powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Das Fahrerkarussell dreht sich - Der Überblick im Video

Formel-1-Tagesticker zum Nachlesen: +++ Offene Cockpits von Mercedes bis Williams +++ Neuer Sponsor für Räikkönen-Junior +++ Haas' Anti-Rookie-Einstellung +++

17:59 Uhr

Formel-1-Inventar

Bob Constanduros ist vielleicht derjenige, der heute deinen Feierabend kommentieren sollte :D Also gönn' dir heute Abend noch etwas ;) Bei uns geht es morgen weiter.


17:41 Uhr

Champagner, Leidenschaft und Fernsehen ohne Kinder

Das geht Haas-Pilot Romain Grosjean bei folgenden Stichwörtern durch den Kopf ...


17:18 Uhr

Schließt sich das nicht aus?

Für die Formel 1 ab 2021 wurde noch nichts offiziell beschlossen. Aber es steht schon einiges in Aussicht: zum Beispiel mehr Rennen im Kalender und eine Budget-Obergrenze. Da schlagen schon wieder einige Teams Alarm. Denn wie soll das funktionieren? Um mehr Rennen abzudecken müsse auch mehr Personal eingestellt werden. Laut Ferrari-Teamchef Mattia Binotto beträfe das nicht nur Mechaniker, die würden "teilweise sowieso schon rotieren - das Hauptpersonal aber nicht." An gutes Personal zu kommen koste außerdem Zeit. Und auf die pochen langsam wirklich alle.

Ferrari Scuderia Ferrari Mission Winnow F1 ~~

16:39 Uhr

Schaffen wir noch einen?

In den vergangenen zwei Jahren hat es nur jeweils einmal für ein Podium gereicht, dass nicht nur aus den Piloten der Top3-Teams bestand. Das hätten wir in diesem Jahr auch schon abgehakt. Aber so langweilig uns die Hybrid-Ära mit der Mercedes-Dominanz auch vorkam - es ging auch schonmal besser! 2016 hat es dreimal ein Mittelfeld-Fahrer aufs Podium geschafft, 2015 fünfmal und 2014 sogar noch siebenmal! Hast du die Hoffnung schon verloren?


16:01 Uhr

Ahoi!

Ein eher nautischer Urlaubsgruß erreicht uns heute von McLaren-Rookie Lando Norris. Wir sind begeistert, dass sich der 19-Jährige tatsächlich noch aufs Meer hinauswagt und nicht einfach den Angel-Simulator anschmeißt ... :D


15:36 Uhr

Wolff warnt Social-Media-Generation

Mit Lewis Hamilton hat Toto Wolff bei Mercedes nicht nur einen mehrmaligen Weltmeister, sondern auch eine Twitter-&-Co-Ikone in seinem Team. Das begrüßt er sogar, was aber nicht bedeutet, dass er dem Thema soziale Medien nicht kritisch gegenübersteht. "Ich glaube, dass sich vor allem die jungen Leute von all diesen Social-Media-Phänomenen blenden lassen und nicht verstehen, dass sie erst einmal ein erstes Kapitel schreiben müssen und sich nicht mit jemanden vergleichen, der sein 20. Kapitel schreibt", kritisiert er bei Ö3.

Es sei gut, sich Vorbilder zu suchen, "aber gleichzeitig muss man sich die Zeit geben, zu lernen und nicht eine Sternschnuppe sein wie irgendein Social-Media-Phänomen, von dem ein Jahr lang jeder spricht und die dann wieder verschwinden."

"Ein Lewis Hamilton ist so bekannt und berühmt, weil er der beste Rennfahrer ist - nicht, weil er der beste Social-Media-Influencer ist", erklärt Wolff. "Das ist ein Bei-Thema. Und wenn er keine Autorennen mehr gewinnt, dann wird er auch seine Follower verlieren. Deswegen muss man ich sich im Klaren sein: Wofür stehe ich?" Falsch sei es hingegen, aus "Befriedigung des eigenen Egos nach Feedback zu haschen".

Toto Wolff  ~Toto Wolff ~

14:57 Uhr

Der große Überblick

Beim aktuellen Stand auf dem Fahrermarkt ist noch so viel offen, dass wir euch das heute auch noch einmal visuell vor Augen führen wollen. Von Mercedes bis Williams haben wir alles mal ausführlich durchgekaut. Das heißt aber nicht, dass wir sind den kommenden Wochen nicht noch Raum für Spekulationen haben ... ganz im Gegenteil! Es steht ja noch kaum etwas fest!


Der Formel-1-Fahrermarkt für die Saison 2020

Viele Cockpit für die Formel-1-Saison 2020 sind aktuell noch nicht endgültig vergeben. Das befeuert die Gerüchte und Spekulationen in der Silly Season Weitere Formel-1-Videos


14:18 Uhr

Verstappen und seine neue Gang

Das Duell Max Verstappen gegen Charles Leclerc wird gerne als das Duell der Zukunft beschrieben. Dabei ist es ganz offensichtlich schon in der Gegenwart angekommen. Die beiden Anfang-20-Jährigen kennen sich noch gut aus ihren Kart-Zeiten. Verstappen ist sich aber sicher, dass sie die Zukunft nicht als Duo dominieren werden.

"Er ist ein großartiger Fahrer", so Verstappen. "Aber ich erwarte nicht, nur gegen ihn zu kämpfen. Da gibt es noch mehr Talente, wie Lando [Norris], eventuell George [Russell] und vielleicht Alex Albon. Wenn sie das richtige Auto bekommen, können sie auch Großes leisten."

Zumindest Albon wird sich ja schon ab Spa beweisen können ...

Max Verstappen Lando Norris George Russell Alexander Albon Charles Leclerc Ferrari Scuderia Ferrari Mission Winnow F1Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1McLaren McLaren F1 Team F1Williams ROKiT Williams Racing F1Toro Rosso Red Bull Toro Rosso Honda F1 ~Max Verstappen (Red Bull), Lando Norris (McLaren), George Russell (Williams), Alexander Albon (Toro Rosso) und Charles Leclerc (Ferrari) ~

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar