powered by Motorsport.com
  • 26.06.2011 · 09:48

  • von Fabian Hust & Dieter Rencken

Angepasstes Diffusor-Reglement: Sturm im Wasserglas?

Die Teams sind gespannt und rätseln, wie sehr sich das Verbot des angeblasenen Diffusors ab dem Rennen in Silverstone auswirken wird

(Motorsport-Total.com) - Mit Spannung wartet der Formel-1-Zirkus darauf, wie sich das Verbot des angeblasenen Diffusors auswirken wird. In Valencia dürfen die Teams diesen noch einsetzen, lediglich das Verstellen der Motoreinstellung zwischen Qualifying und Rennen wurde bereits zum Großen Preis von Europa untersagt.

Pat Fry

Pat Fry ist nich unglücklich, dass der angeblasene Diffusor verboten wird

Die Teams tappen derzeit noch im Dunkeln, wie stark sich das Verbot auf die Leistung der einzelnen Autos auswirkt. Fakt ist, dass insbesondere Red Bull sein Auto rund um den angeblasen Diffusor entwickelt hat.

Andere Teams wie McLaren-Mercedes sind bei der Entwicklung des Systems schon sehr weit, während es beim Top-Team Ferrari bis zuletzt nicht so richtig funktionieren wollte.

Kein Wunder, dass Ferrari-Chefingenieur Pat Fry zufrieden ist, dass das System verbannt wird: "Ich hoffe, dass wir auf sie aufholen können, aber ob dies nun ein Meilenstein-Rennen sein wird oder nicht, das weiß ich nicht."

Aus dem Red-Bull-Lager gibt man sich zuversichtlich, dass das Verbot keine großartige Auswirkung auf das Auto haben wird und man auch in Zukunft konkurrenzfähig ist. Diese Zuversicht ist interessant, denn aus dem Lager der Konkurrenz gibt es umgekehrt auch keine zuversichtlichen Töne, wonach man Red Bull durch diesen Reglement-Kniff tatsächlich einbremsen kann.

"Ich denke, dass es sehr schwer ist zu sagen, was passiert, bis wir nicht wirklich in Silverstone sind. Im Vergleich zu den Veränderungen für Silverstone sind die Veränderungen an der Motoreinstellung hier relativ klein. Aber es hängt wirklich davon ab, wie intensiv die Leute das System einsetzen."

Und bei aller Beobachtung der Konkurrenz fällt es den Teams schwer einzuschätzen, wie fortgeschritten die Systeme bei den einzelnen Teams sind: "Jeder hat den angeblasenen Diffusor ausgenutzt, aber bis zu welchen Level weiß ich wirklich nicht. Das wird interessant."

Am größten dürfte die Freude zweifelsfrei bei den kleinen Teams sein, denn diese haben aufgrund ihrer limitierten Budgets keine Möglichkeit, das System einzusetzen: "Es war eine reine Geldverschwendung, die für die Show nichts gebracht hat - eine überflüssige Übung, ein bisschen wie KERS", so Marussia-Virgin-Teamchef John Booth.

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Anzeige