powered by Motorsport.com

Eng auch am Samstag im Formel-1-Auto

Philipp Eng gibt im Rahmen des Formel BMW Weltfinales in Mexiko eine Zugabe: Auch am Samstag im Formel-1-Auto unterwegs

(Motorsport-Total.com) - Für den Österreicher Philipp Eng ist am Donnerstag auf dem "Autódromo Hermanos Rodríguez" ein Traum wahr geworden. Insgesamt fuhr der 18-Jährige in Mexico City 26 Runden am Steuer eines Fahrzeugs des BMW Sauber F1 Teams. Eng hatte sich die Gelegenheit für diese Fahrt im vergangenen Jahr verdient, als er in Valencia das Formel BMW Weltfinale gewonnen hatte. An diesem Wochenende kämpfen 21 junge Talente aus den drei internationalen Formel BMW Serien darum, in seine Fußstapfen zu treten.

Spielte "Staubsauger" für die folgenden Sessions in Mexiko: Philipp Eng

Eng war von seinem Einsatz mit dem BMW Sauber F1 Team begeistert. "Das war eine fantastische Erfahrung", sagte der Nachwuchsrennfahrer. "Ich habe mich recht schnell zurechtgefunden und bin mit jedem Kilometer selbstbewusster geworden. Man tastet sich an die Schaltpunkte heran und weiß rasch, wann man bremsen und einlenken muss. Es ist schön, wenn man Runde für Runde eine Verbesserung feststellen kann."#w1#

"Als sie den Motor gestartet haben, da habe ich eine Gänsehaut bekommen", beschrieb der junge Österreicher. Und weiter: "Als ich das erste Mal auf die Strecke hinausgefahren bin und den Tempo-Begrenzer für die Boxen ausgeschaltet habe, da war ich sehr beeindruckt von der Leistung dieses Wagens. Die Beschleunigung ist ein Wahnsinn, da ist mir kurz die Luft weggeblieben."


Fotos: Formel BMW Weltfinale Mexiko


Trotz der erheblichen Leistung des Formel-1-Boliden musste Eng zunächst vorsichtig sein. Die Strecke im Zentrum der mexikanischen Metropole war extrem verschmutzt und rutschig. Dennoch legte der Vorjahressieger des Weltfinales konstante Rundenzeiten auf die Bahn. Am Samstag wird der 18-Jährige weitere Runden bei deutlich besseren Verhältnissen drehen dürfen. "Das ist technisch in der Formel 1 ein Wahnsinn und sehr viel zu lernen", so Eng, der zugab, natürlich die Königsklasse als Fernziel im Auge zu behalten-

Nach 26 Runden die Analyse der Daten: Die Techniker waren zufrieden mit Eng Zoom

"Ein großes Dankeschön an BMW, dass ich diese einmalige Gelegenheit bekommen habe", fasste der junge Pilot begeistert zusammen. "Am meisten haben mich die Bremsen beeindruckt. Die Verzögerung eines Formel-1-Autos ist einfach extrem - und mit nichts vergleichbar, was ich bisher erlebt habe. Dieser Test gibt mir einen enormen Motivationsschub, meine Arbeit genauso konzentriert fortzuführen wie bisher."

Mit Freien Trainings und dem Qualifying hat am Freitag das offizielle Programm des Formel BMW Weltfinales 2008 begonnen. In der ersten Entscheidung setzte sich der Franzose Jim Pla durch. Die Teilnehmer erhalten dank eines interessanten Wettkampfformats viel Zeit auf der Strecke und müssen sich in vier Trainingssitzungen, Qualifying, Super-Pole Wettbewerb und drei Zwischenläufen beweisen, ehe am Sonntag das große Finale auf dem Programm steht.

Zum ersten Mal gastiert die Formel BMW für ihren Saisonhöhepunkt auf dem amerikanischen Kontinent. "Meine erste Formel-1-Fahrt in Mexico City zu absolvieren, war natürlich auch etwas Besonderes", sagte Eng. "Der Kurs hat eine lange Tradition, hier haben schon viele große Champions Siege gefeiert. Ich bin sicher, dass die Teilnehmer des Formel BMW Weltfinales hier auch besonders motiviert zu Werke gehen werden."

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!