powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Strafen für Alfa Romeo - Hamilton & Kubica punkten!

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ 30-Sekunden-Strafe für beide Alfa-Piloten +++ Hamilton rückt vor und holt zwei Punkte +++ Erster Punkt seit 2010 für Kubica +++

19:40 Uhr

Bottas: "War mein eigener Fehler"

Mittlerweile hat sich der Finne auch selbst geäußert - in der offiziellen Pressemitteilung von Mercedes. Dort erklärt er: "Das war ein richtig hartes Rennen und ich bin sehr enttäuscht. Die Bedingungen waren schwierig: die Strecke war sehr rutschig und die Verhältnisse haben sich ständig geändert. Es war sehr einfach, einen Fehler zu machen und leider ist mir am Ende einer unterlaufen, wodurch wir viele Punkte verloren haben. Das ist schade, denn ich hatte heute eine gute Gelegenheit, um viele Zähler auf Lewis aufzuholen."

"Aber es war mein eigener Fehler, der dazu geführt hat, dass ich am Ende mit leeren Händen dastehe. Ich hatte eine gute Chance auf einen Podestplatz und habe alles gegeben, um an Stroll vorbeizukommen. Ich war in Kurve 1 nah am Limit und dann habe ich plötzlich das Heck verloren und bin abgeflogen. Ich glaube nicht, dass es möglich gewesen wäre, das Auto noch abzufangen. Das ist sehr enttäuschend für das gesamte Team, aber wir werden alles geben, um in Ungarn gestärkt zurückzuschlagen", so Bottas.


19:29 Uhr

Wolff: Bottas hätte Zweiter werden sollen

Teamkollege Bottas war unseres Wissens nach komplett fit. Der hat heute eine große Chance verpasst, die Lücke in der WM zu verkleinern. "Er hätte heute einige Punkte sammeln können, um Lewis einzuholen", weiß auch Wolff und erklärt: "Ich denke, es hätten 18 Punkte [Platz zwei] sein sollen. Das wäre ein Sprung gewesen. Aber es ist nicht passiert." Muss man sich nun Sorgen machen, dass der Finne psychologisch in ein Loch fallen könnte?

"Man muss sich davon erholen, wenn man Rennen und Titel gewinnen will. Man muss stark zurückkommen - auch wenn man ganz unten ist. Und Valtteri hat in der Vergangenheit gezeigt, das er das kann", gibt sich Wolff zuversichtlich. Da ist es vielleicht sogar gut, dass er gleich am kommenden Wochenende die Chance bekommen wird, es besser zu machen.


19:20 Uhr

Hamilton: Alle Termine abgesagt

Damit noch einmal kurz zum kränkelnden Weltmeister. Der hat seine Medienrunde ebenfalls durchgezogen, war dabei aber sichtlich angeschlagen. Seine Antworten waren relativ kurz, und er wirkte müde. Gleichzeitig hat er bestätigt, dass er alle Termine für die kommenden Tage abgesagt hat, um sich zu erholen. Viel Zeit bleibt ihm auch nicht, denn bereits in der kommenden Woche wird ja wieder in Ungarn gefahren. Hoffen wir mal, dass er da wieder komplett auf dem Damm ist!

Das ganze Mercedes-Debakel gibt es übrigens hier noch einmal im Video:


19:10 Uhr

Horner: Einen Boxenstopp verhauen ...

Bleiben wir kurz bei Red Bull. "Unglaublich! So ein Rennen gewonnen zu haben... ich weiß gar nicht, was ich sagen soll", jubelt auch Horner und erklärt: "Unsere beiden Fahrer waren neun Mal an der Box - allein Max war fünf Mal drin. Unglaublich!" Ein Sonderlob gibt es daher für die Boxencrew. Aber: "Von diesen fünf Stopps haben wir einen verbockt. Wir haben die gelben Reifen aufgezogen, weil wir dachten, dass es diese Mischung braucht, um bis zum Ende durchfahren zu können."

Das waren die Reifen, auf denen Verstappen den angesprochenen Dreher hatte. "Dann aber gab es nochmals Safety-Car und einen Restart. Das gab uns die Gelegenheit, für den vorletzten Stint nochmals frische Intermediate-Reifen aufzuziehen. Am Ende hatte er dann noch frische Slicks drauf und ist auf und davon gefahren. Alles in allem war es einfach ein unglaubliches Rennen", so Horner.


18:58 Uhr

Verstappen: Rennen wäre fast vorbei gewesen

"Das Gefühl ist nach jedem Sieg anders, diesmal aber ganz besonders speziell", freut sich der Rennsieger währenddessen und erklärt: "Die Bedingungen waren äußerst knifflig. Man durfte sich nicht zu viele Fehler erlauben. Im Nachhinein könnte ich sagen, mein 360-Grad-Dreher war Show für die Zuschauer. Als er passierte, war das aber nicht so lustig. Es gab so gut wie keinen Grip."

Denn wir dürfen nicht vergessen, dass auch er sich einmal drehte. Anders als bei seinen Gegnern allerdings ohne Folgen. "Entscheidend war letzten Endes der Informationsaustausch zwischen mir und dem Team", erklärt er und ergänzt: "Wir haben die richtigen Entscheidungen getroffen. Das hat uns den Sieg gebracht. Und als ich erst einmal vor den Mercedes lag, konnte man auch sehen, wie gut unsere Pace war."

"Während der ersten Runde hing ich hinter Valtteri in der 'Dirty Air', aber sobald ich einmal vorbei war, konnte ich ich die Reifen etwas mehr schonen und hatte überhaupt alles etwas besser unter Kontrolle", so Verstappen.


18:49 Uhr

Wolff nimmt Hamilton in Schutz

Der Teamchef hat sich übrigens nicht gedrückt. Auf seiner Medienrunde hat er unter anderem Hamilton in Schutz genommen, der ja körperlich bereits gestern anschlagen war. "Ich glaube, dass er nicht ganz gesund war", erinnert Wolff und erklärt: "Ich denke, er hat alles gegeben, um für das Rennen okay zu sein. Viele von uns hätten vermutlich [in seiner Situation] nicht daran gedacht, im Rennauto zu sitzen. Er fühlte sich heute besser, aber man kann physisch natürlich nicht auf dem höchsten Niveau sein, wenn man ein paar Tage krank war." Er lobt Hamilton daher dafür, dass er überhaupt gefahren ist. Auch wenn es am Ende nicht belohnt wurde.


18:39 Uhr

Siegerfoto ohne Gasly

Ob das etwas zu bedeuten hat ...? Vermutlich eher ein Zufall, aber der Franzose war eben nicht auf dem obligatorischen Siegerfoto bei Red Bull zu sehen. Der Vollständigkeit halber sei es aber trotzdem erwähnt. Für alle, die sich daraus etwas zusammenspinnen wollen. Ebenfalls interessant: Bottas hat seine Medienrunde abgesagt und die Strecke bereits verlassen. Der hat heute auch keine Lust mehr, irgendwelche Fragen zu beantworten. Die beiden zählen zu den großen Verlierern des Tages. Aber davon gibt es heute einige ...


18:29 Uhr

Hamilton: "Schlechtester Tag seit langer Zeit"

Der Weltmeister wird diesen Tag schnell abhaken wollen - selbst wenn er nachträglich noch in die Punkte rutschen sollte. "Vielleicht war es mein schlechtester Tag seit langer, langer Zeit", erklärt er und ergänzt: "Ich weiß nicht mal, was los war, um ehrlich zu sein. Ich bin aber froh, dass es vorüber ist. Dass ich die Wand getroffen habe, hat natürlich nicht geholfen. Und Slicks zu holen war zum jeweiligen Zeitpunkt ebenfalls keine Hilfe." Kurz gesagt: Rundherum ein gebrauchter Tag. Er bleibt damit - Stand jetzt - zum ersten Mal seit Österreich 2018 ohne Punkte. Aber wie gesagt: In der WM ist aus seiner Sicht nichts passiert.


18:20 Uhr

Alfa Romeo: Unerlaubte Fahranweisungen?

Noch einmal zur drohenden Strafe: Artikel 27.1 des sportlichen Reglements besagt, dass die Piloten das Auto alleine und ohne Hilfe fahren müssen. Gab es hier während der Aufwärmrunden vor dem Start möglicherweise Anweisungen per Funk, die man den Fahrern nicht hätte geben dürfen? Jedenfalls liegt die Sache aktuell bei den Rennkommissaren, wir bleiben dran!


18:12 Uhr

Haas: Zum zweiten Mal mit beiden Autos in den Punkten

Das hat die US-Truppe 2019 zuvor lediglich einmal in Barcelona geschafft. In den vergangenen vier Rennen war man sogar komplett punktlos geblieben. Glücklich ist man mit P9 und P10 aber nicht. "Das Resultat sieht besser aus als es ist", gibt sich Günther Steiner kritisch und erklärt: "Unser Speed war einfach nicht da, aber wir haben uns aus den Schwierigkeiten herausgehalten. Am Ende würde ich sagen, dass wir alles aus unserer Situation herausgeholt haben."

Problem aus Sicht von Haas: Die direkten WM-Gegner Alfa Romeo, Racing Point und Toro Rosso haben allesamt deutlich besser gepunktet. Man bleibt damit auf P9, und der Rückstand nach vorne ist sogar noch größer geworden. 12 Punkte fehlen jetzt schon auf P8. Und dann wird natürlich auch noch über die erneute Berührung zwischen Magnussen und Grosjean zu sprechen sein ...


18:03 Uhr

Vettel nach Aufholjagd "einfach nur zufrieden"

Und was sagt Leclercs Teamkollege? "Es war ein langes Rennen", lacht ein sichtlich erleichterter Vettel und erklärt: "Zwischendurch fühlte es sich so an, als würde es nie zu Ende gehen. Es hat aber großen Spaß gemacht. Die Bedingungen waren sehr schwierig. Es war knifflig, das Wetter zu lesen. Ich bin einfach nur zufrieden." Dass er eine echte Chance auf das Podium hat, habe er "vor der letzten Safety-Car-Phase" realisiert.

"Ich merkte, dass ich deutlich schneller war, überholen konnte", berichtet er und ergänzt: "Das ging ziemlich gut. Ich musste es gut timen. Manche waren in den ersten Kurven vorsichtig. Da habe ich alles herausgeholt. Das hat funktioniert. So kam ich in DRS-Reichweite und hatte gute Manöver auf der Gegengeraden." Viel mehr war nach dem verkorksten Quali gestern nicht drin.


17:56 Uhr

Alfa Romeo droht Ärger

Räikkönen und Giovinazzi kamen auf P7 und P8 an. Doch offenbar droht hier Ärger. Es heißt, dass die Daten beim Rennstart an beiden Autos "nicht in Übereinstimmung mit Artikel 27.1 des sportlichen Reglements und Artikel 9 des technischen Reglements" gestanden haben. Wir bemühen uns um Klärung, was genau da los war - und welche Strafe möglicherweise drohen könnte. Gibt es hier doch noch Punkte für Hamilton? Er landete auf P11.


17:50 Uhr

Leclerc räumt Fehler ein, aber ...

Der Ferrari-Pilot ist nach seinem Aus sauer. "Es war kein großer Fehler. Es war ein kleiner Fehler. Ich habe in dieser Saison schon viel größere Fehler gemacht", ärgert er sich und erklärt, dass der Asphalt in den letzten beiden Kurven seinen Teil dazu beigetragen habe. Dieser sei nämlich in einem Zustand gewesen, der für die Formel 1 "nicht akzeptabel" sei. "Wir können nicht so wenig Grip haben", ärgert er sich und erinnert daran, dass an der gleichen Stelle auch andere Fahrer rausgeflogen sind, obwohl sie teilweise relativ langsam unterwegs waren.

Das solle übrigens nicht heißen, dass er keine Verantwortung übernehme. Der Unfall sei "komplett" seine Schuld gewesen. Sauer ist er trotzdem.


17:41 Uhr

Wolff: "So kann man kein Rennen gewinnen"

Der Mercedes-Teamchef findet im Gespräch mit dem 'ORF' klare Worte: "Für uns war es natürlich katastrophal. Am Anfang haben wir es richtig gut kontrolliert, aber dann sind Fehlentscheidungen zu Unfällen dazugekommen. Und so kann man kein Rennen gewinnen." Im Hinblick auf den langen Stopp bei Hamilton erklärt er: "Er hat den Unfall direkt bei der Boxeneinfahrt gehabt. Da war niemand vorbereitet und dann kam auch noch der falsche Call bei den Reifen."

"Das ist uns seit Jahren nicht mehr passiert. Das hat uns einigermaßen blöd aussehen lassen", ärgert er sich und erklärt: "Das Wetter spielt immer eine Rolle, aber man sieht, dass man es auch hinkriegen kann - wie es bei Verstappen der Fall war. Einige Jungs haben das zu ihren Gunsten genutzt, wie Kwjat und Stroll. Ihnen muss man gratulieren. Aber für uns ist natürlich alles in die Hose gegangen."

Was ärgert ihn am meisten? "Ich kann gar nicht beginnen - alles!" Deutliche Worte ...


17:35 Uhr

Fahrer des Tages

Klar, auch die Auszeichnung hat Verstappen noch abgestaubt. Bereits zum vierten Mal in dieser Saison. Unsere Übersicht findest du hier!


17:27 Uhr

Kwjat: Gestern Vater geworden!

Das kannst du dir eigentlich auch nicht ausdenken ... Letzte Nacht ist der junge Russe zum ersten Mal Vater geworden. Heute steht er auf dem Podium. Was für eine Geschichte! "Es war wie ein Horrorfilm mit einer schwarzen Komödie", lacht Kwjat und erklärt: "An einem Punkt dachte ich, dass das Rennen vorbei sei. Aber dann erwachte es noch einmal zum Leben. Es war unglaublich!" Beim letzten Satz kann ich mich nur anschließen.

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Twitter

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!