powered by Motorsport.com

Betrugsdezernat untersucht Ecclestone

(Motorsport-Total.com) - In München musste Bernie Ecclestone nur als Zeuge im Fall Gerhard Gribkowsky aussagen, doch in Großbritannien könnte er bald auch als Beschuldigter vor Gericht stehen. Denn das Betrugsdezernat interessiert sich dafür, dass er vor fünf Jahren 44 Millionen US-Dollar (umgerechnet knapp 33 Millionen Euro) an Gribkowsky überwiesen hat.

Das geht laut Informationen der 'Financial Times' aus einem Schriftverkehr zwischen Generalstaatsanwalt Dominic Grieve an die Parlamentarierin Emily Thornberry hervor. Demnach werden die britischen Behörden anhand des Prozesses in Deutschland untersuchen, ob auch in London ein Betrugsverfahren eröffnet werden muss.

Für Ecclestone gilt die Unschuldsvermutung.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen