Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Leclerc bedankt sich bei Bianchi

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Ferrari bestätigt Leclerc für 2019 +++ Bewegende Worte zur Beförderung +++ Räikkönen wechselt zu Sauber! +++

17:59 Uhr

Es wird heiß!

"Singapur ist das physisch härteste Rennen des Jahres", weiß unter anderem auch Esteban Ocon. "Es ist heiß, es ist schwül, aber ich habe mich mit meinem Training darauf vorbereitet. Es ist wichtig, dass man das Richtigen isst und viel trinkt - sogar schon, bevor man nach Singapur reist." Hinzu kommt, dass die Teams und Fahrer im fernen Asien weiter nach europäischer Zeit leben müssen. Das kann den Bio-Rhythmus ganz schön durcheinanderbringen.

Unsere Berichterstattung bleibt auch in dieser Woche die gewohnte. Morgen gibt es noch einmal den Ticker mit den wichtigsten Infos vor dem Rennwochenende. Und so richtig geht es dann am Donnerstag los, wenn der Medientag an der Strecke steigt. Bis dahin wünschen wir nun erst einmal noch einen schönen Abend!


17:28 Uhr

Heile Welt

Kollege Jörg Reinhold hat uns noch auf das vielleicht spannendste Rennen am vergangenen Wochenende aufmerksam gemacht :D


Kinder-Rennen beim Goodwood Revival 2018


16:37 Uhr

Wir haben das Rätsel gelöst!

Kollege Norman Fischer hat gerade mal nachgerechnet: Wenn Räikkönen wirklich noch zwei Jahre für Sauber fährt, dann kommt er am Ende auch jeden Fall über 330 Formel-1-Rennen! Damit würde er Rubens Barrichellos bisherigen Rekord (323) brechen! Das muss ja wohl eindeutig der Grund für die Vertragslänge sein ;) Und jetzt stell Dir mal vor, auf wie viele Rennen er kommen würde, hätte er die Königsklasse nicht zwei Jahre lang mit Rallye betrogen ...

Rubens Barrichello  ~Rubens Barrichello ~

16:01 Uhr

Da ist uns wohl noch etwas entgangen :D

Zu Verteidigung des Mediums: Es ist ein Musik-Magazin und bei Rennfahrern denken die Amerikaner nun einmal nicht als erstes an die Formel 1. Hamilton war aber bis vor kurzem tatsächlich noch in New York für die Promotion seiner Mode-Kollektion. Das wird noch ein langer Flug nach Singapur. Aber das ist der Jetsetter ja gewohnt.


15:14 Uhr

Sieht nicht nach vorzeitigem Wechsel aus

Die Gerüchteküche gibt ja auch immer wieder her, dass Stroll auch noch während der laufenden Saison Ocons Cockpit übernehmen könnte. Eine Art Entwarnung geben da die Teamvorschauen der Teams auf den anstehenden Singapur-Grand-Prix.

Bei Williams wird da nämlich noch Stroll zitiert und in der Pressemitteilung von Racing Point Force India heißt es von Ocon noch: "Die zwei Rennen nach der Sommerpause haben gezeigt, dass wir eine gute Pace haben. Wir haben viele Punkte sammeln können. Daher reisen wir auch nach Singapur mit dem Ziel, daran anzuknüpfen."

Lance Stroll Esteban Ocon Force India Sahara Force India F1 Team F1Williams Williams Martini Racing F1Racing Point Racing Point Force India F1 Team (Ex-Force India) ~Lance Stroll (Williams) und Esteban Ocon (Racing Point) ~

14:37 Uhr

Räikkönen-Abschied bleibt uns erspart

Die Petition, die einige Iceman-Fans im Internet gestartete hatten, um Ferrari zu einer Vertragsverlängerung zu überreden, war mittlerweile schon auf über 84.00 Unterschriften gekommen. Die meisten davon werden mit einem Abschied von Räikkönen aus der Formel1 gerechnet haben. Vielleicht sind die jetzt ja ein wenig versöhnt, dass er uns sogar noch zwei Jahre lang erhalten bleibt. Es liegt ja auf der Hand, warum nicht nur seine Fans ihn sonst vermisst hätten ...


Fotostrecke: Kimi Räikkönens Top 11 classic Moments


14:36 Uhr


13:54 Uhr

Namensänderung, anyone? :D


13:21 Uhr

Aufmerksamkeits-Defizit

Bei so viel Wirbel um Ferrari und Sauber mischen auch die anderen Teams heimlich mit. Auf Twitter leisten sie sich wieder einmal einen lustigen Schlagabtausch. Dass noch immer längst nicht alle Cockpits vergeben sind, wird dabei durch den Kakao gezogen.


12:55 Uhr

Seltsames PK-Line-up

Gerade haben wir erfahren, dass sich Lewis Hamilton, Brendon Hartley (Toro Rosso), Kevin Magnussen (Haas) und Kimi Räikkönen am Donnerstag bei der offiziellen Pressekonferenz der FIA zu Wort melden werden. Kein Leclerc, kein Vettel, kein Ocon ... Aber wir haben natürlich wieder viele Kollegen vor Ort, die jede Menge Stimmen aus den Einzel-Session sammeln werden ;)

Am Freitag werden zwischen dem ersten und zweiten Training dann die Teamvertreter Maurizio Arrivabene (Ferrari), Gil de Ferran (McLaren), Günther Steiner (Haas) und Frederic Vasseur (Sauber) in der PK sitzen.


12:43 Uhr

Lando Norris hat gut lachen

Der McLaren-Junior hat sich seinen Stammplatz in der Formel 1 auch schon gesichert. Die tragische Hauptrolle des Wechselkarussells könnt hingegen Esteban Ocon werden. Bei Racing Point Force India wird er wohl durch Lance Stroll ersetzt und Sergio Perez hat die besseren Chancen auf einen Verbleib im Team. McLaren, Renault und Red Bull wollen ihn nicht, weil er Mercedes-Junior ist. Das Argument kann auch Haas als Ferrari-Kundenteam bringen.

Ocon schreibt daher heute in den sozialen Medien: "Ich möchte mich für die lieben Nachrichten und die Unterstützung bedanken, die ich jeden Tag erfahre. Wir waren schon oft in einer schwierigen Situation uns haben es immer da durch geschafft. Ich bin in meiner Karriere nie den einfachen Weg gegangen. Ich bin noch immer hochmotiviert und dass meine ehemaligen Rivalen jetzt in Top-Autos sitzen, macht mich nur hungriger. Ich träume von der Formel 1, ich trainiere für Formel 1, ich denke an nichts anderes. Ich bin geboren, um Rennen zu fahren und mein Ziel wird es immer sein, Weltmeister zu werden."

Klingt leider irgendwie nicht, als hätte er bereits einen konkreten Plan für die kommende Saison. Mit seinen ehemaligen Kollegen meint er übrigens zum Bespiel Max Verstappen, gegen den er 2014 in der Formel-3-EM gewann. Oder auch Pierre Gasly und Carlos Sainz, gegen die er schon in der Formel-Renault-3.5 antrat.


12:30 Uhr

Der aktuelle Stand

Mit den heutigen Bekanntgaben bleiben noch immer neun Cockpits für die kommende Saison offen. Und es gibt noch eine Menge Interessenten dafür. Welche, das kannst du in unserer Übersicht sehen:


Fotostrecke: Fahrer und Teams der Formel 1 2019


12:11 Uhr

Was Vettel wohl denkt ...

Das werden bestimmt während des Medientags in Singapur, also schon übermorgen in Erfahrung bringen. Der viermalige Champion hatte immer betont, wie gern er Räikkönen als Teamkollegen hatte. Leclerc hat er zwar bereits eine große Karriere zugetraut. Vor gerade einmal zwei Monate äußerte er sich aber noch kritisch zu einem schnellen Aufstieg des Youngstars, wie Du hier nachlesen kannst.

Charles Leclerc Sebastian Vettel Beat Zehnder Ferrari Scuderia Ferrari F1Sauber Alfa Romeo Sauber F1 Team F1 ~Charles Leclerc (Sauber), Sebastian Vettel (Ferrari) und Beat Zehnder ~

11:52 Uhr

Was Leclerc und Bianchi verbindet

Die beiden haben sich nicht erst in der Ferrari-Akademie kennengelernt. Wie privat sie neben der Strecke waren, hat Leclerc erst kürzlich noch einmal verraten. Das kannst Du hier nachlesen.


11:38 Uhr

Lang, lang ist's her ...

Da weiß auch noch unser Kollege Dieter Rencken :D


11:25 Uhr

Die Wiedervereinigung

Bei Sauber weiß man derweil noch sehr gut, wen man sich mit Räikkönen ins Team zurückgeholt hat. Teammanager Beat Zehnder war bei seinem ersten Engagement auch schon im Team. Auch Saubers Physiotherapeut Josef Leberer ist ein Iceman-Kenner. Vor zwei Jahren erst hat er uns erzählt, dass Räikkönen schon als Jüngling nicht besonders gesprächig war ... das kannst Du hier nachlesen.

Kimi Räikkönen Beat Zehnder Ferrari Scuderia Ferrari F1Sauber Alfa Romeo Sauber F1 Team F1 ~Kimi Räikkönen (Ferrari) und Beat Zehnder ~

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Folgen Sie uns!

Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE