powered by Motorsport.com

Auftakt am "Ring": Audi mit Bestzeit im Freien Training

Die Audi-Teams geben im Auftakttraining zum Saisonfinale der Blancpain-Endurance-Series das Tempo vor: Sainteloc vor zweimal WRT

(Motorsport-Total.com) - Am Nürburgring wurde am Samstagmorgen der Fahrbetrieb zum Saisonfinale der Blancpain-Endurance-Series, dem iRacing.com Nürburgring1000, offiziell eingeläutet. Nach dem Bronze-Test am späten Freitagnachmittag waren im 90-minütigen ersten Freien Training erstmals alle 40 gemeldeten GT3-Fahrzeuge unterwegs.

Stephane Ortelli

Die erste Bestzeit in der Eifel ging an Ortelli/Sandström/Guilvert Zoom

Die Bestzeit holten sich Stephane Ortelli, Edward Sandström und Gregory Guilvert im Audi R8 LMS ultra von Sainteloc. Ortelli umrundete den noch trockenen Grand-Prix-Kurs in der Eifel in 1:55.994 Minuten und war damit 0,469 Sekunden schneller als die ersten Verfolger in Reihen des Pro-Cup-Feldes: James Nash, Marc Basseng und Frank Stippler im schnelleren der beiden Audi von WRT.

Cesar Ramos, Christopher Mies und Tabellenführer Laurens Vanthoor im zweiten WRT-Audi, Harold Primat, Nico Verdonck und Bernd Schneider (HTP-Mercedes) sowie Alexandre Premat, Gregoire Demoustier und Alvaro Parente (ART-McLaren) reihten sich auf den Positionen drei bis fünf ein.


Fotos: Blancpain-Endurance-Series auf dem Nürburgring


Rang sechs im Klassement ging an die Schnellsten des Pro-Am-Cups: Johnny Laursen, Francesco Castellacci und Marco Seefried im AF-Corse-Ferrari (1:56.944 Minuten). Castellacci ist in dieser Wertung einer von drei punktgleichen Tabellenführern. In der Gentlemen-Trophy gaben Frank Schmickler, Pierre Ehret und Alexander Mattschull im Ferrari von GT Corse by Rinaldi mit einer Zeit von 1:58.500 Minuten das Tempo vor.

Anzeige

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!