powered by Motorsport.com

Anthony Hamilton: Lewis kann frühzeitig Weltmeister werden

Der Vater von Weltmeister Lewis Hamilton glaubt, dass Nico Rosberg ohne technische Ausfälle seines Sohns schon frühzeitig zu schlagen ist

(Motorsport-Total.com) - Mit der Formel-1-Saison 2015 startet im März auch eine Neuauflage des teaminternen Duells zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg um die WM-Krone. Der Mercedes-Zweikampf, der im vergangenen Jahr das Königsklassen-Geschehen beherrschte, wird in diesem Jahr nicht weniger spannend erwartet. Anthony Hamilton rechnet dabei aber mit einer früheren Entscheidung im Titelkampf, sollte sein Sohn diesmal vom technischen Pech verschont bleiben.

Lewis Hamilton

Papa glaubt dran: Kann Lewis Hamilton seinen Titel verteidigen? Zoom

Hamilton hatte sich beim Finale in Abu Dhabi trotz mehrerer Rückschläge während der Saison zum zweiten Mal in seiner Karriere als Champion durchgesetzt. Der Brite war bereits beim Auftakt in Melbourne mit einem Ausfall in Rückstand geraten, hatte sich mit einer Siegesserie an die Spitze gekämpft und wurde dann erneut ausgebremst. Im letzten Drittel der Saison kehrte das Glück jedoch wieder auf seine Seite der Garage zurück.

"Man kann es nicht mit Sicherheit behaupten, aber wenn man bedenkt, was Lewis im vergangenen Jahr alles durchmachen musste, dann hätte er die Weltmeisterschaft schon Mitte der Saison sichern können, wenn alles gut gegangen wäre", wird sein Vater nun von 'Sky Sports' zitiert und setzt noch einen drauf: "Ich denke, dass kann auch in diesem Jahr der Fall sein. Wenn er einen guten Auftakt hat, das Auto stark ist und seine Leistungen stimmen kann Lewis auch in diesem Jahr den Titel holen."

Hamilton-Senior rechnet aber auch mit einem noch motivierteren Konkurrenten: "Ich gehe davon aus, dass Nico 150 Prozent geben wird. Ich denke, er wird es mit einer anderen Einstellung, einer anderen Herangehensweise und einem anderen Eindruck von Lewis angehen. Es ist schwierig, gegen Lewis anzutreten, denn er ist ein Einzelkämpfer, wenn es drauf ankommt. Nico wird wahrscheinlich versuchen, neu anzusetzen, denn keiner ist unschlagbar, man muss nur den richtigen Weg finden."

Lewis Hamilton, Nico Rosberg

Anthony Hamilton gehört zu den größten Unterstützern seines Sohns Zoom

Der Titelkampf der Silberpfeile hatte 2014 besondere Würze durch die eine oder andere Kontroverse, wie dem Qualifying-Ausfall von Rosberg, der eine vermeintliche Pole-Position von Hamilton verhinderte oder der Kollision von Spa-Francorchamps, erhalten. "Ich glaube, dass es in diesem Jahr eine andere Art der Rivalität geben wird", meint Anthony Hamilton jedoch. "Der Respekt zwischen beiden ist extrem gewachsen und ich denke, beide haben auch mehr Feingefühl im Umgang miteinander entwickelt."

"Die Jungs kennen sich, seit sie 13 sind", so Vater Hamilton weiter. "Es geht im Endeffekt um den Wettbewerb, aber es herrscht großer Respekt und Freundschaft unter ihnen. Sie befinden sich auf dem Höhepunkt ihrer Karrieren, da herrscht natürlich Spannung - aber nicht auf persönlicher Ebene. Es ist ähnlich, wie wenn man mit seinem besten Freund im Büro sitzen würde und es gäbe nur einen Job. Man würde ihn für den Job schlagen wollen, aber man könnte dennoch befreundet bleiben und auf einen Drink ausgehen. Die Freundschaft bleibt stark."