powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel 1 Kanada 2018: Der Freitag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Neu: DRS bleibt aktiv unter Gelb +++ Wer in Montreal welche Motoren-Updates hat +++ Warum ist Red Bull so schnell? +++

22:04 Uhr

Red Bull: Mercedes ist Favorit in Kanada!

Obwohl Red Bull in beiden Trainings das Tempo vorgegeben hat, ist Daniel Ricciardo davon überzeugt, die wahren Favoriten kommen aus dem Silberpfeil-Werksteam. "Die Mercedes", so sagt er am Freitagabend, "werden morgen schnell sein. Sie gilt es im Moment zu schlagen." Red Bull wiederum habe noch "einiges zu lernen".


21:58 Uhr

Verstappen nach Doppel-Bestzeit: "Guter Tag!"

Bestzeit im 1. Training, Bestzeit im 2. Training: Max Verstappen ist der Mann der Stunde in Montreal. Und er zeigt sich zufrieden mit seiner bisherigen Leistung: "Das war ein guter Tag, generell positiv. Das Auto funktioniert gut. Uns fehlt allerdings noch etwas Topspeed. Das kann man in den Longruns sehen, da sehen besonders die Mercedes sehr schnell aus. Aber wir sind nicht allzu weit weg."


21:54 Uhr

Trifft ein Formel-1-Fahrer ein Murmeltier ...

... dann sieht das Endergebnis leider so aus! Doch ein solcher Zwischenfall ist in Montreal nichts Neues. Immer wieder verirren sich die auf der Insel im St.-Lorenz-Strom heimischen Tiere auf die Fahrbahn und es kommt zu Kollisionen, wie hier im Fall von Romain Grosjean. Und das, obwohl alljährlich Schutzmaßnahmen ergriffen werden.


21:52 Uhr

Elektronik spielt verrückt bei Ricciardo

Schon wieder technische Probleme bei Daniel Ricciardo! Was genau los war, verrät der Red-Bull-Fahrer nach dem Freien Training, das er aufgrund eines Defekts nur zum Teil bestritten hat. "Es ging um elektronische Dinge", meint Ricciardo. "Das hat uns heute am Vormittag und Nachmittag schon beeinträchtigt." Er hoffe auf eine "reibungslose" Fortsetzung der Veranstaltung am Samstag.


21:43 Uhr

Ergebnis: 2. Training in Montreal

Max Verstappen hat für Red Bull die Bestzeit im 2. Training in Montreal eingefahren. Seine schnellste Runde wurde in 1:12.198 Minuten gestoppt.

Hier klicken für das komplette Trainingsergebnis!


21:16 Uhr

Formel-1-Technik: Die Updates in Kanada

Wenn Du glaubst, Du hast schon alles gesehen, dann wirf doch noch einen Blick in unsere Technik-Galerie. LAT, Sutton und Giorgio Piola waren nämlich ganz nah dran an den Formel-1-Autos in Kanada!

Und falls Du lieber blätterst: Hier ist unsere Technik-Fotostrecke!


Fotos: Grand Prix von Kanada, Technik



21:06 Uhr

Ricciardo: Reparatur abgeschlossen!

Red-Bull-Teamchef Christian Horner kann vermelden: Die Reparatur am Ricciardo-Auto ist abgeschlossen. Der Australier kann den RB14 also wieder auf die Strecke bewegen und in der letzten halben Stunde am Training teilnehmen.


21:01 Uhr

Déjà vu, wie es auf Französisch heißt ...

So ist vorhin schon Carlos Sainz unterwegs gewesen. Nun also auch Stoffel Vandoorne nach seinem Mauerkontakt.


20:56 Uhr

Unfall von Vandoorne!

Der nächste in der Mauer: McLaren-Fahrer Stoffel Vandoorne hat mit den rechten Rädern die Leitplanken touchiert und sich dabei die Aufhängung hinten rechts zerstört. Er musste seinen MCL33 am Streckenrand abstellen und das Training aufgeben.


20:54 Uhr

"Achtung, Freundchen, das wird nichts ..."

So ähnlich klingt der Funkspruch an Lance Stroll, der bekanntlich schon im 1. Training einen Unfall gebaut hat - in eben dieser Zielkurve, die er laut Funk-Ansage noch immer zu schnell nimmt!


20:48 Uhr

Also doch: Motoren-Sorgen bei Ricciardo!

Wirklich rund läuft der Renault-Antrieb im Auto von Daniel Ricciardo nicht. Der RB14 steht aktuell in der Box - und wird wohl noch geraume Zeit dort verbringen, wie Teamchef Christian Horner bei 'Sky' erklärt: "Der Motor ist in der ersten Session nicht ganz rund gelaufen. Die Mechaniker haben in der Pause ein paar Teile ausgetauscht, aber das hat das Problem noch nicht bereinigt. Jetzt tauschen wir einige der größeren Teile. Das könnte nun rund eine weitere halbe Stunde dauern."

Ersten Erkenntnissen zufolge liegt der Fehler im Verbrennungsmotor, so Horner weiter. "Die Renault-Jungs arbeiten nun alles auf. Das ist ein Ausschlussverfahren bei den elektronischen Teilen, um das Problem ausfindig zu machen und es zu reparieren."

Monaco-Sieger Ricciardo hatte bereits vor zwei Wochen in Monte Carlo mit technischen Problemen gekämpft. Dann schien es jedoch, die Technik würde in Montreal mitspielen ...


20:45 Uhr

Noch 45 Minuten im 2. Training

Das 2. Training der Formel 1 in Kanada hat seinen Halbzeitpunkt erreicht. Derzeit führt Kimi Räikkönen im Ferrari die Zeitenliste an. Aktuelle Informationen zum Geschehen auf dem Circuit Gilles-Villeneuve erhältst Du in unserem Session-Liveticker!

Es verbleiben 45 Minuten im Freien Training am Freitag.


20:37 Uhr

Der Schaden am Auto von Sainz

So sieht ein Renault R.S. 18 aus, wenn du mal eben rückwärts eingeschlagen bist ...


20:29 Uhr

Unfall von Sainz!

Rote Flaggen in Kanada: Ein Unfall von Carlos Sainz in Kurve 7 hatte Folgen. Der Renault-Fahrer drehte sich in die Mauer und schlug mit dem Heck seines Fahrzeugs an. Er rettete sein beschädigtes Auto zwar zurück in die Box, doch aufgrund der Trümmerteile wurde das Training unterbrochen.

Ob Sainz noch einmal ins Geschehen eingreifen kann, ist unklar.


20:26 Uhr

Warum Hülkenberg eine neue Frisur hat

Der deutsche Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg überraschte in Montreal mit einer neuen Frisur. Genauer: mit einer neuen Haarfarbe. Von 'RTL' darauf angesprochen, sagte Hülkenberg: "Bringt drei Zehntel. Und drei Zehntel nehme ich mit." Ernsthaft fügte der Renault-Pilot hinzu: "Es war mal Zeit für etwas Neues." Und deshalb trägt er jetzt oben blond!

Nico Hülkenberg  ~Nico Hülkenberg (Renault) ~

20:22 Uhr

Vor 11 Jahren in Montreal ...

... ereignete sich einer der schwersten Unfälle der Formel-1-Geschichte. Doch Robert Kubica blieb bei diesem fürchterlichen Crash in Montreal fast unverletzt - wie durch ein Wunder!

Was am Sonntag vor 11 Jahren geschah und wie heftig dieser Unfall wirklich war, zeigt unsere Archiv-Fotostrecke!

Robert Kubica Kubica Robert Kubica WRCSauber Sauber F1 Team F1 ~Robert Kubica ~

Neueste Kommentare