powered by Motorsport.com

Daniel Ticktum verliert Platz als Red-Bull-Junior

Nach seinem Cockpit in der Super Formula hat Daniel Ticktum nun auch seinen Platz im Nachwuchsprogramm von Red Bull verloren

(Motorsport-Total.com) - Der britische Rennfahrer Daniel Ticktum ist nicht länger Red-Bull-Junior. Das bestätigte Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko gegenüber 'Motorsport-Total.com'. Als Begründung nannte Marko die "schlechten Ergebnisse" von Ticktum in der japanischen Super Formula, wegen der er auch sein Cockpit beim Team der Honda-Tochtermarke Mugen verloren hatte.

Daniel Ticktum

Daniel Ticktum gehört nicht mehr um Nachwuchskader von Red Bull Zoom

Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' führten aber nicht allein die sportliche schwachen Leistungen zum Rauswurf von Ticktum. So habe der 20-Jährige Brite auch charakterliche Defizite offenbart und sei im Umgang mit seinem Team verhaltensauffällig gewesen. Ticktum selbst hat sich bisher nicht öffentlich zu seinem Ausscheiden aus dem Red-Bull-Programm geäußert.

Es wäre aber nicht das erste Mal, dass Ticktum sich im Laufe seiner Rennfahrerkarriere durch Disziplinlosigkeit selbst im Weg steht. 2015 war er vom britischen Motorsport-Verband für ein Jahr gesperrt worden, nachdem er bei einem Rennen der britischen Formel 4 während einer Safety-Car-Phase mehrere Autos überholt und anschließend einen Rivalen abgeschossen hatte.

Seine fahrerischen Qualitäten hatte der 20-Jährige in der Vergangenheit unter anderem mit zwei Siegen beim Formel-3-Grand-Prix in Macau sowie Platz zwei hinter Mick Schumacher in der Gesamtwertung der Formel-3-Europameisterschaft 2018 unter Beweis gestellt.


Fotostrecke: Red-Bull-Junioren in der Formel 1

Durch das Ausscheiden von Ticktum aus dem Red-Bull-Kader steigen die Chancen von Lukas Auer auf einen Platz in der Formel 1. Der Neffe von Gerhard Berger ist nach seinem Abschied aus der DTM seit Ende 2018 Red-Bull-Junior und nun der erfahrenste Pilot im Nachwuchsprogramm des österreichischen Unternehmens.

Der Mexikaner Patricio O'Ward zeigte am vergangenen Wochenende bei seinem Debüt in der Formel 2 in Spielberg, wo ihm laut eigener Aussage "der Arsch versohlt wurde", dass ihm noch Erfahrung im Formelauto fehlt. Diese soll er in Japan in der Super Formula sammeln - in dem Auto, welches bisher Ticktum gefahren hat.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!