powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Alonso: "Ich bin ungeheuer motiviert"

Ferrari-Fahrer Fernando Alonso geht zuversichtlich in die neue Saison und möchte mit seinem Team erneut an der Formel-1-Spitze mitmischen

(Motorsport-Total.com) - Die Niederlage von Abu Dhabi ist vergessen, ab sofort schaut man bei Ferrari wieder nach vorne: Am Freitagmorgen wurde das neue Rennfahrzeug der Roten offiziell vorgestellt und der Fokus des italienischen Traditionsteams richtet sich nun ganz auf die anstehenden Testfahrten. Fernando Alonso stürzt sich voller Elan in die Arbeit und möchte zum Saisonstart in Bahrain in Topform auflaufen.

Fernando Alonso, Felipe Massa

Fernando Alonso und Felipe Massa bei der Enthüllung des neuen Ferrari F150 Zoom

"Ich bin ungeheuer motiviert und aufgeregt zugleich", sagt der spanische Rennfahrer. "2010 war ein unglaubliches Jahr für uns alle. Ich stieß zu einem tollen Team und traf auf eine wundervolle Umgebung. Für mich als Fahrer war das ein sehr leidenschaftliches Erlebnis. 2011 markiert nun aber einen wichtigen Moment und eine neue Herausforderung", gibt der Ex-Weltmeister zu Protokoll.

"Es gibt einige Regeländerungen und die Piloten müssen sich an den neuen Fahrstil gewöhnen. Da wäre zum Beispiel die Rückkehr von KERS zu nennen", meint Alonso. "Vor uns liegt eine neue, aber schwierige Saison. Wir müssen eine Menge lernen. Das Auto, das wir heute vor uns sehen, ist das Ergebnis der monatelangen, harten Arbeit unserer Ingenieure und Mechaniker bei Ferrari."


Fotos: Präsentation des Ferrari F150


"Jetzt ist es an der Zeit, dass wir uns damit auf die neue Saison vorbereiten. Wir müssen uns dieser Sache in den kommenden Wochen komplett verschreiben, denn beim Saisonauftakt müssen wir bereit sein", erklärt der 29-Jährige. Alonso verspricht sich einiges von 2011 - auch, weil er nun vollkommen in das Ferrari-Team integriert sei. "Zweifelsohne kenne ich das Team jetzt besser", sagt Alonso.

"Ich kenne nun beispielsweise die Namen meiner Mechaniker. Als ich Ferrari im vergangenen Jahr beitrat, war das natürlich nicht der Fall. Dementsprechend hatte ich nicht unbedingt einen einfachen Start ins Jahr 2010. Jetzt bin ich deutlich besser ins Team eingebunden", erläutert der Spanier. Zudem würden die Ergebnisse aus der vergangenen Saison reichlich Mut für 2011 machen.

"Unsere Entwicklung in der vergangenen Saison hat sicher zum Design des neuen Fahrzeugs beigetragen. Ich denke, ich werde mich im Auto nun noch mehr wohlfühlen", meint Alonso. "Ich werde mich wohl auch besser darauf einstellen können. Das ist zumindest mein Ziel", hält der Formel-1-Champion von 2005 und 2006 fest. "Hoffentlich ist der F150 genauso stark wie sein Vorgänger."

Aktuelles Top-Video

Kanada 2010: Ein Rennen und sein Vermächtnis
Kanada 2010: Ein Rennen und sein Vermächtnis

Der legendäre Montreal-Sieg von Jenson Button 2010 hat größere Auswirkungen auf die heutige Formel 1, als man auf den ersten Blick vermutet ...

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Kanada: Fahrernoten der Redaktion
Kanada: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Kanada, Sonntag
Grand Prix von Kanada, Sonntag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Kanada
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Kanada

Qualifying-Unfall von Kevin Magnussen in Kanada
Qualifying-Unfall von Kevin Magnussen in Kanada

Grand Prix von Kanada, Samstag
Grand Prix von Kanada, Samstag

Grand Prix von Kanada, Freitag
Grand Prix von Kanada, Freitag

Folgen Sie uns!

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Maschineneinrichter/in Pressen/Stanzen
Maschineneinrichter/in Pressen/Stanzen

Ihre Aufgaben: - Einrichten, Programmieren und Inbetriebnahme von Pressen und Stanzen - Fachliche Anleitung der Mitarbeiter im jeweiligen Bereich - Durchführung von Prüfungen ...