powered by Motorsport.com

GP Mexiko

Formel-1-Live-Ticker: Der Donnerstag in der Chronologie

Heute im Formel-1-Live-Ticker: +++ Glatter Asphalt sorgt für Sorgen +++ Alonso und Button wohl wieder mit Strafe +++ Vettel will den Vizetitel +++

01:01 Uhr

Nachtruhe in Deutschland

In Mexiko mag es zwar noch früh am Abend sein, aber hier ist es schon weit nach Mitternacht - Zeit unseren Ticker zu beenden. Meine Kollegen schieben aber noch ne kleine Nachtrunde für euch ein und versorgen euch weiter mit wichtigen Informationen. Morgen Nachmittag bin ich dann auch wieder hier im Ticker für euch da. Bis dahin wünscht Norman Fischer eine gute Nacht!


00:29 Uhr

Nochmal zum Thema Glätte

Nico Hülkenberg hat ja schon vorsichtig anklingen lassen, dass er aufgrund der möglichen Glätte sein Auto gerne jemand anderem überlässt (na sicher), doch rutschiger Asphalt könnte nicht nur bei Regen eine Gefahr werden. "Ich denke, dass es hier sehr rutschig sein wird", sagt Max Verstappen und erinnert an Sotschi, wo es zahlreiche Abflüge gab. Dazu beitragen könnte die konservative Reifenwahl Medium und Soft, die nicht einfach ins richtige Temperaturfenster zu bringen sind und so noch weniger Grip haben. "Sie hätten eigentlich die Mischungen Soft und Supersoft bringen sollen", findet der Niederländer.

Valtteri Bottas hat jedoch zwei Argumente gefunden, die für mehr Grip sorgen könnten: Zum einen sei der Asphalt sehr dunkel, weswegen er Sonnenstrahlen besser aufnehmen kann und zusätzlich Wärme generiert, zum anderen würden sich die Reifen durch die dünne Luft auf den Geraden weniger abkühlen als auf Niveau des Meeresspiegels. "Das könnte eine Hilfe sein", so der Finne. Erste Hinweise gibt es aber erst morgen.

 ~~

00:16 Uhr

Alle wollen seine Unterschrift

Sergio Perez ist natürlich der gefragteste Mann in dieser Woche. Die Fans strömen zahlreich zur Autogrammsession mit dem Force-India-Piloten. Das dürfte noch ein anstrengendes Wochenende werden...


00:08 Uhr

Forum für Straßensicherheit

Abseits der Formel 1 fand heute in Mexiko-Stadt ein Forum zum Thema Straßensicherheit statt, für das sich die FIA seit Jahren enorm stark macht. In diesem Jahr drehte sich alles um die jüngsten Teilnehmer im Straßenverkehr, die besonders gefährdet sind. "Die aktuelle Situation ist inakzeptabel. Jeden Tag sterben 500 Kinder weltweit auf Straßen, und hier in Mexiko ist es die häufigste Todesursache für Kinder zwischen fünf und neun Jahren", erklärte FIA-Präsident Jean Todt bei dem Event.

Mit dabei waren auch Esteban Gutierrez und Felipe Massa, die drei junge Erwachsene im Alter zwischen 25 und 28 Jahren für ihre Videos zu diesem Thema auszeichneten. In den Videos wird auf die Ablenkung des Fahrers durch Texten während der Fahrt oder Trinken aufmerksam gemacht. Weil Kinder häufig unachtsam sind, kommt es dann zu Unfällen. "Als ich jung war, habe ich ebenfalls Fehler gemacht", so Gutierrez. "Wichtig ist, dass wir aus den Fehlern lernen und verantwortlicher und reifer werden."

 ~~

23:45 Uhr

Zeit für noch ein Video

Jetzt wo es straff auf Mitternacht losgeht, wollen wir doch noch ein bisschen Spaß hier reinbringen. Unbedingt sehenswert ist die Mexikanischstunde mit den Ferrari-Piloten Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen, die bei Lehrer Esteban Gutierrez lernen.


23:25 Uhr

Bei Mercedes hat Niki Lauda den Hut auf!

Nur damit jeder Bescheid weiß :) seine rote Kappe setzt der gute Niki ja bekanntlich nur ungern ab - und nichtmal in Mexiko tut er das. Da lugt sie doch unter dem Sombrero heraus. Das ist doch eigentlich ein Fall für unsere Mädels, ob das stylemäßig durchgeht.


23:08 Uhr

Die etwas andere Vorbereitung

Einen echten Eindruck von der Strecke konnte sich noch niemand verschaffen, doch die meisten Piloten haben schon unzählige Runden im Simulator gedreht. Doch was tun, wenn man keinen eigenen Simulator hat, so wie das Sauber-Team? Dann macht man es wie Marcus Ericsson und testet die neue Strecke einfach auf dem Formel-1-Videospiel auf der Konsole. Moderne Techik!


23:02 Uhr

Kommt Regen, kommt Glätte?

Was macht eigentlich das Wetter an diesem Wochenende? In Suzuka, Sotschi und Austin war das Training ja ziemlich verregnet und kaum durchführbar, besonders das Wochenende von Texas hat für ziemlich nasse Klamotten gesorgt. Für morgen wird trockenes Wetter erwartet, doch speziell für das Rennen ist alles möglich. Und wenn es nass wird, dann kann es auch gefährlich werden, denn aus dem neuen Asphalt tritt noch Öl aus, das dann bei Regen eine wahre Glitschpiste bildet. In einer Journalistenrunde wird Nico Hülkenberg darauf angesprochen. Dessen Reaktion? "Scheiße. Wer will den Schlüssel haben? Dann kannst du ne Runde fahren..."

Nico Hülkenberg Force India Sahara Force India F1 Team F1 ~Nico Hülkenberg (Force India) ~

22:31 Uhr

007 Massa

Der neue James-Bond-Streifen Spectre kommt in diesen Tagen in die Kinos dieser Welt. Auch bei Williams ist man in Mexiko-Stadt, wo Teile des Films gedreht wurden, voll im 007-Fieber. An diesem Wochenende prangen Logos des neuen Films auf den weißen Boliden, zudem durfte Felipe Massa am Steuer eines Jaguar C-X75, der von Williams Advanced Engineering mitentwickelt wurde, sitzen und freute sich tierisch: "Es war aufregend, ein echtes Stuntauto aus einem Bond-Film zu sitzen. Es hat Spaß gemacht, den Jaguar in der richtigen Spectre-Location in Mexiko-Stadt zu fahren."

 ~~

22:11 Uhr

Rosberg-Fehler: War der Wind schuld?

Mercedes hat den Fehler untersucht, der in Austin dazu geführt hat, dass Nico Rosberg die Führung an Lewis Hamilton abtreten musste und so die WM für den Briten endgültig sicherstellte. Womöglich soll eine plötzlich auftretende Windböe dafür gesorgt haben, dass Rosberg die Kontrolle über seinen Boliden verlor und von der Strecke abkam. Als Ausrede will das der Wiesbadener laut eigener Aussage nicht gelten lassen, doch es sei wichtig für ihn gewesen, dass er den Fehler versteht. Weitere Informationen dazu findet ihr in unseren News.


21:52 Uhr

Perez sorgt für volles Haus

Die Formel-1-Begeisterung in Mexiko ist riesig. Zum ersten Grand Prix nach 23 Jahren werden am Sonntag 100.000 Menschen erwartet. Die ursprünglichen 80.000 Plätze seien schon nach zwei Wochen ausverkauft gewesen, heißt es. Die 20.000 Tickets für die Zusatztribüne sollen auch bereits so gut wie weg sein. "Der dritte Platz von 'Checo' Perez in Russland hat uns noch mal richtig Eintrittskarten verkauft", freut sich Streckenchef Federico Gonzalez laut 'Blick'.

Man hört, dass am gesamten Wochenende rund 300.000 Menschen an die Piste pilgern könnten. Aber Vorsicht: Auch am Red-Bull-Ring in Spielberg war die Begeisterung beim Comeback riesig, ein Jahr später waren die Zahlen dann nicht mehr ganz so gut.

 ~~

21:27 Uhr

Hamiltons Wrestling-Video

Falls ihr die neue Wrestling-Karriere von Lewis Hamilton bisher verpasst habt: Ab jetzt findet ihr das Video zur sensationellen Performance des Weltmeisters in unserer Videorubrik.


21:04 Uhr

Mexikos reiche Historie

An diesem Wochenende feiert die Formel 1 ihr Debüt in Mexiko-Stadt - na ja, zumindest auf dem umgebauten Kurs. Denn die Königsklasse war bereits öfters hier zu Gast, doch das ist schon lange her - aber nicht zu lange, denn selbst Michael Schumacher war schon einmal auf dem Podest. Das wusstet ihr nicht? Dann klickt euch doch durch unsere Fotostrecke der Triumphe & Tragödien.


Fotostrecke: Triumphe & Tragödien in Mexiko


20:40 Uhr

McLaren drohen schon wieder fette Strafen

Eigentlich ist es der Running Gag der laufenden Saison, doch für Jenson Button und Fernando Alonso ist es wahrscheinlich eher zum Heulen: Die beiden McLaren-Honda stehen erneut vor den großen Hammerstrafen. Durch die langen Geraden erwartet man in Mexiko keine gute Performance, deswegen möchte man hier wieder einmal ein paar Gridstrafen sammeln.

Button wird voraussichtlich 50 Startplätze nach hinten müssen, weil er zwei neue Motoren, Turbolader sowie MGU-H und MGU-K bekommen soll - jeweils ein Satz vor Training 1 und ein Satz vor Training 2 am Freitag. Ob er die neuere oder ältere Version des Honda bekommen wird, weiß der Brite allerdings selbst noch nicht. Alonso, der in Austin mit der neuen Variante fuhr, wird wohl zehn Plätze Strafe für einen neuen Motor kassieren und eventuell fünf weitere Plätze für ein neues Getriebe.

Doch die Piloten blicken nur nach 2016, wo man sich mit dem neuen Auto eine Menge ausrechnet. 2,5 Sekunden pro Runde will man finden. Wie? Lest hier!


20:26 Uhr

Vettel: Zweiter besser als Dritter

Sebastian Vettel war nach dem GP von Austin etwas enttäuscht, denn auch wenn es unwahrscheinlich erschien, dass der Heppenheimer noch Weltmeister werden konnte, so wurmte es ihn, dass auch die rechnerische Möglichkeit flöten ging. In der WM liegt Vettel weiterhin vor Nico Rosberg auf Rang zwei - und da möchte er auch bleiben. "Der zweite Platz ist natürlich das Ziel. Leider ist der erste Platz außer Reichweite, aber Zweiter ist immer noch besser als Dritter", sagt er.

Auf eine mögliche Stallorder zugunsten Rosbergs angesprochen, kann der Deutsche nur schmunzeln: "Ich möchte Nico schlagen, das ist mein Hauptziel. Was sie tun, ist mir eigentlich egal." Mehr dazu findet ihr in unseren News.

Lewis Hamilton Sebastian Vettel Ferrari Scuderia Ferrari F1Mercedes Mercedes AMG Petronas Formula One Team F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) und Sebastian Vettel (Ferrari) ~

20:07 Uhr

Wie man einen neuen Grand Prix vorbereitet

Lewis Hamilton möchte dem neuen Rennen in Mexiko "gleich meinen Stempel aufdrücken", wie er sagt. Denn als Erster auf einer neuen Piste zu gewinnen, sei schon etwas ganz Besonderes. Damit das auch klappt, benötigt es aber eine gewisse Vorbereitung. Wie Ingenieure diese Herausforderung angehen, könnt ihr im Video sehen!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt