powered by Motorsport.com

Test in Barcelona

Formel-1-Live-Ticker: Hülkenberg bleibt hinter Vettel-Bestzeit

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Distanziert aber heutige Konkurrenz klar +++ Räikkönen: Ferrari besser als 2015 +++ Haas überraschend auf Platz zwei +++

18:30 Uhr

Das war's, bis morgen!

Wir hoffen, du hattest wieder Spaß, vielleicht konnten wir dir auch wieder die eine oder andere Leserfrage beantworten. Morgen also noch einmal Formel-1-Action aus Barcelona, ab ungefähr 8:00 Uhr sind wir live drauf!

Es verabschieden sich Christian Nimmervoll an den Tasten des Tickers, Reporter Dieter Rencken vor Ort in Barcelona, die Journalisten unserer Content-Partner von Haymarket (Autosport), die Fotografen unserer Agenturen LAT, xpb.cc und circuitpics.de, sowie das insgesamt sieben Mann starke Redaktionsteam zu Hause, das euch heute diverse Analysen und News aufbereitet hat (und in den Abend hinein weiter aufbereitet).

Ciao!


18:26 Uhr

Vorgeschmack?

Lewis Hamilton und Kimi Räikkönen sind sich direkt auf der Strecke auch schon mal begegnet, genau wie ihre Teamkollegen gestern. Ein Vorgeschmack auf ein Titelduell Mercedes gegen Ferrari? Lassen wir uns überraschen! ;-)

Räikkönen ist nach seinem ersten Ausritt jedenfalls optimistisch: "Ich wage jetzt schon zu behaupten, dass dieses Auto besser ist als das letzte." Und stimmt darin mit Sebastian Vettel überein.

Lewis Hamilton Kimi Räikkönen Ferrari Scuderia Ferrari F1Mercedes Mercedes AMG Petronas Formula One Team F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) und Kimi Räikkönen (Ferrari) ~

18:22 Uhr

Fazit

Nico Hülkenbergs Bestzeit sollte man nicht überbewerten, vor allem nicht seine 2,8 Sekunden Vorsprung auf den nächsten Verfolger. Und dass ein Haas Zweiter hinter einem Force India wird, sagt auch einiges über die Wertigkeit der Zeitentabelle aus. Aber: Hülkenberg ist immerhin die zweitbeste Runde der Woche gefahren, nur 0,3 Sekunden hinter Sebastian Vettel gestern. Dabei waren am Ferrari Ultrasofts drauf, die um 0,8 Sekunden schneller sein sollen als der Supersoft, den Hülkenberg gefahren ist. Ermutigend? Ja. Aussagekräftig? Nein.

Mercedes spult indes weiter Runden wie ein Schweizer Uhrwerk ab und verfolgt konsequent den Fahrplan, auch wenn die innovative neue Nase heute noch nicht am F1 W07 Hybrid zu sehen war. Und Ferrari verlor wegen der Probleme mit dem Benzinsystem immerhin "nur" den Vormittag. Dass Rosberg im direkten Vergleich vier Zehntelsekunden schneller war als Hamilton, hat wenig zu bedeuten - unmöglich zu wissen, welche Programme die beiden verfolgt haben.


18:14 Uhr


18:05 Uhr

Heutigen Ticker verpasst? Kein Problem!

Denn hier gibt's jetzt schon eine Kurzzusammenfassung des Tages nachzulesen, verfasst von meinem Kollegen Markus Lüttgens. Eine ausführliche Version mit weiteren Stimmen, Infos und Fotos folgt etwas später.

Die offizielle Zeitentabelle findet ihr hier. Und im Testcenter gibt's alle wichtigen Statistiken zu den bisherigen drei Testtagen. Klickt euch durch, was die neuen Autos bisher geleistet haben, wer die meisten Kilometer gefahren hat und so weiter!


18:01 Uhr

Zeiten-Update & Highlights Testende: Was heute geschah

- 1:23.110: Hülkenberg (Force India) halbe Sekunde schneller als Perez
- Grosjean (Haas) schiebt sich im Finish noch auf Platz zwei
- Grosjean (Haas) am Nachmittag mit Elektrikproblemen
- Hülkenbergs Bestzeit auf Supersoft; Grosjean, Magnussen, Nasr auf Soft
- Zeiten heute generell langsamer, riesiger Vorsprung nicht aussagekräftig
- Wegen Benzinsystem Vormittag verpasst: Räikkönen (Ferrari)
- 161 Umläufe: Sainz (Toro Rosso) führt Rundentabelle an
- 09:38: Sainz (Toro Rosso) loses Rad bei Boxenausfahrt, Rot #1
- Mittags: Hamilton (Mercedes) übernimmt von Rosberg
- Mercedes: Debüt innovative neue Frontpartie vertagt
- 12:33: Haryanto (Manor) dreht sich ins Kiesbett, Rot #2
- 14:39: Button (McLaren) erleidet Hydraulikleck in Box, Auto qualmt
- McLaren und Williams (Öl-Leck) beenden Testtag vorzeitig
- 17:00: Magnussen (Renault) rollt bei Start/Ziel aus
- 17:45: Magnussen (Renault) rollt bei Boxenausfahrt aus
- Trotzdem Fortschritte: 110 Runden für Magnussen (4.)
- Sauber weiterhin einziges Team mit 2015er-Auto (Nasr)


17:55 Uhr

Geht schon wieder!

Kevin Magnussen geht schon wieder auf die Strecke. Scheint ein simples Problem gewesen zu sein.


17:48 Uhr

Schon wieder Renault...

Keine rote Flagge diesmal, aber Kevin Magnussen (Renault) bleibt just am Boxenausgang stehen, als er nach Reparatur wieder auf die Strecke gehen wollte.


17:34 Uhr

Vorzeitiges Ende für Williams und McLaren

Wegen eines Öl-Lecks, so berichtet 'auto motor und sport', hat Williams den heutigen Testtag nach 109 Runden für Felipe Massa vorzeitig beendet. Und auch bei McLaren ist Schicht im Schacht: Jenson Button fuhr 51 Runden, bis es aus seinem Heck qualmte. Wie bereits vermutet, war ein Hydraulikleck der Übeltäter.


17:26 Uhr

Weitere Leserfrage zum Qualifying

Der neue Qualifying-Modus beschäftigt unsere Leser. Uns auch. Aber auf die Frage, ob der Reifensatz der schnellsten Q3-Zeit auch beim Rennstart drauf sein muss, haben wir leider noch keine Antwort. Das sind die Details, mit denen sich FIA-Rennleiter Charlie Whiting und die anderen Beteiligten noch auseinandersetzen müssen. Zumindest gibt es dazu in der offiziellen FIA-Kommunikation bisher noch keine konkreten Hinweise.


17:24 Uhr

Noch etwa 35 Minuten

Es geht allmählich in die letzte halbe Stunde. Vergeblich warten wir bisher auf die angeblich so innovative Mercedes-Frontpartie, die für heute angekündigt war. Dann also morgen? An der Spitze unverändert Nico Hülkenberg, aber es reicht nicht für eine neue Wochenbestzeit. Nach dem Ultrasoft-Schlagabtausch zwischen Vettel und Ricciardo am späten Dienstagvormittag war Hülkenberg bisher der einzige Fahrer, der zumindest mal Supersoft aufgezogen hat. Insofern ist die Tabelle der absoluten Bestzeiten wohl ziemlich für die Tonne. Denn dass ein Force India und ein Renault schneller sind als der Mercedes, das wollen wir nicht so recht glauben... ;-) Und, ach ja, der McLaren-Honda steht nach den "Rauchzeichen" von vorhin immer noch an der Box. Ohne allzu viel Hektik rundherum.


17:03 Uhr

Dritte rote Flagge des Tages

Nach ermutigenden 102 Runden hat der Defektteufel Renault doch wieder eingeholt: Kevin Magnussen bleibt bei Start und Ziel stehen und verursacht die dritte Unterbrechung des heutigen Tages.


17:01 Uhr

Zeiten-Update & Highlights: Was bisher geschah

- 1:23.110: Hülkenberg (Force India) halbe Sekunde schneller als Perez
- Hülkenbergs Bestzeit auf Supersoft; Magnussen, Grosjean, Nasr auf Soft
- Zeiten heute generell langsamer, riesiger Vorsprung nicht aussagekräftig
- Vormittag verpasst: Räikkönen (Ferrari) jetzt mit 45 Runden Zweiter
- 141 Umläufe: Sainz (Toro Rosso) führt Rundentabelle an
- Mittags: Hamilton (Mercedes) übernimmt von Rosberg
- Mercedes: Innovative neue Frontpartie weiter nicht zu sehen
- 09:38: Sainz (Toro Rosso) loses Rad bei Boxenausfahrt, Rot #1
- 12:33: Haryanto (Manor) dreht sich ins Kiesbett, Rot #2
- 14:39: Button (McLaren) erleidet Hydraulikleck in Box, Auto qualmt
- McLaren: Über Nacht Honda-Antriebseinheit gewechselt
- Grosjean (Haas) am Nachmittag mit Elektrikproblemen
- Renault macht Fortschritte: Schon 101 Runden für Magnussen (3.)
- Sauber weiterhin einziges Team mit 2015er-Auto (Nasr)


16:55 Uhr

Leserfrage

Jetzt mal ernsthaft, wen interessiert, was ich denke? Mein Job ist es, zu berichten... :-) Aber wenn schon danach gefragt wird: Ich glaube, dass Mercedes wieder Topfavorit auf den Titel ist, und ich glaube auch, dass Nico Rosberg mit dem Momentum von 2015 eine echte Chance gegen Lewis Hamilton hat. Ferrari wird aber dank des neuen Pushrod-Konzepts auch eine Rolle spielen. Das müsste besser zum Fahrstil von Vettel UND Räikkönen passen. Also schauen wir mal.


16:49 Uhr

Flirt-Kit, was zum Geier? :-)

TV-Journalist Ted Kravitz hat gestern in seinem "Notebook" bei Force India eine Kiste mit der Bezeichnung "Flirt-Kit" entdeckt. Was da wohl drin ist? Avocado-Shampoo für die Mechaniker? Gurkenscheiben für die Augen, um nach einer harten Schrauber-Nacht wieder gut auszusehen? Wir versuchen es aufzuklären... ;-)


16:33 Uhr

Haas wieder auf Kurs

Nach einem bisher durchwachsenen Nachmittag wegen eines Elektrikproblems ist Romain Grosjean wieder unterwegs. Er erhöht sein Rundenkonto auf 60, bleibt aber knapp vor Jenson Button im McLaren an vorletzter Stelle.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Folgen Sie uns!