powered by Motorsport.com

GP Frankreich

Formel 1 Frankreich 2019: Der Samstag in der Chronologie

Formel-1-Live-Ticker zum Nachlesen: +++ Vettel erklärt Ferrari-Schwäche im Qualifying +++ McLaren überrascht in den Top 10 +++ Neue Mercedes-Rekorde +++

16:12 Uhr

Chaos-Qualifying für Ferrari

"Mehr war heute nicht drin", sagt Charles Leclerc nach P3 im Qualifying in Le Castellet. Aber stimmt das wirklich? Zwischendurch schien sich Leclerc nämlich mehr mit dem Speed von Sebastian Vettel zu befassen als mit seinen eigenen fliegenden Runden, beschwerte sich mehrfach am Funk über den Teamkollegen. Und Vettel schob seine Leistung erst auf die Technik, verpasste dann sogar die Top 5 in der Startaufstellung.

Darüber wird noch zu reden sein! In Kürze kriegst Du hier im Ticker erste Ferrari-Stimmen zum Chaos-Qualifying in Rot!


16:03 Uhr

Ergebnis: Qualifying Q3 in Le Castellet

Das war's mit dem Qualifying in Le Castellet, und es gab keine Überraschung: Mercedes steht zum 63. Mal mit beiden Fahrzeugen in Reihe eins. Lewis Hamilton hat Valtteri Bottas noch abgefangen und seine 60. Pole-Position mit Mercedes erzielt.

Hier das komplette Q3-Ergebnis abrufen!


15:56 Uhr

Vettel verpasst erste schnelle Runde

Kein guter Q3-Auftakt für Sebastian Vettel: Auf seiner ersten schnellen Runde hat er laut eigenen Angaben ein technisches Problem gehabt, was ihm das Hochschalten nicht erlaubt hat. Außerdem gab's da diverse kleine Fahrfehler. Deshalb ist Vettel noch ohne Zeit.

Ein Versuch geht sich aber noch aus!


15:51 Uhr

Q3 beginnt in Le Castellet

Und in 10 Minuten wissen wir, wer beim Frankreich-Grand-Prix auf der Pole-Position steht! Jetzt mit Soft-Reifen dürfte der Streckenrekord erneut fallen. Und wenn Du auf Mercedes tippst, dürftest Du damit nicht ganz falsch liegen ...

Mehr dazu im Session-Live-Ticker!


15:43 Uhr

Ergebnis: Qualifying Q2 in Le Castellet

Die Bestzeit im zweiten Abschnitt des Qualifyings ging erneut an Valtteri Bottas im Mercedes W10.

Hier das komplette Q2-Ergebnis abrufen!

Aktuelle Informationen zum Top-10-Shoot-out um die Pole-Position erhältst Du in unserem Session-Live-Ticker!


15:35 Uhr

Neuer Streckenrekord!

Medium-Reifen reichen locker aus, um den Streckenrekord zu brechen. Zumindest, wenn man wie Valtteri Bottas einen Mercedes W10 fährt!

Der alte Rekord lag bei 1:30.029 Minuten, aus dem vergangenen Jahr.


15:31 Uhr

Die ersten Runden in Q2 ...

... sehen die Spitzenfahrzeuge auf der Medium-Reifenmischung. Man zockt also im Qualifying und versucht so, einen weichen Reifensatz aufzusparen. Die Strecke wird aber besser und besser mit mehr Gummi auf dem Asphalt. Ob diese Rechnung aufgeht? Im Session-Ticker erfährst Du es!


15:23 Uhr

Ergebnis: Qualifying Q1 in Le Castellet

Die Bestzeit im ersten Abschnitt des Qualifyings ging an Valtteri Bottas im Mercedes W10.

Hier das komplette Q1-Ergebnis abrufen!


15:10 Uhr

Fahrfehler von Räikkönen

Alfa-Romeo-Fahrer Kimi Räikkönen hatte eben einen kleinen Ausflug, fing sein Auto aber wieder ein. Romain Grosjean wurde jedoch in Mitleidenschaft gezogen, er musste verlangsamen.

Daniel Ricciardo soll ebenfalls involviert gewesen sein. Die Rennkommissare werden den Vorfall nach dem Qualifying untersuchen.

An der Spitze liegt derweil - oh, Überraschung - Valtteri Bottas im Mercedes. Und mehr dazu erfährst Du im Session-Live-Ticker!


14:59 Uhr

Mercedes bestätigt Sensorwechsel

Am Fahrzeug von Lewis Hamilton wurde vor dem Qualifying in Le Castellet ein Sensor ausgetauscht. Das hat Mercedes nun bestätigt. Man habe "aus Sicherheitsgründen" eingreifen müssen, so das Team. Es hat ohnehin keine Konsequenzen für die Startaufstellung.


14:56 Uhr

Jetzt: Das Qualifying in Le Castellet

Um 15:00 Uhr (MESZ) beginnt in Le Castellet das Qualifying zum Frankreich-Grand-Prix 2019.

Chefredakteur Christian Nimmervoll versorgt Dich in unserem Session-Live-Ticker aktuell und kompetent über alles, was auf der Strecke vor sich geht. Also mach Dir am besten gleich einen weiteren Tab in Deinem Browser dafür auf!

Noch keine Idee, wie Du die Formel 1 am Samstag live sehen kannst? Kein Problem! Unsere TV- und Streaming-Übersicht hilft Dir weiter!

Hier in diesem Ticker erwarten Dich wie gewohnt die Höhepunkte aus der 90-minütigen Einheit sowie aktuelle News und Reaktionen von vor Ort. Dranbleiben lohnt sich also auch hier! ;-)


14:47 Uhr

Video: Die Höhepunkte vom Abschlusstraining

Kurz vor dem Beginn des Qualifyings kannst Du Dich mit den besten Szenen aus dem 3. Training auf das weitere Formel-1-Programm heute einstimmen!


14:34 Uhr

Williams vor Startplatzstrafe

Nein, es läuft weiter nicht rund bei Williams: Nach den Technikproblemen für George Russell im 3. Training, weshalb er nur vier Runden schaffte, musste sein Team umbauen: Russell geht mit neuem Energiespeicher und neuer Einheitselektronik in das Qualifying ab 15 Uhr (MESZ).

Hier die aktuelle Motorenübersicht abrufen!

Bedeutet auch: Er wird eine Startplatzstrafe erhalten. Angesichts der aktuellen Williams-Form wird ihn diese aber wohl nicht allzu weit zurückwerfen: Sein Team hatte zuletzt ein "Abo" auf die letzte Startreihe ...


14:25 Uhr

Technikproblem am Hamilton-Auto?

Das kennen wir doch schon aus Kanada: Am Auto von Weltmeister Lewis Hamilton wird derzeit emsig gearbeitet. Gut eine halbe Stunde vor dem Qualifying sind die Mercedes-Mechaniker am Heck des Fahrzeugs zugange. Genaue Informationen dazu liegen uns aber bislang nicht vor.


14:19 Uhr

Der 3. Sektor als Stolperstein

Es ist schon auffällig, wie sehr Mercedes vor allem im 3. Sektor in Le Castellet glänzt. Neu ist das aber nicht: Wenn es kurvenreich wird, ist Mercedes in diesem Jahr immer vorne mit dabei. Nur auf den Geraden hat Ferrari beim Topspeed einen Vorteil.

Das Problem in Frankreich aus Sicht der Konkurrenz: die Reifennutzung, wie unsere Kollegen von 'auto motor und sport' erklären. Demnach gelinge es ausschließlich Mercedes, die Reifen bis zum Schluss der Runde im idealen Temperaturfenster zu halten, während alle anderen Autos die Pneus bereits überhitzt haben.


14:04 Uhr

Alles eine Frage des Antriebs?

Besonders seit dem Beginn des Turbo-Hybrid-Zeitalters in der Formel-1-Saison 2014 spielt der Antrieb der Fahrzeuge eine sehr wichtige Rolle, zumal die Piloten inzwischen auf je drei Motoren pro Jahr limitiert sind.

Was die starke Einschränkung auf nur wenige Komponenten in der Praxis bedeutet, siehst Du in unserer aktuellen Motorenübersicht. Darin haben wir aufgelistet, welche Fahrer wie viele Antriebsteile verbraucht haben. Leicht erkennbar ist auch, wer Gefahr läuft, für zu viele Komponenten eine Strafe zu kassieren. Das zeigt Dir unser Farbschema: Grün ist gut, Rot ist schlecht ...

Hier die aktuelle Motorenübersicht abrufen!

Neueste Kommentare