powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Warum wurde Vettel bestraft und Verstappen nicht?

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Das war gestern anders als in Kanada +++ Rennleiter Michael Masi erklärt Unterschiede +++ Freudentränen bei Honda +++

20:03 Uhr

Fahrernoten: Verstappen auch hier Spitze

Nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch bei der Benotung durch Experte Marc Surer, unsere Leser und die Redaktion ist Max Verstappen der Sieger des Österreich-Grand-Prix. Wie knapp sein Sieg war, und was Experte Surer bei Lewis Hamilton "peinlich fand", liest du hier

Und damit wünschen wir einen schönen Abend und verabschieden uns bis morgen!


15:59 Uhr

Problem bei Abstimmung?

Du hast es sicher mitbekommen, Robert Kubica wurde gestern offiziell zum Fahrer des Tages gewählt. Das kommt dir merkwürdig vor? Natürlich! Und offenbar auch zurecht, denn gegenüber 'RaceFans' hat die Formel 1 nun bestätigt, dass es bei der Abstimmung ein "technisches Problem" gegeben habe, welches man aktuell untersuche. Sind wir mal gespannt, was am Ende dabei herauskommt. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass das Ergebnis Bestand hat.


15:42 Uhr

Wie geht's weiter mit Gasly?

Bei allem Lob für Verstappen und Red Bull: Nach dem Rennen gestern muss auch die Frage erlaubt sein, wie es mit Pierre Gasly weitergeht. Eine Runde hinter dem siegreichen Teamkollegen zu landen ist eigentlich absolut indiskutabel. Und Gerüchte über seinen bevorstehenden Rauswurf machen ohnehin schon die Runde. Teamchef Christian Horner ist bemüht, die Situation zu beruhigen. "Es gibt keine Absicht, Pierre zu ersetzen. Er ist unser Fahrer, und wir werden mit ihm arbeiten und versuchen, das Beste aus ihm herauszuholen", so Horner. Klar ist aber auch, dass der Teamchef in Personalfragen bei Red Bull im Zweifel nicht das letzte Wort hat. Das entscheiden andere Leute.


15:24 Uhr

Haas mittlerweile größtes Sorgenkind

Jubel bei Alfa, Frust bei anderen Teams im Mittelfeld - zum Beispiel bei Haas. Die US-Truppe blieb in Österreich bereits im dritten Rennen in Folge ohne Punkte. Das passierte ihn diesem Zeitraum sonst nur - na klar - Williams. Eigentlich verrückt, wenn man bedenkt, dass Haas nach den Wintertests noch als bestes Team im Mittelfeld galt. Die bittere Realität: Nach den ersten neun Rennen steht man auf dem vorletzten WM-Platz. Verloren ist natürlich noch nichts, denn Alfa (6 Punkte Vorsprung), Racing Point (3) und Toro Rosso (1) sind auf jeden Fall noch ein Reichweite. Aber vom Traum von Platz vier muss man sich langsam wohl verabschieden. McLaren ist nämlich bereits 36 Zähler enteilt.


15:05 Uhr

Spaß bei Alfa

Ist Teamchef Frederic Vasseur durchgedreht? Nein, auch wenn man das bei diesem Video vermuten könnte ... Hintergrund ist ein Versprechen von Antonio Giovinazzi. Der hatte Vasseur nämlich zugesichert, dass dieser ihm die Haare schneiden darf, sobald er seinen ersten Formel-1-Punkt holt. Das ist gestern passiert. Und versprochen ist bekanntlich versprochen!


14:46 Uhr

Verstappen: Hätte es in der DTM eine Strafe gegeben?

Das behauptet zumindest Ex-Champion Marco Wittmann. Er erklärt: "Wenn ich die DTM-Regeln hernehme, dann hätte Verstappen bestraft werden müssen. Die Spielberg-Nummer war mit Sicherheit eine schwierige Situation, aber am Ende haben wir in der DTM die Regel, dass wir uns zumindest eine Waagenbreite Platz lassen müssen und den Außenmann nicht von der Strecke schieben dürfen, was in Verstappens Fall in Kurve drei in Spielberg ganz klar passiert ist." Er hätte zwar "im Sinne des Sports" keine Strafe aussprechen wollen. Laut DTM-Reglement hätte der Niederländer aber eine bekommen müssen. Interessant.


14:25 Uhr

Hat Ferrari zu spät reagiert?

Ein interessanter Gedanke von TV-Experte Karun Chandhok. Der glaubt nämlich, dass Ferrari erst zu spät gemerkt hat, dass Verstappen eine echte Gefahr für Leclerc ist. In seiner Kolumne auf 'DriveTribe' schreibt er: "Wenn Charles die Pace sieben oder acht Runden früher erhöht hätte, hätte er sich wahrscheinlich eine Lücke herausfahren können, die groß genug gewesen wäre, um am Ende nicht unter Druck zu kommen." Stattdessen wurde er erst wieder schneller, als Verstappen bereits Vettel überholt hatte. Hätte Ferrari das Duell also vermeiden können? Das werden wir natürlich rückblickend nie mehr erfahren, aber den Ansatz finde ich ziemlich spannend. Hat man sich eventuell zu sehr auf Bottas konzentriert?


14:06 Uhr

Kaltenborn macht jetzt eSports

Ja, ganz genau, die Rede ist von Ex-Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn. Die hat wohl (vorläufig) mit der Formel 1 abgeschlossen und versucht sich jetzt im elektronischen Sport. Das berichtet der 'SRF'. So wird Kaltenborn neue Geschäftsführerin der Formula V AG, die, so schreibt der 'SRF', "den Automobil-Rennsport mit Formel-1-Simulatoren für die breite Bevölkerung" öffnen will. Mal abwarten, ob Kaltenborn eines Tages doch noch einmal in die "echte" Formel 1 zurückkehrt.


13:49 Uhr

Duelle abseits der Spitze

Ich habe gelesen, dass einige Fans der Meinung sind, dass das Rennen gestern eher unspektakulär gewesen sei. Es habe lediglich spannender gewirkt, weil die Positionskämpfe dieses Mal an der Spitze und nicht im Mittelfeld stattgefunden hätten. Dem würde ich persönlich nicht zustimmen. Beweis gefällig? Auch abseits der Top 5 gab es gestern gutes Racing in Spielberg. Wenn die Formel 1 gute Rennen liefert, dann sollte man das auch anerkennen!


13:28 Uhr

Fünf Siege? Horner widerspricht

Vorhin haben wir bereits über den Wunsch von Helmut Marko gesprochen, noch mindestens vier weitere Rennen in dieser Saison zu gewinnen. Teamchef Christian Horner gibt sich da deutlich bescheidener. "Wir gehen es von Rennen zu Rennen an", bremst er die Erwartungen und erinnert daran, dass Honda in den vergangenen Jahren nicht gerade verwöhnt war, was Siege in der Formel 1 angeht. "Das erste Ziel ist jetzt erreicht", zeigt er sich erleichtert und erklärt, man wolle auf dem Erfolg in Spielberg "aufbauen". Alles andere wird dann wohl die Zeit zeigen.


13:05 Uhr

Letztes Rennen in Silverstone?

Das nächste Rennen steht in zwei Wochen in Silverstone an. Und es könnte gleichzeitig das letzte auf der Traditionsstrecke sein, denn der Vertrag läuft Ende 2019 aus, nachdem die Strecke eine entsprechende Ausstiegsklausel aktiviert hat. Jetzt könnte man natürlich denken: "Die werden sich schon noch einigen ..." Aber Silverstone-Boss Stuart Pringle gibt sich eher skeptisch. Gegenüber 'Autocar' erklärt er: "Ich bin überrascht und enttäuscht, dass es noch keine Lösung gibt. Ich möchte nicht, dass 130.000 Leute zum Großbritannien-GP 2019 kommen und nicht wissen, ob es noch einen geben wird." Die Zeit drängt also. Und klar ist auch: Sollte man sich nicht einigen können, wird Silverstone das Rennen eher aufgeben, als finanziellen Selbstmord zu begehen.


12:41 Uhr

Hat Honda schon gewonnen?

Na, wer erinnert sich noch an die Seite hashondawonyet.com? Ursprünglich wurde die erstellt, um Honda auf die Schippe zu nehmen. Doch jetzt haben die Japaner tatsächlich gewonnen! Der Witz: Die Seite hasmclarenwonyet.com gibt's auch noch. Und das Team aus Woking wartet jetzt schon seit mehr als 6,5 Jahren auf einen Sieg. Wer hätte gedacht, dass Honda noch vor McLaren wieder ein Formel-1-Rennen gewinnen würde ...?


12:15 Uhr

Jetzt Fahrer benoten!

Die Redaktion hat ihre Noten intern bereits abgegeben. Du kannst es besser als wir? Dann hast du noch bis 14 Uhr die Gelegenheit! Benote die Fahrer für ihre Leistung in Österreich und hilf uns, den Fahrer des Tages zu krönen. Offiziell ging diese Auszeichnung gestern übrigens an Robert Kubica. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das Ergebnis bei uns anders ausfallen wird ...


12:10 Uhr

Aus allen Blickwinkeln

Vermutlich hast du sowieso schon jede Perspektive der Szene gesehen. Falls nicht, gibt es hier noch einmal einen netten Zusammenschnitt.


11:48 Uhr

Die Zukunft der Formel 1?

Nicht nur Max Verstappen und Charles Leclerc haben dem Rennen gestern ihren Stempel aufgedrückt. Auch Lando Norris zeigt wieder einmal eine beeindruckende Leistung. Vor allem seinen Start, bei dem er sich von P5 auf P3 nach vorne schob, würde er sich wohl am liebsten einrahmen. Wann überholt man schon mal Lewis Hamilton und Max Verstappen direkt nacheinander ...? Am Ende wurde es dann ein starker sechster Platz für ihn - "Best of the Rest" also. Positiv übrigens auch für McLaren, das sich damit in der WM im Kampf um Rang vier wieder Luft verschafft hat. 20 Punkte liegt man nun vor Renault.


11:22 Uhr

Immer die gleichen Gesichter ...

In Spielberg standen gestern Max Verstappen, Charles Leclerc und Valtteri Bottas auf dem Podium. Kommt dir bekannt vor? Kein Wunder, denn auf dem Podium war die Saison 2019 bislang alles andere als abwechslungsreich. Lediglich fünf verschiedene Fahrer standen bisher auf dem Treppchen. Neben den drei von gestern sind das - na klar - außerdem noch Lewis Hamilton und Sebastian Vettel. Der Negativrekord für die wenigsten unterschiedlichen Piloten, die in einer Saison auf dem Podest standen, liegt übrigens bei sieben. Läuft es so weiter, könnte diese Marke 2019 geknackt werden.

Charles Leclerc Max Verstappen Valtteri Bottas Ferrari Scuderia Ferrari Mission Winnow F1Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Charles Leclerc (Ferrari), Max Verstappen (Red Bull) und Valtteri Bottas (Mercedes) ~

Aktuelles Top-Video

Michael Schumacher: Motorrad-Test im Jahr 2008
Michael Schumacher: Motorrad-Test im Jahr 2008

2008 hat Michael Schumacher mit einer zweiten Karriere auf zwei Rädern geliebäugelt und auf dem Circuit de Bresse Motorrad getestet ...

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Kraftfahrzeugmechatroniker
Kraftfahrzeugmechatroniker

Ihre Tätigkeit umfasst alle berufstypischen Aufgaben im Motorsport.Unsere Anforderungen: - abgeschlossene Ausbildung als KFZ-Mechatroniker/-in und erste fundierte Berufserfahrung ...

Aktuelle Bildergalerien

Italien: Fahrernoten der Redaktion
Italien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Italien, Sonntag
Grand Prix von Italien, Sonntag

Grand Prix von Italien, Samstag
Grand Prix von Italien, Samstag

Grand Prix von Italien, Samstag
Grand Prix von Italien, Samstag

40 Jahre danach: Jody Scheckter im Weltmeister-Ferrari
40 Jahre danach: Jody Scheckter im Weltmeister-Ferrari

Grand Prix von Italien, Freitag
Grand Prix von Italien, Freitag

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE