powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Die offizielle Starterliste der Formel 1 2009

Die FIA hat die offizielle Nennliste der Formel-1-Weltmeisterschaft 2009 herausgegeben: Zehn Teams eingeschrieben, 17 Fahrer stehen fest

(Motorsport-Total.com) - Die offizielle FIA-Nennliste für die Formel-1-Weltmeisterschaft 2009 kommt spät und birgt dennoch keine großen Überrasschungen. Bis zum 31. Juli 2008 mussten sich die Mannschaften der Königsklasse verbindlich für das Folgejahr eingeschrieben haben. FIA-Chef Max Mosley hatte den Teams eine solche Frist gesetzt und alle waren pünktlich zur Einschreibung gekommen. Dennoch dauerte es nun noch fast ein halbes Jahr, bis der Motorsport-Weltverband die entsprechende Nennliste veröffentlichte.

Sebastian Vettel nimmt seine Startnummer 15 von Toro Rosso zu Red Bull mit Zoom

Wenigstens konnte man sich über die Nennung der Teams hinaus nun schon einmal mit den neuen Startnummern der diesjährigen Saison beschäftigen. Seit dem Titelgewinn durch Lewis Hamilton in Interlagos ist klar, dass McLaren-Mercedes 2009 mit den Startnummern 1 und 2 antreten wird. Ebenso klar, dass der jüngste Formel-1-Weltmeister der Geschichte die standesgemäße Nummer 1 auf seinem neuen Boliden tragen wird, Teamkollege Heikki Kovalainen also die 2 bekommt.#w1#

Bei Ferrari schlägt sich die sportliche Hackordnung des Vorjahres nicht in der Verteilung der Startnummern nieder. Kimi Räikkönen bekommt die Nummer 3, Vizeweltmeister Felipe Massa die Nummer 4. Beim BMW Sauber F1 Team ist dies anders. Dort übernimmt zumindest bezüglich der Startnummern Robert Kubica (5) die Leaderrolle, Nick Heidfeld (6) gilt demnach als zweiter Mann im Team. Toro-Neuzugang Sébastien Buemi wird in seinem Debütjahr die Startnummer 11 auf dem Wagen haben.

Bemerkenswert am Rande: Nur drei Piloten nehmen ihre Startnummern des vergangenen Jahres mit in die neue Saison. Neben den beiden Force-India-Fahrern Adrian Sutil (20) und Giancarlo Fisichella (21) ist dies Sebastian Vettel (15), obwohl er das Team gewechselt hat. Die Startnummer 13 wird traditionell nicht vergeben.

Bei der Nennung der Teams gibt es bislang keinerlei Veränderung im Vergleich zu 2008. Das "Honda Racing F1 Team" (so die offizielle Bezeichnung) wird als Starter in der Liste aufgeführt. In einer kurzen Erklärung der FIA dazu heißt es: "Die 'Honda Motor Company' hat ihren Rückzug aus der Formel 1 am 5. Dezember bekanntgegeben. Das 'Honda Racing Team' hat aber nicht die Einschreibung für die Formel-1-Weltmeisterschaft 2009 zurückgezogen." Logisch: Nur ein für die Weltmeisterschaft eingeschriebenes Team kann auch als Formel-1-Team verkauft werden.

Die FIA-Nennliste 2009 in der Übersicht:
01 Lewis Hamilton (GB) - Vodafone McLaren Mercedes
02 Heikki Kovalainen (FIN) - Vodafone McLaren Mercedes
03 Kimi Räikkönen (FIN) - Scuderia Ferrari Marlboro
04 Felipe Massa (BR) - Scuderia Ferrari Marlboro
05 Robert Kubica (PL) - BMW Sauber F1 Team
06 Nick Heidfeld (D) - BMW Sauber F1 Team
07 Fernando Alonso (E) - ING Renault F1 Team
08 Nelson Piquet (BR) - ING Renault F1 Team
09 Jarno Trulli (I) - Panasonic Toyota Racing
10 Timo Glock (D) - Panasonic Toyota Racing
11 Sébastien Buemi (CH) - Scuderia Toro Rosso
12 TBA - Scuderia Toro Rosso
14 Mark Webber (AUS) - Red Bull Racing
15 Sebastian Vettel (D) - Red Bull Racing
16 Nico Rosberg (D) - AT&T Williams
17 Kazuki Nakajima (J) - AT&T Williams
18 TBA - Honda Racing F1 Team
19 TBA - Honda Racing F1 Team
20 Adrian Sutil (D) - Force India F1 Team
21 Giancarlo Fisichella (I) - Force India F1 Team

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?
Nico Rosberg: War die Ferrari-Teamorder fair?

Nico Rosberg fürchtet, dass Charles Leclerc bei Ferrari in eine Nummer-2-Rolle abdriftet, und übt scharfe Kritik an Ferrari

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Das neueste von Motor1.com

Karma Pininfarina GT: Schickes Elektro-Coupé
Karma Pininfarina GT: Schickes Elektro-Coupé

Dieser alte Ford Bronco ist elektrisch und wunderbar
Dieser alte Ford Bronco ist elektrisch und wunderbar

Felgenreiniger im GTÜ-Test: Runter mit dem Winterschmutz
Felgenreiniger im GTÜ-Test: Runter mit dem Winterschmutz

Renault Kangoo (2020): Neue Generation als Designstudie gezeigt
Renault Kangoo (2020): Neue Generation als Designstudie gezeigt

Land Rover Defender von Hot-Wheels-Fan ist sehr speziell
Land Rover Defender von Hot-Wheels-Fan ist sehr speziell

Mercedes-AMG A 45 fast ohne Tarnung erwischt
Mercedes-AMG A 45 fast ohne Tarnung erwischt
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Folgen Sie uns!