powered by Motorsport.com

Paddock live

F1-Analyse: Das hat den Thriller Verstappen vs. Hamilton entschieden!

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Verstappen siegt und baut WM-Führung aus +++ Mercedes: Nicht alle Probleme verstanden +++ Perez im "Überlebensmodus" +++

23:49 Uhr

Perez war krank

Das hat Christian Horner eben bei 'Sky' verraten. "Er war etwas erkältet", so der Red-Bull-Teamchef. Perez musste also nicht nur auf sein Wasser während des Rennens verzichten, er war sowieso schon geschwächt. Daher gibt es auch ein Lob von Horner: "Das war jetzt das zweite Rennen in Folge, in dem er auf dem Podium stand. Als nächstes kommt sein Heimrennen."

"Er findet seine Form, was für uns zu diesem Zeitpunkt der Saison ganz wichtig ist", zeigt sich Horner zufrieden.


23:42 Uhr

Wolff: Hätten das Rennen gewinnen können

In seiner Online-Medienrunde, die gerade läuft, erklärt der Österreicher, dass er durchaus glaube, dass man das Rennen auch hätte gewinnen können. Schließlich habe man nach dem Start in Führung gelegen. Der Red Bull sei auf dem Medium das schnellere Auto gewesen, auf dem harten Reifen aber der Mercedes. Man müsse jetzt analysieren, wo man an diesem Wochenende etwas falsch abgebogen sei.


23:35 Uhr

Horner: Abgesichert gegen Undercut

Bei 'Sky' erklärt der Red-Bull-Teamchef, dass man Verstappen beim zweiten Mal auch deshalb so früh an die Box holte, weil man Angst vor einem Undercut hatte. "Wir waren überzeugt, dass sie am Ende des zweiten Stints über den Undercut nachgedacht haben. [...] Uns gingen die Reifen aus. [Hamilton] war innerhalb von drei Sekunden dran, und wir wollten die Position auf der Strecke nicht aufgeben", erklärt er.

"Daher haben wir die Position abgesichert. Aber das bedeutete, dass die letzten fünf bis zehn Runden entscheidend werden", so Horner.


23:29 Uhr

Vettel: "Rennen war nicht ganz ideal"

Wenn man von P18 auf P10 fährt, kann man nicht ganz so viel falsch gemacht haben. Trotzdem erklärt Vettel: "Das Rennen war nicht ganz ideal. Im ersten Stint haben wir ein bisschen viel verloren, weil die Autos [vor uns] schon aus der Box kamen. Die Gruppe Ferrari und McLaren. Da haben wir vielleicht etwas mehr Zeit verloren als geplant."

"Insgesamt haben wir danach gut aufgeholt und hatten dann den Vorteil mit den Reifen, weil wir im ersten Stint länger draußen geblieben waren", erklärt er. P10 wäre seiner Meinung nach übrigens auch ohne den Abflug von Räikkönen drin gewesen. Zum ersten Mal seit Spa kam er außerdem wieder vor seinem Teamkollegen ins Ziel.


23:23 Uhr

Marko: Über drei Stopps nachgedacht

"Wir haben das ganze Rennen über gezittert", gesteht Helmut Marko bei 'Sky' und erklärt: "Der Start ist uns leider nicht richtig gelungen. Das war ein Fehler im Druckpunkt, da kann Max nichts dafür. Dadurch konnten wir im ersten Stint nicht das Tempo fahren, das wir eigentlich wollten. Der Undercut danach hat funktioniert, aber wir haben gesehen, dass wir im Mittelstint zu langsam sind."

"Dann haben wir halt abgewogen: zwei oder drei Stopps?", verrät er und ergänzt: "Max war unglaublich, wie er diese Reifen konserviert hat. Es haben alle gezittert. Da ist keiner mehr ruhig gestanden." Letztendlich stimme das Rennen "optimistisch" für den Saisonendspurt. "Die letzten drei Rennen waren eigentlich alles Mercedes-Strecken", erinnert Marko.

Trotzdem holte Verstappen in diesem Zeitraum mehr Punkte als Hamilton.


23:13 Uhr

Wolff: "Es war nicht genug"

Der Teamchef auf der anderen Seite erklärt bei 'Sky': "Wir dachten, dass wir eine kleine Chance haben könnten. Aber es war nicht genug." Letztendlich sei es einfach zu schwer gewesen, einem anderen Auto zu folgen. Der erste Stopp von Red Bull sei "super aggressiv" gewesen, erklärt Wolff. Das habe sich ausgezahlt. "Sie haben den Sieg heute verdient", gesteht der Österreicher.


23:06 Uhr

Horner: "Nicht gedacht, dass er es schafft"

"Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass er es schafft", lobt Horner Verstappen bei 'Sky' noch einmal. Er erklärt, dass von den harten Reifen aus dem zweiten Stint fast nichts mehr übrig gewesen sei. Und am Ende habe Hamilton Pneus gehabt, die acht Runden neuer waren. Es wäre "schmerzhaft" gewesen, das Rennen noch zu verlieren. Aber Verstappen habe es toll gemacht.


23:03 Uhr

Jetzt Fahrer bewerten!

Max Verstappen hat nicht nur das Rennen gewonnen sondern wurde auch zum offiziellen Fahrer des Tages gewählt. Auch bei uns hast Du natürlich wieder die Möglichkeit, die Fahrer für ihre Leistung an diesem Wochenende zu benoten. Wir sind schon gespannt, ob es in unserer großen Endabrechnung morgen den gleichen Sieger wie beim offiziellen Voting gibt.

Hier geht es zur Abstimmung!


22:57 Uhr

Perez: Mein vielleicht härtestes Rennen

Zweites Podium in Folge für den Mexikaner, der gesteht: "Ich hatte massive Probleme. Direkt ab der ersten Runde ging mir das Wasser aus. Ich konnte überhaupt nicht trinken. Mitte des zweiten Stints wurde es ziemlich schwierig, mir ging die Kraft aus. Ich glaube, es war physisch mein härtestes Rennen." Das wurde am Ende immerhin mit P3 belohnt.


22:53 Uhr

Die Analyse des Rennens live auf YouTube!

In den kommenden Stunden stehen in Austin noch zahlreiche Online-Medienrunden an. Direkt im Anschluss daran gibt es auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de wie üblich - und hoffentlich ohne technische Probleme - die große Analyse des Rennens mit Kevin Scheuren und unserem Chefredakteur Christian Nimmervoll.

Los geht's in der Nacht auf Montag um 01:30 Uhr.



22:50 Uhr

Hamilton: Mehr war nicht drin

Der Weltmeister sieht es etwas anders und ist mit P2 zufrieden. Red Bull habe an diesem Wochenende einfach die "Oberhand" gehabt. Mehr sei heute daher nicht drin gewesen. Er gratuliert Verstappen zum Sieg. Der Niederländer selbst erklärt: "Wir waren [bei der Strategie] aggressiv, und ich war mir nicht sicher, ob es funktionieren würde." Man habe nach dem verlorenen Start aber etwas riskieren müssen.

Das zahlte sich am Ende aus.


22:42 Uhr

Horner: Nicht mehr mit Sieg gerechnet

"Ich bin um 25 Jahre gealtert", atmet der Red-Bull-Teamchef bei 'Sky' durch und gesteht: "Ich habe nicht gedacht, dass wir das durchhalten." Verstappen habe einen sensationellen Job gemacht und am Ende perfekt auf die Reifen geachtet und das Rennen nach Hause gebracht. "Er verdient diesen Sieg", lobt Horner. Der Bonuspunkt für die schnellste Runde geht übrigens an Hamilton.


22:38 Uhr

Verstappen gewinnt!

Das war's, Verstappen schnappt sich den Sieg! Vorne ist es wie erwartet gelaufen: Hamilton ist zwar rangekommen, angreifen konnte er aber nicht mehr. Der dritte Podestplatz geht an Perez, Vettel holt als Zehnter einen Punkt. Hier im Ticker geht es gleich wie gewohnt weiter mit den Stimmen zum Rennen. Vorher wie gewohnt schnell die Übersicht:

Ergebnis

Rennbericht


Fotos: F1: Grand Prix der USA (Austin) 2021



22:33 Uhr

Dreher Kimi

Damit ist Vettel in den Punkten. Räikkönen hat sich gedreht und damit den letzten Punkt verloren. Sieht hier für Alfa schon wieder nach den undankbaren Plätzen elf und zwölf aus ...


22:30 Uhr

Dritter Ausfall

Alonso meldet einen defekten Heckflügel. Auch der zweite Alpine-Pilot stellt ab. Punkte wären für die Franzosen hier aber wohl sowieso nicht drin gewesen. Um den letzten Zähler kämpft aktuell Vettel auf P11. Er liegt direkt hinter Räikkönen und den Top 10.


22:26 Uhr

Hamilton: Reicht das noch?

Der Weltmeister kommt zwar weiter ran, aber immer nur wenige Zehntel pro Runde. Wenn es so bleibt, dann wird er Verstappen am Rennende zwar einholen. Überholen wird so aber sehr schwer, wenn der Niederländer keinen Fehler macht.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!