powered by Motorsport.com

GP Türkei

Formel 1 Istanbul 2020: Der Donnerstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Positive Coronafälle mehren sich +++ Bekommt die Formel 1 für die letzten Saisonrennen ein Problem? +++ Medientag in Istanbul +++

09:09 Uhr

Bekommt die Formel 1 ein Coronaproblem?

Einstiegen wollen wir heute mit einem Thema abseits der Rennstrecke. Und zwar geht es um die steigenden Coronazahlen in der Formel 1. So muss Williams an diesem Wochenende auf mehrere Mitarbeiter verzichten, darunter auch auf Teamchef Simon Roberts. Wirklich überraschend kommt das angesichts der weltweiten Entwicklung der Pandemie nicht. Denn von der bleibt auch die Formel 1 nicht verschont.

Offiziell sind die Coronazahlen im Formel-1-Zirkus weiterhin niedrig. So wurden in der vergangenen Woche zum Beispiel 1.781 Tests durchgeführt, von denen nur acht positiv waren. Das schließt allerdings nicht die privaten Tests der Teams ein. Die Kollegen vom Schweizer 'Blick' berichten in diesem Zusammenhang, dass die Dunkelziffer in mehreren Teams "nicht sehr niedrig" sein soll.

"Einige der seit Monaten gestressten Mechaniker haben einfach nur noch Angst vor einer Ansteckung mit dem Virus", heißt es in dem Artikel. Trotzdem plant die Formel 1 weiterhin damit, die letzten drei Saisonrennen in Bahrain und Abu Dhabi planmäßig durchzuziehen.

18:59 Uhr

Feierabend!

Damit drehen wir unseren Ticker für heute auch zu. Morgen sind wir dann bereits ab dem Morgen mit einer neuen Ausgabe für dich da. Zur Erinnerung: FT1 startet bereits um 9:00 Uhr, deswegen sind wir natürlich auch mit unserem Ticker früher am Start als sonst. Für heute war es das aber erst einmal. Hab noch einen schönen Abend, schlaf gut und bis morgen!


Fotos: Grand Prix der Türkei, Pre-Events



18:52 Uhr

Ein kurzes Video vom Istanbul-Showrun ...

... können wir dir kurz vor Ende unseres Tickertages auch noch anbieten. Zumindest noch ganz kurz fahrende Autos, bevor es dann ab morgen auch auf der Strecke richtig losgeht!


18:43 Uhr

Ferrari: Die nackten Zahlen

Wir haben einmal eine kleine Grafik erstellt, in der deutlich wird, wie sehr die Lücke zwischen Sebastian Vettel und Charles Leclerc im Laufe der Saison gewachsen ist. Zu Beginn des Jahres war der viermalige Weltmeister nämlich punktemäßig gar nicht so weit weg von seinem Teamkollegen. Die Bilanz der vergangenen fünf Rennen ist mit 40:2 Punkten pro Leclerc aber natürlich brutal ...


18:32 Uhr

Ocon: Eingewöhnung hat länger gedauert als gehofft

Nachdem der Franzose 2019 ein Jahr auf der Ersatzbank verbringen musste, gesteht er nun, dass es nach seiner Auszeit "etwas länger" gedauert habe, wieder auf Speed zu kommen, als er gehofft habe. Da habe es auch nicht geholfen, dass in dieser Saison zu Beginn ein Rennen direkt auf das nächste gefolgt sei. Dadurch habe die Zeit gefehlt, die Rennen vernünftig zu analysieren. Mit seiner Entwicklung im Laufe der Saison sei er aber zufrieden. Es habe eben nur alles etwas länger gedauert.


18:19 Uhr

In Istanbul ist's schon lange dunkel ...

An dieser Stelle noch einmal der Hinweis auf die Zeitverschiebung von zwei Stunden. In Istanbul ist es jetzt bereits nach 20:00 Uhr. Deshalb hier der Hinweis darauf, wann an diesem Wochenende welche Session nach unserer Zeit beginnt, damit du nichts verpasst. Schon morgen musst du dir den Wecker verhältnismäßig früh stellen!

Freitag:
09:00 Uhr: FT1
13:00 Uhr: FT2

Samstag:
10:00 Uhr: FT3
13:00 Uhr: Qualifying

Sonntag:
11:10 Uhr: Rennen


18:05 Uhr

Formel 1 wohl bis 2025 in Sao Paulo

Das meldet zumindest 'Reuters'. Ursprünglich sollte der Grand Prix bereits in diesem Jahr nach Rio de Janeiro umziehen. Das hatte Staatspräsident Jair Bolsonaro 2019 persönlich erklärt. Daraus ist bekanntlich nichts geworden. Nun, so heißt es in dem Artikel, habe Sao-Paulo-Gouverneur Joao Doria bestätigt, dass das Rennen bis 2025 in Interlagos bleiben wird. Darüber dürften sich viele Fans sicher freuen.


17:52 Uhr

Jubiläum für Red Bull

Sauber fährt an diesem Wochenende seinen 500. Grand Prix, was bislang das große Thema an der Jubiläumsfront war. Aber auch bei Red Bull darf man feiern, dort bringt man es jetzt nämlich immerhin schon auf 300 Grands Prix. Und damit sind übrigens nur die reinen Starts als Red Bull gemeint. Die Vorgängerteams zählen in diesem Fall nicht dazu.


Fotostrecke: Alle Formel-1-Autos von Red Bull


17:38 Uhr

Steiner: 23 Rennen ohne Triple-Header gehen nicht

2021 will die Formel 1 unter anderem sechs Rennen in sieben Wochen fahren. Nach der Sommerpause sollen zwei Triple-Header direkt nacheinander folgen. Haas-Teamchef Günther Steiner findet das "nicht ideal", erklärt allerdings: "Sie sind notwendig wenn man 23 Rennen fahren möchte, weil wir im August auch ein paar Wochen frei haben wollen."

23 Rennen plus Sommerpause ohne Triple-Header gehe nicht. Stimmt. Kleiner Vorschlag: Einfach keine 23 Rennen ansetzen, dann braucht man auch keine Triple-Header. Hat in der Vergangenheit auch ganz gut geklappt ...


17:25 Uhr

Kein Risiko bei Racing Point ...

Nachdem Lance Stroll in Imola einen Mechaniker umgefahren hat, geht das Team dieses Mal kein Risiko mehr ein, wie dieser Schnappschuss von Nico Hülkenberg zeigt ;-)


17:13 Uhr

Sainz möchte schon in Abu Dhabi für Ferrari testen

Eigentlich steht der Spanier noch bis Jahresende bei McLaren unter Vertrag. Trotzdem hofft er, beim Test nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi bereits die Erlaubnis zu bekommen, für Ferrari zu testen. "Es hängt von den persönlichen Interessen der anderen Teams ab, die zustimmen müssen. Und die FIA müsste ihr Okay geben", erklärt er. Er hoffe darauf, weil er sonst nur anderthalb Tage im Auto vor dem Saisonstart 2021 hätte.

Hintergrund ist, dass es 2021 lediglich drei Testtage im Winter geben wird. Wir sprachen hier im Ticker bereits darüber. Wenn er nicht in Abu Dhabi schon einmal im 2020er-Ferrari testen dürfe, wäre es "unmöglich", sich richtig auf den Saisonstart vorzubereiten. Deswegen sei er auch kein Freund davon, nur drei Testtage zu haben. Jetzt muss er hoffen, dass alle einem "vorgezogenen" Test zustimmen.


17:01 Uhr

Die besten Technikbilder ...

... gibt es auch an diesem Wochenende wieder in einer eigenen Fotostrecke. Auch diese wird im Laufe der Tage regelmäßig mit neuen Bildern aufgefüllt.


Fotostrecke: Formel-1-Technik: Detailfotos beim Türkei-GP in Istanbul


16:47 Uhr

Geht Kurve 8 mit Vollgas?

Bei Mercedes geht man davon aus, und auch George Russell erklärt: "Ich denke, mit wenig Benzin geht es." Mit mehr Benzin werde es dagegen schon schwieriger. Außerdem gehe es im Rennen darum, auf den rechten Vorderreifen zu achten, weil dieser dort ziemlich leiden werde. Gleiches gilt auch für die Piloten. Laut Russell werden dort durch die Kräfte rund 50 Kilo an Zusatzgewicht auf dem Nacken lasten - und das in jeder Runde für rund sechs Sekunden! "Das wird eine echte Aufgabe", so der Williams-Pilot.

Fernando Alonso Ferrari Ferrari F1 ~Fernando Alonso ~

16:35 Uhr

Das passende Video dazu ...

... gibt es hier:


16:32 Uhr

Norris setzt Sainz unter Druck ...

Allerdings nicht in sportlicher Hinsicht! Der McLaren-Pilot hat morgen Geburtstag und hat in der PK mit einem Augenzwinkern erklärt, dass er von jedem im Team ein Geschenk erwarte - womit er seinen Teamkollegen offenbar auf dem falschen Fuß erwischte. Bei McLaren hat man den "Zwischenfall" in diesem Tweet direkt aufgegriffen. Ob Sainz bis morgen noch schnell ein Geschenk beschaffen kann ...?


16:19 Uhr

Leclerc: Bin mit meiner Entwicklung zufrieden

Der Monegasse führt das interne Ferrari-Duell gegen Vettel mit 85:18 WM-Punkten mehr als deutlich an. "Ich bin zufrieden", antwortet er auf die Frage, wie er seine Entwicklung als Fahrer in diesem Jahr sehe. Er habe sich seit dem Beginn der Saison "verbessert" und hebt vor allem das Reifenmanagement hervor. "Ich denke, das war im vergangenen Jahr noch eine meiner Schwächen", gesteht er. Daran habe er gearbeitet.

Lob gibt es übrigens auch vom Teamkollegen. Vettel attestiert ihm einen "guten Job" und erklärt, dass er in diesem Jahr meistens das Maximum aus dem Auto heraushole. "Ich denke, er hat sich in einigen Bereichen verbessert", so Vettel, der aber daran erinnert, dass Leclerc bereits im vergangenen Jahr einen starken Eindruck hinterlassen habe.


16:07 Uhr

#FragMST

Sven interessiert sich dafür, was nach dem Formel-1-Aus aus Caterham geworden ist. Kurz gesagt: Das Team wurde zerschlagen. Das Equipment des Teams wurde nach der Insolvenz versteigert, die Fabrik in Leafield steht heute leer. In diesem Zusammenhang kann ich dieses Video empfehlen. Was die Mitarbeiter angeht, so haben diese teilweise noch Jahre spätereinen Teil ihrer noch ausstehenden Gehälter bekommen.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen