powered by Motorsport.com

Test in Abu Dhabi

Formel-1-Live-Ticker: Ist Binotto als Ferrari-Teamchef überfordert?

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Zweiter Tag beim Pirelli-Reifentest +++ Leclerc crasht den SF90 zum Abschied +++ 2019er-Autos zum letzten Mal auf der Strecke +++

16:40 Uhr

Das war's für heute!

Damit machen wir dann auch einen Strich unter unserem Tickertag. Wirklich spannende Aussagen aus Abu Dhabi gibt es leider nicht. Spannend wird es dafür aber in den kommenden Tagen, wenn darüber entschieden wird, mit welchen Reifen 2020 gefahren wird. Das erfährst du dann natürlich bei uns! Und ein großes Thema haben wir heute auch noch. In Paris trifft sich nämlich der Motorsport-Weltrat der FIA. Sollte es dort eine interessante Entscheidung geben, erfährst du es ebenfalls auf unserem Portal. Ich verabschiede mich an dieser Stelle aber erst einmal. Wir lesen uns dann morgen in einer neuen Ausgabe unseres Tickers wieder. Bis dann!


16:15 Uhr

Reifenmischungen

Wie versprochen hier noch der Überblick über die bei den schnellsten Runden verwendeten Reifen. Russell ist seine zum Beispiel mit dem neuen C5 gefahren, Leclerc mit dem alten.


15:51 Uhr

Auch Fittipaldi von 2020er-Reifen nicht überzeugt

Damit schließt sich der Haas-Pilot den Aussagen an, die wir auch gestern bereits gehört haben. "Bei den 2019er-Reifen waren manche [Mischungen] etwas stärker als beim 2020er-Reifen. Es gab aber auch einige Mischungen, die beim 2020er-Reifen besser waren. Es war gemixt", berichtet er und ergänzt: "Ich würde nicht sagen, dass alle 2020er-Reifen besser als die 2019er waren. Das waren sie nicht." Ein diplomatisches Urteil. Aber bisher haben wir noch keinen Fahrer gehört, der die neuen Pneus so richtig gut fand.


15:32 Uhr

Frische Bilder

Wie versprochen haben wir natürlich auch unsere Galerie noch einmal mit aktuellen Bildern versorgt. Klick dich durch, während wir hier auf die ersten Stimmen warten!


Fotos: Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch




15:03 Uhr

Feierabend

Das war's mit der Formel-1-Saison 2019. Russell sichert sich die letzte Bestzeit des Jahres. Hier im Ticker geht es gleich weiter mit dem kompletten Ergebnis und Reaktionen zum Test!


14:35 Uhr

Ferrari hat schon zusammengepackt

Den SF90 werden wir heute (und damit überhaupt) nicht mehr sehen. Wir haben mittlerweile Infos zum Leclerc-Crash eingeholt. Er ist in Kurve 14 rückwärts eingeschlagen. Dabei wurden die hintere Aufhängung und der Heckflügel beschädigt. Somit endet Ferraris Tag nach 103 Runden. Geplant waren eigentlich 130. Passt irgendwie zur Saison der Scuderia ...


14:25 Uhr

Noch einen allerletzten Test ...

... wird es 2019 übrigens geben. Mercedes wird einen (umgebauten) W10 im Dezember noch einmal auf die Strecke schieben, um die neuen 18-Zoll-Reifen von Pirelli für die Saison 2021 zu testen. Dabei handelt es sich allerdings lediglich um einen Test mit einem Boliden, und danach ist dann auch wirklich Schluss für dieses Jahr. Nach unseren Informationen soll auch dann wieder George Russell fahren.


14:08 Uhr

Schlussphase

Damit geht es rein in die letzte Stunde der Saison 2019. Russell ist weiterhin an der Spitze und der Mann mit den meisten Runden. Wir hören übrigens, dass er im Mercedes das gleiche Programm fährt wie Bottas gestern. Noch wissen wir nicht, wer seine schnellste Runde auf welcher Mischung gefahren ist. Aber das reichen wir natürlich nach, sobald wir die Daten von Pirelli nach Testende bekommen.


13:46 Uhr

Ex-Red-Bull-Junior fährt Formel 2

Erinnerst du dich noch an Daniel Ticktum? Der Brite ist in diesem Jahr aus dem Red-Bull-Nachwuchsprogramm geflogen. Das Ende seiner Karriere ist das allerdings nicht. 2020 wird er in der Formel 2 für DAMS fahren. Kurios: Sein Teamkollege dort wird Sean Gelael, der noch immer mit Red Bull verbunden ist. Erst gestern saß er noch im Toro Rosso. Eine interessante Konstellation ...


13:31 Uhr

Sieht so das Saisonende aus?

Mittlerweile haben wir von unseren Fotografen auch erste Bilder von Leclerc selbst nach dem Unfall bekommen. Wäre irgendwie ein unwürdiges Ende einer ansonsten sehr guten ersten Ferrari-Saison. Aber warten wir mal ab, vielleicht geht der SF90 in den letzten 90 Minuten ja zumindest noch einmal raus. Wir wissen leider nicht, wie heftig der Schaden ist.

Charles Leclerc Ferrari Scuderia Ferrari F1 ~Charles Leclerc (Ferrari) ~

13:20 Uhr

Bestätigung

Es war in der Tat Leclerc, der die rote Flagge ausgelöst hat. Bilder zeigen, wie der Ferrari auf einem Truck an die Box zurückgebracht wird. Das vorzeitige Ende der Session (und damit der Saison) oder kann er noch einmal rausgehen? Angeblich ist er in Kurve 13 gecrasht. Das können wir aktuell aber noch nicht sicher bestätigen.


13:01 Uhr

Erste Rote Flagge

Eben gab es tatsächlich die erste Rote Flagge bei diesen Testfahrten. Gestern haben wir keine einzige Unterbrechung gesehen. Was ist passiert? Die Informationen gehen aktuell noch auseinander. Einige sprechen von Ocon als Auslöser, andere von Leclerc. Wir behalten das natürlich im Auge und sind um Auflösung bemüht. Leider gibt es keine Live-Übertragung der Tests und damit keine verlässlichen Videoquellen. Die Strecke ist jedenfalls schon wieder freigegeben, scheint also nichts Schlimmeres gewesen zu sein. Damit gehen wir rein in die letzten zwei Stunden der Formel-1-Saison 2019.

Was Ocon gestern zu seinem Comeback gesagt hat, kannst du übrigens hier nachlesen!


12:42 Uhr

Aktueller Zwischenstand

Russell hat sich wieder an die Spitze geschoben. Mit mehr als 110 Runden ist er aktuell auch der fleißigste Pilot. Er wird sicher Spaß haben, einmal nicht im langsamsten Auto im Feld zu sitzen ...


12:32 Uhr

Blick nach Abu Dhabi

Dort sind die letzten 2,5 Stunden angebrochen. Gefahren wird noch bis 15:00 Uhr MEZ. Natürlich bleiben wir auch danach hier im Ticker noch weiter dran, und auch heute wird es nach Abschluss wieder einen großen Testbericht geben. Besonders gespannt sind wir erneut auf die Aussagen zu den Reifen. Da fiel das Fazit gestern ja erneut nicht besonders positiv aus. Noch immer ist unklar, ob 2020 wirklich mit den neuen Reifen gefahren wird. Stimmen sieben der zehn Teams dagegen, wird weiter mit den 2019er-Pneus gefahren. Das klärt sich dann in den kommenden Tagen, und auch da bleiben wir natürlich dran. Eine Winterpause gibt es bei uns nämlich nicht ;-)


12:08 Uhr

Binottos Baustellen

Schauen wir doch einmal darauf, was Binotto für 2020 alles in den Griff bekommen muss. Da ist natürlich an erster Stelle der sportliche Rückstand, denn Ferrari auf Mercedes hat. In den letzten Saisonrennen machte zudem auch Red Bull wieder einen stärkeren Eindruck. Dann ist da die Leclerc/Vettel-Situation. Die wird von Binotto zwar immer heruntergespielt, doch Brasilien könnte ein Zeichen dafür gewesen sein, was uns 2020 noch häufiger erwarten könnte. Und dann gibt es natürlich noch die Betrugsvorwürfe, denen sich die Scuderia immer wieder ausgesetzt sieht. Ob Binotto der richtige Mann ist, um das alles über den Winter in den Griff zu bekommen? Das wird sich erst in ein paar Monaten zeigen ...

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt