powered by Motorsport.com

Audi-Auto in der Formel 1: Virtuell gibt's das schon jetzt!

Der erste Audi fährt bereits im Dezember 2022 in der Formel-1-Weltmeisterschaft, allerdings vorerst nur im offiziellen Videospiel der Königsklasse

(Motorsport-Total.com) - Ein Audi-Formel-1-Auto, das schon jetzt beim legendären Nachtrennen durch die Straßen von Singapur flitzt? Das gibt's bereits! Zwar noch nicht in der echten Welt, aber ab sofort im offiziellen Formel-1-Videospiel "F1 22".

Audi-Lackierung im Videospiel F1 2022

So sieht der Audi im neuen Videospiel der Formel 1, "F1 22", aus Zoom

Audi hat beim Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps Ende August offiziell den Einstieg in die Formel 1 verkündet. Dabei wurde auch ein Showcar mit einer Audi-Lackierung im Design der vier Ringe präsentiert. Und genau diese Lackierung hat mit einem Update von Hersteller EA Sports jetzt Einzug ins offizielle F1-Game gehalten.

Seit dem 7. Dezember gibt's für das Spiel im Zuge der "Podium-Pass Serie 4" ein Online-Update, durch das einige neue Lackierungen und technische Updates aus der Formel-1-Saison 2022 abgebildet werden. Und im Zuge dieses Updates steht den Spielern nun auch eine Audi-Lackierung zur Verfügung.

"Es ist nicht selbstverständlich, schon drei Jahre vor unserem ersten Renneinsatz ein Teil der offiziellen Simulation der Formel 1 zu sein", sagt Henrik Wenders, Leiter der Marke Audi. "Unser Showcar hat mit seinem markanten Design und der für Audi im Motorsport typischen Farbgebung vom ersten Moment an für viel Aufsehen gesorgt. Überall, wo es im Einsatz ist, sind die Reaktionen überaus positiv. Ich bin überzeugt, dass unser Showcar auch in der virtuellen Welt viele Fans gewinnen wird."

EA Sports gilt als einer der führenden Entwickler von Sportsimulationen für Spielkonsolen und PC. "F1 22" ist der neueste Teil des offiziellen Videospiels der Formel-1-Weltmeisterschaft, das für PlayStation, Xbox und PC erhältlich ist - auf dem PC auch im VR-Modus. (Sponsored: Noch kein Weihnachtsgeschenk? "F1 22" jetzt gleich online bestellen!)

In der echten Welt dauert's übrigens noch ein bisschen, bis ein Audi-Bolide auf einer Rennstrecke seine Runden drehen wird. Erste Testfahrten mit einem Prototypen sind für 2025 geplant, 2026 erfolgt dann der Einstieg als eigenes Werksteam. Dafür hat Audi das Schweizer Sauber-Team (derzeit als Alfa Romeo in der Formel 1 am Start) erworben.