powered by Motorsport.com

VW T7 Multivan (2022): Debüt mit Hybrid und vorerst ohne Diesel

VW Nutzfahrzeuge feiert die Weltpremiere des neuen T7 Multivan: Benziner und Plug-in-Hybrid kommen sofort, ein Diesel folgt erst im kommenden Jahr

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Die nächste Generation der VW-T-Baureihe - der T7 - ist schon seit Jahren in der Entwicklung. Und nachdem in den letzten Wochen die Erlkönigbilder bereits durch offizielle Teaser des Herstellers abgelöst wurden, hat das Warten nun ein Ende, denn der bei Bauunternehmern bis hin zum abenteuerlustigen Camper gleichermaßen beliebte Allzweck-Bus ist nun offiziell vorgestellt worden. Also ... zumindest in Form des Multivan. Der Transporter steht noch in den Startlöchern, aber jetzt heißt es erst einmal "Hallo" zum VW T7 Multivan.

Die wohl größte Neuigkeit für die nächste Generation des Transporters ist der Antrieb. Zum ersten Mal erhält der Multivan einen Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang. Er heißt eHybrid und kombiniert einen 1,4-Liter-TSI-Motor mit einem 85-kW-Elektromotor zu einer Gesamtleistung von 218 PS.

Eine 13-kWh-Lithium-Ionen-Batterie ist tief unten im Fahrzeug angebracht, der Ladeanschluss befindet sich an der rechten Seite. VW macht noch keine Angaben zu Geschwindigkeit und Reichweite im reinen Elektrobetrieb, gibt aber an, dass der Multivan für kurze Fahrten in der Stadt geeignet ist. Der Antrieb des eHybrid erfolgt ausschließlich über ein Sechsgang-DSG-Getriebe.

EV-Reichweite bei 66 bis 70 Kilometer

Die Leistung des PHEV-Antriebs im neuen VW Bus ist - wie wir finden - recht interessant. Schließlich kommt das eHybrid-System im Konzern nicht zum ersten Mal zu Einsatz. Im VW Tiguan leistet der Antrieb 245 PS. Genau wie im Golf GTE. Der Passat GTE teilt sich komischerweise aber wieder die Leistungsdaten mit dem neuen Multivan. Dort stehen dann auch noch 400 Newtonmeter auf dem Datenblatt und die EV-Reichweite liegt mit dem identischen Akku bei 66 bis 70 Kilometer.

VW T7 Multivan

VW T7 Multivan Zoom

Weiter im Text: Sollte der Teilzeit-Stromer nicht das Richtige für Sie sein, bietet VW weiterhin reine Verbrenner an. Zur Markteinführung hat man die Wahl zwischen einem aufgeladenen 1,5-Liter-TSI-Motor mit 136 PS und einem stärkeren 2,0-Liter-TSI-Motor mit Turboaufladung und 204 PS. Ein Diesel fehlt zur Markteinführung. Er soll erst im nächsten Jahr folgen. Mit vier Zylindern und 150 PS. Unabhängig von der Motorisierung und wann diese kommt, ist ein Siebengang-DSG das einzige Getriebe, das für die Verbrenner zur Verfügung steht.

Natürlich geht es beim Multivan darum, vielseitig einsetzbar zu sein. In dieser Hinsicht enttäuscht der T7 nicht. Er ist insgesamt etwas größer als sein Vorgänger und bietet in der verlängerten Version einen Kofferraum von bis zu 4.053 Litern. Das neue Sitzsystem ist modular und mit verstellbaren sowie - laut Hersteller - leicht herausnehmbaren Einzelsitzen im Fond ausgestattet.

Interieur mit Lounge-Charakter

Sie sind Teil eines neuen Interieurs, das "Lounge-Charakter" haben soll. Die Sitze der zweiten Reihe können um 180 Grad gedreht werden, um eine Konferenzanordnung zu bilden. Ein Multifunktionstisch ist ebenfalls modular aufgebaut und lässt sich nach vorne und hinten verschieben. Wo immer er gebraucht wird.

VW T7 Multivan

VW T7 Multivan Zoom

Im Dachbereich werden sich die Passagiere über ein optionales Panorama-Glasdach freuen, während Fahrer und Beifahrer eine digitale Standardausstattung zu schätzen wissen. Neben einem 10,25 Zoll großen digitalen Instrumentendisplay gibt es einen 10 Zoll großen Infotainment-Touchscreen in der Mitte, und als ob das nicht schon genug wäre, bekommt der Fahrer auch noch ein Head-up-Display - eine Premiere für ein Produkt von Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Das Kabinenlayout ist minimalistisch gehalten, doch darunter steckt jede Menge Technik. Das serienmäßige Infotainment-Paket von VW heißt "Ready 2 Discover" und beinhaltet "We Connect free", das unter anderem eine Pannenhilfe bietet und den Fahrzeugstatus aufs Smartphone übermittelt. "We Connect Plus" ist für drei Jahre kostenlos erhältlich und beinhaltet alle möglichen vernetzten Dienste wie Navigation, Echtzeit-Verkehrsmeldungen und mehr.

High-End-Soundsystem von Harmon Kardon

Das High-End-Soundsystem von Harmon Kardon bringt 14 Lautsprecher und 840 Watt in den Multivan, und natürlich finden Sie überall im Innenraum Ladeanschlüsse für verschiedene mobile Geräte.

VW legt großen Wert darauf, den neuen Multivan mit Fahrerassistenz- und Sicherheitstechnologien auszustatten. Laut Hersteller stehen nicht weniger als 34 verschiedene Systeme für Sicherheit, Komfort und Assistenz zur Verfügung, wobei Grundfunktionen wie automatische Notbremsung und Spurhalteassistent zur Serienausstattung gehören.

Car2X ist ein Kommunikationssystem, das den Multivan mit anderen Fahrzeugen und der technischen Infrastruktur "sprechen" lässt und so die FahrerInnen über mögliche Gefahren in der Umgebung informiert. Das teilautonome Fahren wird im Multivan durch das VW-System "IQ.Drive" unterstützt, das einen vorausschauenden Tempomat und einen Spurhalteassistenten bietet.

Alles zum MuFoTi und der letzten Erlkönig-Sichtung:

VW T7 Multivan (2021) bekommt neuen Multifunktionstisch
VW T7 Multivan (2021): Erlkönig kurz vor der Premiere erwischt

Weitere Informationen wie zur Markteinführung, den detaillierten technischen Daten oder den Preisen verkündet der Hersteller noch nicht. Wir sollen wohl erst einmal die aktuellen Infos sowie die neue Optik mit den präsenten LED-Scheinwerfern verdauen, bevor wir mit weiteren Happen versorgt werden.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt