powered by Motorsport.com

GP Imola

Formel 1 Imola 2021: Das Qualifying am Samstag in der Chronologie

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen und Video-Analyse: +++ Wo Red Bull die Pole verloren hat +++ Chance für Perez am Start +++ So läuft's bei Vettel +++

20:16 Uhr

Das war's für heute!

Damit ziehen wir auch einen Strich unter unseren heutigen Samstagsticker. Rennstart in Imola ist morgen um 15:00 Uhr, und wir sind wie gewohnt bereits ab dem Vormittag wieder mit einer neuen Ausgabe am Start, um Dich entsprechend auf den Grand Prix einzustimmen. Hab noch einen schönen Abend, erhol Dich gut und bis morgen!


Hamilton vs. Red Bull: So stehen die Chancen!

Nicht nur Max Verstappen, sondern auch Sergio Perez hätte in Imola locker auf Pole fahren können. Die wichtigsten Stimmen aus den Medienrunden. Weitere Formel-1-Videos


20:08 Uhr

Schumacher: 2021 auch mit anderen Teams kämpfen?

Aktuell kämpfen die zwei Haas-Piloten am hinteren Ende des Feldes nur gegeneinander. Heute lief es für Mick aber ganz gut, die beiden Alfas waren gar nicht so weit weg. "Ich würde nicht sagen [dass wir überrascht sind], weil wir uns doch in den Trainings sehr gut angestellt haben. Von daher wussten wir, dass wir potenziell mit dabei sein können", erklärt er.

"Dass wir im Endeffekt auch dabei waren, war sehr positiv und sehr schön auch zu sehen, dass wir nah dran sind, und wenn wir die Runde perfekt zusammenkriegen, dass wir dann auch vor Alfa sein können. Ich bin definitiv sehr happy mit dem heutigen Tag", so Schumacher. Wir sind gespannt, wie es morgen im Rennen läuft.


19:59 Uhr

Die engste Formel 1 seit Jahren

Weniger als eine halbe Sekunde trennte die Top 8 heute im Qualifying. So eng war es in einer Qualifikation in der Formel 1 seit dem Beginn der Hybridära noch nie! 2012 war es zuletzt so knapp. Eigentlich fast schade, dass im nächsten Jahr die neuen Regeln kommen. Denn einige Experten befürchten, dass diese das Feld wieder auseinanderziehen werden ...


19:50 Uhr

Ferrari: Im Renntrimm dieses Mal besser?

"In Bahrain fehlte uns im Rennen im Vergleich zum Quali etwas Pace. Im Quali waren wir das drittschnellste Team, im Rennen das viertschnellste", erinnert Ferraris Laurent Mekies und erklärt: "Wir alle arbeiten, um diesen Abfall bei der Performance zu reduzieren. Dieses Wochenende ist wichtig, um zu verstehen, ob wir in die richtige Richtung gehen."

"Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, um die möglichen Gründe zu verstehen. Das heißt nicht, dass wir eine Lösung für alle haben", so Mekies. Trotzdem hoffe man, dass Leclerc seine Position morgen halten und Sainz von P11 aus etwas nach vorne kommen könne.


19:41 Uhr

Apropos Updates ...

An dieser Stelle auch noch einmal der Hinweis auf unsere Fotostrecke mit den besten Technik-Schnappschüssen des Wochenendes!


Fotostrecke: Formel-1-Technik: Detailfotos beim Emilia-Romagna-Grand-Prix 2021 in Imola


19:34 Uhr

Alpine: Updates funktionieren, aber ...

Davide Brivio berichtet, dass die Updates für den A521 "gut" funktionieren. "Wir haben einige Verbesserungen gefunden", verrät er. Auf der Strecke könne man das an diesem Wochenende aber nicht so gut sehen, denn: "Es könnte sein, dass diese Verbesserungen und Upgrades auf anderen Strecken nützlicher sind." Trotzdem sei man mit den Fortschritten zufrieden. "Ich denke, wir sind näher gekommen", so Brivio.

Mit P9 und P15 im Quali hat sich das nur bedingt gezeigt. Aber vielleicht schlagen die Updates ja in der Tat auf anderen Strecken mehr durch.


19:25 Uhr

Stroll: Es geht in die richtige Richtung

Zumindest schaffte es der Kanadier heute in Q3. Er spricht von einem "ermutigenden" Wochenende bislang. "Aber das Feld ist sehr eng, und wir wollen näher vorne dran sein. Dafür arbeiten wir alle hart. Wir sind nicht meilenweit weg und wissen, wo wir uns verbessern können. Es wird interessant sein, wie wir im Rennen performen, denn die Pace bei den Longruns sah gestern ähnlich zu den Teams um uns herum aus."

Teamchef Otmar Szafnauer spricht von einem "soliden Nachmittag" und erinnert: "In Bahrain haben wir gesehen, dass wir im Rennen konkurrenzfähiger als im Qualifying sind. Ich erwarte, dass es hier auch so sein wird. Lance sollte es mit den Autos vor ihm aufnehmen können - so wie in Bahrain." Auch bei Vettel hofft er, dass der Deutsche morgen noch um Punkte kämpfen kann.


19:13 Uhr

Wie steht's um das Tsunoda-Auto?

"Das untersuchen wir noch", berichtet Jody Egginton von AlphaTauri und ergänzt: "Das Getriebe ist in zwei Teile gebrochen, das ist also hin. Die Power-Unit schauen wir uns jetzt gut an." Das Chassis scheine aber in Ordnung zu sein, es sei also "nicht so schlimm". Für das neue Getriebe wird Tsunoda eine Gridstrafe bekommen. Macht aber nichts, weil er sowieso als Letzter starten muss.

Bitterer wäre es, wenn auch der Motor hin wäre. Denn der muss eigentlich noch einige Rennen halten.