powered by Motorsport.com
  • 12.03.2015 · 08:59

  • von Dieter Rencken & Stefan Ziegler

Alonso-Unfall: FIA hat keinen Zeitrahmen für Untersuchung

Die Untersuchung des mysteriösen Unfalls von Fernando Alonso beim Formel-1-Test in Spanien wird weiter von der FIA untersucht, doch ein Ende ist nicht absehbar

(Motorsport-Total.com) - Was genau ist beim Unfall von McLaren-Fahrer Fernando Alonso bei den Testfahrten in Barcelona passiert? Das versucht der Automobil-Weltverband (FIA) herauszufinden. Eine Untersuchung des Vorfalls hat bereits begonnen, doch wann mit Ergebnissen zu rechnen ist, weiß derzeit noch niemand zu sagen. Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting beteuert jedoch, dass weiter recherchiert werde.

Fernando Alonso

Fernando Alonso verpasst nach seinem Testunfall das erste Rennen des Jahres Zoom

"Wir sprechen mit McLaren über alles Technische und die medizinische Abteilung spricht mit den Personen, die Fernando im Krankenhaus behandelt haben. Wir arbeiten mit McLaren zusammen und die Mediziner sichten alle Informationen, die sie finden können. Aber ich bin auf keinen Fall qualifiziert, um die medizinische Situation zu kommentieren", meint Whiting. Mehr könne er daher nicht sagen.

Allerdings betont der Formel-1-Rennleiter vor dem ersten Grand Prix der Formel-1-Saison 2015 in Melbourne, dass die Untersuchung keine Deadline habe. "Wir können uns dafür keinen Zeitrahmen setzen", sagt Whiting. Alonso war am 22. Februar 2015 beim Testen verunfallt und verbrachte einige Tage im Krankenhaus. Er startet nicht beim Auftakt in Australien, sondern wird von Kevin Magnussen vertreten.