powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Andretti kündigt Team-Nachrichten an!

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Nico Hülkenberg vor IndyCar-Test +++ Mika Häkkinen beim Race of Champions +++ Andretti kündigt Nachrichten an +++

14:15 Uhr

Was will Andretti verkünden?

Gibt es neue Entwicklungen im Fall Andretti? Das Team kündigt über Twitter einen "aufregenden Tag" an und fragt, ob alle bereit für eine kleine Team-News sind.

Was das ist, können wir im Moment auch nicht sagen. Kann mit der Formel 1 zu tun haben, muss aber nicht ...

Wahrscheinlich dürfte es aber um den heutigen Mittwoch gehen, denn in Amerika ist es jetzt gerade einmal früher Morgen. Wir bleiben dran!

16:01 Uhr

Feierabend

Wir sind für den heutigen Tag erst einmal durch mit dem Ticker. Sollte sich in Sachen Andretti noch etwas tun, erfährst du es aber auf jeden Fall bei uns. Morgen meldet sich mein Kollege Ruben Zimmermann von dieser Stelle - allerdings aufgrund der Zeitverschiebung etwas später als gewohnt.

Für heute meldet sich Norman Fischer ab und wünscht einen angenehmen Resttag! Ciao.


15:50 Uhr

Verstappen: Den Sieg in Austin im Visier

Mit Platz zwei in der Türkei liegt der Vorteil in der WM wieder bei Max Verstappen, der mit sechs Punkten Vorsprung auf Lewis Hamilton in die letzten sechs Saisonrennen geht. Doch an ein umschwingendes Momentum glaubt der Red-Bull-Pilot ohnehin nicht.

In den USA war Hamilton immer stark: Fünfmal konnte er in Austin schon gewinnen, seit Beginn der Turboära ging nur ein Sieg nicht an Mercedes. Trotzdem rechnet sich auch Verstappen Chancen aus.

"Wir waren in den USA immer konkurrenzfähig und haben einige gute Ergebnisse erzielt, jetzt geht es darum, das in einen Sieg umzumünzen", sagt er. "Wir gehen jetzt auf jede Strecke mit dem Wissen, dass wir zumindest um einen Podiumsplatz, aber auch um einen Sieg kämpfen können, und das ist anders als in den vergangenen Jahren."

"Wir konzentrieren uns darauf, unser Bestes zu geben und immer zu versuchen, das Rennen zu gewinnen, und das wird auch in Austin nicht anders sein. Es wird an diesem Wochenende wieder ein enger Kampf werden, und ich freue mich darauf."


15:19 Uhr

Red-Bull-Teams mit Acura-Logo

Derweil gibt Red Bull das Comeback von Acura bekannt. Die Honda-Marke wird in Austin auf den Boliden von Red Bull und AlphaTauri zu sehen sein.


15:17 Uhr

Apropos Nachwuchs ...

Für Alpine-Junior Christian Lundgaard ist der Formel-1-Zug erst einmal abgefahren. Der dänische Formel-2-Pilot hat seinen Wechsel in die IndyCar-Serie verkündet.

Die Akademie von Renault/Alpine war zuletzt ohnehin eine Sackgasse. Seit dem Comeback von Renault 2016 hat es kein einziger Nachwuchsfahrer in die Formel 1 geschafft. Das Problem der Franzosen: Man hat weder ein Satellitenteam, noch einen Motorenkunden. Mit Esteban Ocon hat man ein Cockpit langfristig besetzt, und einen Fernando Alonso zu verdrängen, ist auch nicht so einfach.

Für 2022 streiten aber die beiden junioren Guanyu Zhou und Oscar Piastri um das letzte freie Cockpit bei Alfa Romeo. Christian Lundgaard ist jetzt definitiv außen vor.

Sollte das Team aber an Andretti verkauft werden, würden sich noch einmal neue Optionen eröffnen.


15:09 Uhr

Aston Martin: Juniorteam "auf dem Radar"

Aston Martin beschäftigt sich damit, in Zukunft ein eigenes Nachwuchsprogramm zu haben. Aktuell besitzt der Rennstall als eines der wenigen Teams kein eigenes Programm. Als Ersatz stünden Nico Hülkenberg und die Mercedes-Reservisten zur Verfügung. Doch laut Teamchef Otmar Szafnauer steht das auf der Agenda.

"Wir haben noch nicht damit begonnen, aber wir sollten das im Auge behalten. Es gibt keine konkreten Pläne, außer dass wir sagen, dass das etwas ist, was wir in ein oder zwei Jahren in Betracht ziehen wollen", sagt er.

"Es gibt zwei Denkrichtungen - einige entwickeln ihre eigenen, andere möchten einfach eine solche Anziehung haben, dass man die Besten holen kann, ohne einen Rookie oder jüngeren Fahrer nehmen zu müssen."


14:41 Uhr

Virtuelle Onboard-Runde in Austin

Für den Fall, dass du nach einem Jahr Auszeit vergessen hast, wie eine Runde in Austin aussieht, haben wir noch einmal eine virtuelle Onboard-Runde für dich. Das Video kannst du in unserem Video-Bereich anschauen.


13:49 Uhr

Ricciardo: Frieden mit Titellosigkeit geschlossen

Dass Daniel Ricciardo in seiner bisherigen Formel-1-Karriere keinen WM-Titel gewinnen konnte, hat den Australier schon etwas gewurmt. Mittlerweile hat er sich mit dem Gedanken aber arrangiert: "Es gab eine Zeit, in der ich etwas bitter war", gibt er im Podcast 'Beyond the Grid' zu. "Aber vielleicht bin ich gewachsen, sodass ich das jetzt nicht mehr so sehe."

Zwar möchte Ricciardo immer noch einen Titel gewinnen und glaubt auch weiterhin daran, dass er das Zeug dazu hat, "aber ich habe meinen Frieden geschlossen - egal was passiert", betont er. "Solange ich auf der Strecke alles gebe, bin ich erfüllt."

"Ich mache das schon seit zehn Jahren. Ich bin noch nicht Weltmeister, also gibt es keine Garantie, dass das passieren wird. Ich möchte nur nicht alles auf eine Karte setzen und dann für den Rest meines Lebens unglücklich sein, weil ich es nicht geschafft habe."

Der Australier wurde bislang zweimal Gesamtdritter, fährt Spitzenplätzen aber seit seinem Abgang von Red Bull hinterher - abgesehen von dem Sieg in Monza.


13:23 Uhr

Fotostrecke: Top 15 Kimi-Momente

Um mal zu verdeutlichen, was wir im kommenden Jahr verpassen, ist hier unsere Fotostrecke der 15 besten klassischen Kimi-Momente.


Fotostrecke: "Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente


13:19 Uhr

Kimi: Muss Adrenalin nicht ersetzen

Sechs Rennen noch, dann ist die Formel-1-Karriere von Kimi Räikkönen beendet. Nach 349 Grands Prix ist dann Schluss, doch dass ihm dann das Adrenalin fehlen wird, das glaubt der "Iceman" nicht: "Ich denke nicht, dass ich es ersetzen muss", sagt er bei 'formula1.com'.

Räikkönen-typisch sieht er das Fahren eines Formel-1-Autos nüchtern: "Es ist eine ganz normale Sache, die wir tun, zumindest für mich. Ich mache das seit vielen, vielen Jahren. Es ist also in vielerlei Hinsicht nicht anders, als ein Auto zu fahren."

"Natürlich spürt man die Geschwindigkeit, wenn man ein paar Kämpfe hat oder an der falschen Stelle abfliegt, aber ich denke, es gibt viele andere Dinge, die ich mache, die in vielerlei Hinsicht viel beängstigender sind." Motocross meint er etwa damit: "Das macht meistens mehr Angst als das hier."


12:55 Uhr

Aston Martin: 2022 mit neuer Lackierung?

Kommt Aston Martin 2022 mit einem veränderten Grün? Die neue Lackierung war vor der Saison mit Spannung erwartet worden, geriet für viele aber zu einer Enttäuschung. Denn im Tageslicht wirkt das Grün sehr dunkel, sodass man das Auto teilweise nur schwer vom Mercedes unterscheiden kann.

Teamchef Otmar Szafnauer könnte sich daher für das kommende Jahr eine Anpassung vorstellen: "Wir haben gerade erst angefangen, uns damit zu befassen", sagt er. "Wir hatten gerade heute ein Treffen mit der Teamleitung und wir haben angefangen, über die Lackierung für das nächste Jahr zu sprechen und darüber, wie viel vom Auto wir nächstes Jahr lackieren werden."

Einplanen müsse man dabei auch das Gewicht der Farbe: "Wir müssen so viel Gewicht wie möglich herausnehmen. Wir sind also gerade dabei, das zu tun."

Lance Stroll Aston Martin Aston Martin F1 ~Lance Stroll (Aston Martin) ~

12:19 Uhr

McLaren verlängert Partnerschaft

McLaren hat seine Partnerschaft mit Dell Technologies verlängert. Die Zusammenarbeit läuft bereits seit 2018 und umfasst auch Programme, deren Schwerpunkt auf MINT-Bildung, Vielfalt und Integration sowie nachhaltigen Praktiken liegt. Hauptfokus liegt aber auf einer technischen Partnerschaft.

Das Logo wird weiterhin auf dem Auto, den Rennanzügen der Fahrer, der Teamkleidung sowie weiteren Elementen in der Garage zu sehen sein.

"Unsere Partnerschaft mit Dell Technologies hat Innovationen zwischen unseren gleichgesinnten Organisationen ermöglicht und die Grenzen mit Daten erweitert", sagt Geschäftsführer Zak Brown. "Die Partnerschaft hat sich nicht nur in technischer Hinsicht weiterentwickelt, sondern ist mit der erfolgreichen Content-Serie 'Dell Substitute Teacher', die Schülern MINT-Fächer durch die Formel 1 näher bringt, auch auf ein breiteres Publikum ausgeweitet worden."


11:56 Uhr

Neue Regel: Doppelgelb=gestrichene Runde

Fernando Alonso kam nach einem vermeintlichen Gelbvergehen im Qualifying in der Türkei noch einmal um eine Strafe herum, doch möglichen Kontroversen möchte die Formel 1 in Zukunft vorbeugen. In Austin wird ein neues System getestet, bei dem erzielte Rundenzeiten automatisch gestrichen werden, wenn ein Fahrer in einen Bereich kommt, wo doppelte gelbe Flaggen geschwenkt werden.

Die Idee ist, dass man den Fahrern gar keinen Anreiz geben will, in der entsprechenden Zone nicht zu verlangsamen. Denn die Runde wäre ohnehin verloren.


11:50 Uhr

Heute vor 30 Jahren

Wir feiern ein rundes Jubiläum: Heute vor genau 30 Jahren feierte Ayrton Senna seinen dritten und letzten WM-Titel in der Formel 1. Der Brasilianer wurde in Suzuka Zweiter hinter McLaren-Teamkollege Gerhard Berger und stand damit ein Rennen vor Ende als Weltmeister fest.

Denn weil Williams-Pilot Nigel Mansell nach einem Dreher ausschied, konnte er Senna beim letzten Rennen in Adelaide nicht mehr rechnerisch einholen.


11:15 Uhr

Pirelli beendet Testprogramm mit 18-Zoll-Reifen

Pirelli hat gestern die Reifentests für die neuen 18-Zoll-Reifen abgeschlossen. Daniil Kwjat hatte in Le Castellet Regenreifen getestet und war damit einer von insgesamt 19 Fahrern, die an insgesamt 28 Tagen an den Tests teilgenommen haben.

"Mit diesem letzten Regentest schließen wir endlich unseren Entwicklungsplan für die neuen 18-Zoll-Reifen ab", sagt Pirelli-Manager Mario Isola. Dieser hatte coronabedingt mit virtuellen Tests und Simulationen begonnen und wurde schließlich 2021 auf die echte Strecke verlegt.

"Wir begannen den Entwicklungsprozess mit dem Profil, gingen dann zur Basiskonstruktion über und konzentrierten uns schließlich auf die fünf Mischungen, die wir für das nächste Jahr homologieren werden", so Isola weiter.

"Nächstes Jahr werden wir noch einige Testtage zur Verfügung haben, die es uns ermöglichen werden, den 2022er Reifen mit den neuen Autos abzustimmen, falls nötig. Sobald die Spezifikation von der FIA validiert ist, werden die Fahrer die Möglichkeit haben, die endgültigen 18-Zoll-Reifen beim Test nach dem Großen Preis von Abu Dhabi auszuprobieren, obwohl wir auf die Vorsaisontests im nächsten Jahr warten müssen, um diese Reifen zum ersten Mal auf den Autos von 2022 in Aktion zu sehen."


10:51 Uhr

Autobiografie von Romain Grosjean

Am heutigen Donnerstag erscheint die Autobiografie von Romain Grosjean, die er zusammen mit seiner Frau Marion geschrieben hat. Der Titel könnte glatt aus einem James-Bond-Film stammen und heißt "La mort en face" - wovon der Film "Im Angesicht des Todes" gar nicht mal weit weg ist. Wobei man im Deutschen wohl eher "dem Tod ins Auge blicken" sagen würde ;)

Wie der Titel verrät, dürfte der Feuerunfall von Bahrain eine große Rolle dabei spielen. Was sonst drinsteckt: Wir sind gespannt!


10:22 Uhr

Sauber-Andretti-Deal: Keine Verkündung in Austin

Eigentlich hatten die Beteiligten gehofft, zum Heimspiel von Andretti in den USA die Übernahme von Sauber verkünden zu können. Doch daraus wird erst einmal nichts, weil es "noch ein paar lose Enden" gibt, die es zu verknüpfen gilt.

Dass es Gespräche gibt, hat Michael Andrettis Vater Mario, Weltmeister von 1978 im Podcast 'F1 Nation' verraten.

Den aktuellen Stand hat dir unser Chefredakteur Christian Nimmervoll hier zusammengetragen.

Auch lesen: Wie Colton Herta von den Superlizenzpunkten ausgebremst wird.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950