powered by Motorsport.com

Fleißiger Vettel: Simulatortests und Tour durch Ferrari-Fabrik

Sebastian Vettel sorgt bei Ferrari für Aufbruchstimmung: Der Teamneuling ließ sich die komplette Fabrik zeigen, testete im Simulator und entzückte im Ferrari-Restaurant

(Motorsport-Total.com) - Die Ferraristi sind entzückt: Während sich Fernando Alonso in der Winterpause oft rar machte, bemüht sich Sebastian Vettel um einen guten Start in sein Ferrari-Abenteuer. Nachdem er bereits im Vorjahr den Boliden aus dem Jahr 2012 testete, verbrachte er auch den Mittwoch und den Donnerstag dieser Woche in Maranello.

Sebastian Vettel

Vettel in Maranello: Kann der Ex-Champ Ferrari wieder nach vorne bringen? Zoom

Während er viel Zeit im Simulator saß, wurde dem neuen Hoffnungsträger auch auf Geheiß von Teamchef Maurizio Arrivabene die Gestione Sportiva - also die Sportabteilung Ferraris - in allen Details präsentiert. Hintergrund: Der vierfache Weltmeister sollte alle Abteilungen besuchen, um die Mitarbeiter kennenzulernen, mit denen er in der kommenden Saison arbeiten wird.

In Maranello herrscht also Aufbruchstimmung - das unterstrich auch der Besuch Vettels im legendären Restaurant Montana gleich neben der Teststrecke in Fiorano, wo die Ferrari-Stars traditionell speisen.

Der 27-Jährige posierte geduldig für Fotos - die Besitzer sind von seiner umgänglichen Art begeistert. Maurizio Paolucci frohlockt gegenüber 'Formulapassion.it': "Er hatte den gleichen Gesichtsausdruck wie Michael Schumacher, als wir ihn das erste Mal in Maranello sahen. Und wir alle hatten das gleiche Gefühl."

Und zum Abschied überreichte er der Besitzerin Rosella Paolucci eine persönliche Widmung mit dem Text: "Ich hoffe, dass du in der Zukunft meine italienische Mutter wirst." Kein Wunder, dass ihn das Ehepaar bereits in sein Herz geschlossen hat.