergangenen Wochen bereits durchblicken lassen. Nun wurde bekannt, dass im Zuge seiner Verhandlungen mit Daimler-CEO Ola Källenius auch ein Wechsel aus der Formel 1 auf eine Konzernposition diskutiert wurde.

Toto Wolff vor Mercedes-Stern

Wolff hätte offenbar auch auf eine Position in der Daimler AG wechseln können Zoom

"Wir haben darüber gesprochen, ob ich in die Serie wechseln sollte. Aber das ist nicht meins", verrät Wolff im Interview mit dem Podcast 'Beyond the Grid'. "Ich bin kein Konzernmensch."

Der 48-jährige Österreicher ist mit 30 Prozent am Mercedes-Team mit Sitz in Brackley beteiligt und seit 2013 auch Chef des Rennstalls. Darüber hinaus hält er unter anderem eine Beteiligung am britischen Sportwagenhersteller Aston Martin, bei dem sein Freund Lawrence Stroll CEO ist.

"Ich hatte immer meine eigenen Firmen, und ich glaube, Ola und die anderen Vorstandsmitglieder schätzen genau das als Wettbewerbsvorteil innerhalb der internationalen Daimler-Gruppe, dass das Team sehr unternehmerisch geführt wird", sagt Wolff.

"Also nein, ich verspüre kein Verlangen, in den Automobilbereich zu wechseln. Ich habe Freude daran, eine Sportmannschaft zu führen."

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Folgen Sie uns!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE