powered by Motorsport.com

Formel-1-Live-Ticker: Tag 23.480 - Droht Disqualifikation?

Was ihr sonst wahrscheinlich verpasst hättet: Buntes, Unterhaltsames und Informatives aus Twitter und Co. - Video: Niki Lauda beschimpft Nico "Rotzberg"

22:04 Uhr

Was für ein Tag!

Nach einem langen Wochenende und dem üblichen 13-Stunden-Arbeitstag verabschiede ich mich jetzt in den Feierabend und schließe den Social-Media-Ticker für heute. Das Team Motorsport-Total.com war an diesem Wochenende für die Formel-1-Leser: Christian Nimmervoll an den Ticker-Tasten. Sven Haidinger, Dominik Sharaf und Dieter Rencken vor Ort in Spa. Norman Fischer, Rebecca Friese, Mario Fritzsche, Timo Pape, Maria Reyer, Roman Wittemeier und Stefan Ziegler in der Redaktion zu Hause. Sowie unsere guten IT-Seelen, Marco Helgert und Oliver Trebes, und natürlich unser Portalmanager Fabian Hust. Nicht zu vergessen unsere Fotografen von den Agenturen LAT, xpb.cc und Speedpictures.de. Wir alle verabschieden uns von euch und wünschen euch nach diesem aufregenden Formel-1-Tag 23.480 seit dem ersten Grand Prix (am 13. Mai 1950 in Silverstone) eine gute Nacht! Bis morgen!

PS: Schicht im Schacht ist nur hier im Social-Media-Ticker. Mit brandaktuellen News beliefern wir euch natürlich weiterhin.


21:42 Uhr

Droht Disqualifikation?

Nico Rosberg könnte nach dem Grand Prix von Belgien ein Nachspiel drohen. Denn er hat zugegeben - und das wird von Mercedes bestätigt -, dass die Kollision vermeidbar gewesen wäre. Somit liegt ein klarer Regelverstoß vor. "Für uns ist das erledigt", sagt eine FIA-Sprecherin zwar, aber selbst ein offizielles Rennergebnis kann theoretisch angefochten werden, wenn genug Beweismaterial vorliegt. Jetzt liegt der Ball bei Jean Todt. Mal sehen, ob die Sache also ein Nachspiel hat. Da es sich aber um eine teaminterne Angelegenheit handelt, erscheint uns das eher unwahrscheinlich. Die ausführliche News dazu, von Kollegin Maria Reyer, findet ihr gleich in unserem Newsbereich.


21:34 Uhr

Ein Rosberg-Kritiker

Bis 21:12 Uhr am Rennsonntag hat es gedauert, aber jetzt ist sie da: Die erste Lesermeinung, die Nico Rosberg sehr kritisch gegenübersteht. Tobias Bergmeister findet, dass man ihn unter Umständen sogar für Monza suspendieren sollte.


21:33 Uhr


21:32 Uhr

Siegertweet

Was Daniel Ricciardo mit diesem Tweet wohl sagen will? Wir wissen es nicht. Vielleicht hat er ja mit einem Gläschen Sekt auf seinen dritten Formel-1-Sieg angestoßen, aber das wollen wir mal nicht unterstellen. Jedenfalls hat er allen Grund zur Freude, denn momentan ist er der Mann der Stunde in der Königsklasse!


21:10 Uhr

Mitleid oder Neid?

Während Andre Lotterer in Spa seinen Caterham fuhr, machte Kamui Kobayashi in Paris Urlaub. Ins Renncockpit zurückkehren wird er dieses Jahr nicht mehr. "Der Tweet von Kamui ist traurig", meint meine Kollegin Rebecca Friese. Roman Wittemeier sieht hingegen die Zuckerseiten des Lebens: "Schönes Wetter, schöne Stadt, viel Zeit - was will man mehr?" :-)


21:08 Uhr


21:07 Uhr

Die heiß diskutierte Situation

Darum ging's heute in Spa, um die Berührung zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton bei der Anfahrt zu Les Combes. Inzwischen haben wir ein schönes Foto auf Twitter entdeckt.


20:43 Uhr

Detail am Rande

Wie zerrüttet die Stimmung bei Mercedes heute ist, kann man auch an einer kleinen Anekdote ablesen. Häufig halten Lewis Hamilton und Nico Rosberg ihre Medienrunden in der Mercedes-Hospitality gemeinsam ab. Heute war das anders. Nicht nur, dass die beiden in unterschiedlichen Etagen mit den Journalisten sprachen, fanden ihre Termine auch noch gleichzeitig statt. So waren die deutschen Journalisten bei Nico und die britischen bei Lewis. Normalerweise kann man zu beiden gehen. Nur gut, dass Motorsport-Total.com gleich mit drei Reportern in Spa vertreten ist!


20:36 Uhr

Wird nicht langweilig

Caterham und belgische Waffeln mit Erdbeeren, das hatten wir heute Morgen schon ein paar Mal (siehe weiter unten). Zum Abschied aus Spa postet das Team noch einmal ein Foto, bei dem uns das Wasser im Mund zusammenläuft. Was mich auf die Idee bringt: Endlich mal was essen wäre wahrscheinlich keine schlechte Idee...


20:35 Uhr

Wie süß!

Übrigens: Jener Kevin Magnussen, der heute ganz schön ruppig mit Fernando Alonso umgesprungen ist, war schon 1997 in Spa. Damals ist sein Papa Jan für Stewart den Grand Prix gefahren. So ein süßer kleiner Bengel war das damals!


20:33 Uhr

Tolles Rennen

Nico Hülkenberg postet sein Rennfazit auf Twitter - und ist mit dem Ausgang einigermaßen zufrieden, immerhin hat er doch noch einen Punkt zugesprochen bekommen, wegen Magnussens nachträglicher Strafe. Was uns übrigens dran erinnert: Nico Rosberg hat heute keinen Videoblog zum Rennen veröffentlicht. Das will er sich diesmal auch gut überlegen...


20:21 Uhr

Und was denkt ihr?

Eins ist natürlich unbestreitbar wahr: Wenn Nico Rosberg (wie Vettel in der Runde davor) den Notausgang genommen hätte, anstatt auf Teufel komm raus die Linie zu halten, wäre die Kollision nie passiert. Das ist es wahrscheinlich, was das Team mit "vermeidbar" meint... Falls auch ihr euren Senf zu den heutigen Ereignissen in Spa abgeben möchtet, schickt mir einen Tweet an @MST_ChristianN. Und, weil uns vorher mal vorgeworfen wurde, dass wir nur die deutschen Meinungen hier abbilden und sehr einseitig sind: Das stimmt, schließlich veröffentlichen wir in der Regel nur Tweets, die mir von den Lesern geschickt werden. Und die sind heute halt überwiegend einer Meinung. Dafür können wir als Redaktion aber nichts.


20:11 Uhr

Teamorder? Kann passieren!

"Wir hassen das Wort Teamorder. Das steht jetzt zur Diskussion", ergänzt Toto Wolff. "Was können wir machen, damit das nicht mehr passiert, außer einen Klaps auf die Hand geben und sagen: 'Böse, böse Buben, ihr dürft euch nicht mehr ins Auto fahren!' Wenn wir es so machen, wird es wieder passieren. Wir haben geglaubt, dass beide es verstehen, aber jetzt ist es passiert und wir brauchen eine neue Regelung." Kann es sein, dass in Zukunft der Zweitplatzierte den Führenden nicht mehr attackieren darf? "Leider kann das sein, ja", bestätigt der Österreicher. Wir hoffen im Sinne des Sports, dass sich Mercedes das noch einmal anders überlegt...


20:10 Uhr

Krisenmeeting bringt keine Abkühlung

Laut Mercedes-Sportchef Toto Wolff konnte der interne Streit bei Mercedes beim Krisenmeeting um 16:45 Uhr in Spa nicht geschlichtet werden: "Die Emotionen sind nicht abgekühlt - die sind sehr heiß und sehr hoch. Auch in dem Meeting sind sie hochgegangen, aber wir wollen jetzt keine Hüftschüsse machen, sondern müssen sauber analysieren", sagt er. Und Wolff verteidigt die harte öffentliche Kritik an Nico Rosberg: "Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder du bleibst corporate und wiegst jeden Satz ab, den du sagst, oder du sprichst das aus, was du denkst. In der Hitze des Gefechts werden manchmal Sachen gesagt, die ein bisschen hart sind."


19:54 Uhr

Noch eine Lesermeinung

Fast alle Tweets, die uns von Fans erreichen, üben Kritik an den Mercedes-Teamchefs. Hier stellvertretend eine weitere Leser-Wortmeldung.

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!