powered by Motorsport.com

Daniel Ricciardo von Mercedes-Dominanz genervt

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo erwartet auch in der Formel-1-Saison 2016 ein extrem starkes Mercedes-Team und hält sich mit eigenen Erwartungen zurück

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Gewinn des Fahrer- und des Konstrukteurs-Titels 2014 drückte Mercedes auch der Formel-1-Saison 2015 in beiden Wertungen den Stempel auf und verteidigte beide WM-Titel souverän. Obwohl es 2015 im Unterschied zu 2014 kein Saisonfinale mit doppelten Punkten gab, fuhr Mercedes bei den 19 Saisonrennen 2015 unterm Strich mehr WM-Punkte ein als bei den 19 Rennen der Saison 2014.

Lewis Hamilton, Nico Rosberg, Daniel Ricciardo

So nah kam Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo dem Mercedes-Duo 2015 nur selten Zoom

Die Konkurrenz sieht die Überlegenheit der von Lewis Hamilton und Nico Rosberg pilotierten Silberpfeile durchaus mit Sorge. "Ganz ehrlich, ich glaube, sie haben ihren Vorsprung in diesem Jahr vergrößert", sagt Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo, der in der Saison 2014 noch drei Rennen gewann, 2015 aber sieglos blieb.

"Ferrari hat ein bisschen aufgeholt, aber wenn sie zulegen mussten, dann konnten sie das tun", betont Ricciardo, als er beim "Speed Fest" im heimischen Perth auf die Mercedes-Dominanz anno 2015 angesprochen wird. Mehr noch: Der Australier glaubt, dass es 2016 so weitergehen wird. "Sie werden auch nächstes Jahr das Team sein, das es zu schlagen gilt - und sie werden schwer zu schlagen sein. Hoffentlich geht das nicht allzu lange so weiter", so Ricciardo.

Red Bull geht in der Saison 2016 mit den in TAG-Heuer umbenannten, weiterentwickelten Renault-Motoren an den Start. Was für ihn und Teamkollege Daniil Kwjat unter diesen Voraussetzungen erreichbar ist, kann und will Ricciardo nicht beurteilen. "Ich hasse das Wort Erwartung", sagt der Australier und räumt ein: "Für dieses Jahr hatte ich meine Erwartungen zu Beginn wohl zu hoch angesetzt. Deshalb versuche ich es jetzt einmal anders herum. Ich halte den Ball flach."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter