Startseite Menü
  • 12.12.2018 12:57

Rene Binder fährt 2019 ELMS für Panis-Barthez

Doppelprogramm für Rene Binder: Neben seinen Einsätzen für Juncos in der IMSA-Serie wird der Österreicher in der ELMS für das Team Panis-Barthez fahren

(Motorsport-Total.com) - Volle Konzentration auf den Sportwagensport: Der Österreicher Rene Binder hat am Dienstagabend sein zweites Rennprogramm für die Saison 2019 bekanntgegeben. Neben seinem Engagement in Nordamerika, wo Binder für Juncos in der IMSA-Serie fahren wird, geht der 26-Jährige parallel auch für das Team Panis-Barthez-Competition in der European-Le-Mans-Series (ELMS) an den Start.

Rene Binder

Rene Binder (rechts) neben seinem Teamchef Olivier Panis Zoom

Der Rennstall des Formel-1-Rennsiegers Olivier Panis und des früheren Weltklasse-Torhüters Fabien Barthez setzt dort zwei Ligier-LMP2-Fahrzeuge ein. Binders Teamkollegen, sowie die drei Piloten des Schwesterautos werden in den kommenden Wochen bekanntgegeben.

"Es ist eine Riesenfreude und Ehre für mich, in der Saison 2019 für Panis-Barthez an den Start zu gehen und ich möchte daher Olivier Panis, Fabien Barthez, Sarah und Simon Abadie, sowie dem gesamten Team für ihr Vertrauen danken", sagt Binder. "Es ist etwas ganz Besonderes, in der ELMS sowie bei den 24 Stunden von Le Mans mit dem Team eines ehemaligen Monaco-Grand-Prix-Siegers anzutreten und ich kann es kaum erwarten, mit dem Ligier-LMP2 meine ersten
Runden zu drehen."

"Wie schon gesagt, wird es eine sehr wichtige und spezielle Erfahrung für mich, in der nächsten Saison bei den weltweit wichtigsten Langstreckenrennen, in Kombination von IMSA und ELMS, an den Start zu gehen. Ich kann mich nur noch einmal herzlich bei meinen Sponsoren und Partnern, bei meiner Familie und bei jedem Einzelnen bedanken, der an unseren Erfolg glaubt", so Binder weiter.

Panis ergänzt: "Sarah, Simon und ich freuen uns sehr, Rene bei Panis-Barthez willkommen zu heißen. Ich habe mir von seinem Kampfgeist und Speed bereits in der Formel V8 3.5, wo er auch gegen meinen Sohn gefahren ist, ein Bild machen können. Rene hat bereits in verschiedenen Rennserien Erfahrung gesammelt und wir sind bereit, ein neues Kapitel mit ihm aufzuschlagen. Dank der harten Arbeit unseres Teams und unserer diesjährigen Piloten, sind wir nun in einer guten Position, vorne mitzufahren."

Binder, der 2019 mit der Fahrereinstufung "Silber" fahren wird, ging 2018 in der IndyCar-Serie an den Start und verfügt über Erfahrung aus der GP und der Formel V8 3.5, wo ihm vier Rennsiege und zwei Pole-Positions gelungen waren.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
03.02. 21:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
03.02. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
15.02. 21:00

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Folgen Sie uns!

Das neueste von Motor1.com

Bumo: Wohnmobil einmal anders
Bumo: Wohnmobil einmal anders

Suzuki Jimny 2019: Die verrücktesten Tuningprojekte
Suzuki Jimny 2019: Die verrücktesten Tuningprojekte

H&R Sportfedern für Tesla Model S
H&R Sportfedern für Tesla Model S

Vergessene Studien: Opel Tech I (1981)
Vergessene Studien: Opel Tech I (1981)

Toyota Prius künftig auch mit Allradantrieb (Update)
Toyota Prius künftig auch mit Allradantrieb (Update)

Skoda Superb Facelift (2019): Erlkönig quasi ungetarnt
Skoda Superb Facelift (2019): Erlkönig quasi ungetarnt