powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Wie Sebastian Vettel und seine Mechaniker auf "Eva" kamen

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel spricht über die Namensfindung für seinen ersten Ferrari - "Eva" hat sich bei ihm und den Mechanikern schlussendlich durchgesetzt

(Motorsport-Total.com) - Es ist nun schon eine Tradition von Sebastian Vettel seinen Rennwagen weibliche Namen zu geben. Immerhin wolle er zum Auto eine Bindung aufbauen. In die Namensfindung ist aber nicht nur Vettel selbst eingebunden, sondern auch seine Mechaniker. Bei einem gemütlichen Zusammentreffen hat man sich für Vettels ersten Ferrari auf den biblischen Namen "Eva" geeinigt.

Sebastian Vettel

Sebastian Vettel und die Frauen: Seine rote Göttin hört auf den Namen "Eva" Zoom

"Ich bin mit meinen Mechanikern zusammengesessen, und wir haben passende Namen gesucht. Da waren alle einstimmig der Meinung, dass Eva sehr passend ist. Da muss man nicht lange überlegen, denn es gibt da doch ein paar Bedeutungen", erklärt der Neuzugang bei den Roten. Sucht man nach Bedeutungen des Namens, so stößt man auf Übersetzungen, wie "die Lebendige" oder "die Verführerin".

Erstmals hat Vettel 2008 seinen siegreichen Toro Rosso getauft: "Julie" war geboren. Es folgten "Kate" und "Kate's Dirty Sister" 2009, mit "Luscious Liz" und "Randy Mandy" gewann der Heppenheimer seinen ersten Formel-1-Titel 2010. Mit "Kinky Kylie" 2011, "Abbey" 2012 und "Hungry Heidi" 2013 folgten weitere drei Titel. Der Red Bull RB10 des Vorjahres hörte auf den Namen "Suzie", Vettel bezeichnete seine Dame aber oftmals als "Gurke", da Erfolge ausblieben. Sein erster Ferrari, der SF15-T, bekam vor dem Saisonauftakt in Australien nun ebenfalls mit "Eva" seinen Namen.


Fotostrecke: Sebastian Vettels Weg zu Ferrari

"Es ist mein erstes Jahr bei Ferrari und hoffentlich der Anfang einer langen und großartigen Zeit. Mein Ingenieur heißt im Nachnamen Adami, also wurde auch viel gelacht vergangene Nacht", meint Vettel als Anspielung auf die Entstehungsgeschichte von Adam und Eva in der Bibel. Er verrät: "Es waren auch andere Namen auf der Liste, aber wir haben uns am Ende für Eva entschieden. Wichtig war, dass der Name allen gefällt."

Bisherige Namen der Vettel-Boliden:
2008: "Julie"
2009: "Kate" und "Kate's Dirty Sister"
2010: "Luscious Liz" und "Randy Mandy"
2011: "Kinky Kylie"
2012: "Abbey"
2013: "Hungry Heidi"
2014: "Suzie"
2015: "Eva"

Aktuelles Top-Video

History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen
History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen

Seit 2001 ist Michael Schumacher der Fahrer mit den meisten Siegen in der Formel 1, aber das war nicht immer so ...

Aktuelle Bildergalerien

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Aserbaidschan
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Aserbaidschan

Grand Prix von Aserbaidschan, Pre-Events
Grand Prix von Aserbaidschan, Pre-Events

Grand Prix von Aserbaidschan, Technik
Grand Prix von Aserbaidschan, Technik

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

Aktuelle Bildergalerien

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Aserbaidschan
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Aserbaidschan

Grand Prix von Aserbaidschan, Pre-Events
Grand Prix von Aserbaidschan, Pre-Events

Grand Prix von Aserbaidschan, Technik
Grand Prix von Aserbaidschan, Technik

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion
Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!