powered by Motorsport.com
  • 06.08.2021 · 09:45

  • von Stefan Wagner

Toyota GR Yaris: Hardcore-Version auf der Nordschleife erwischt

Toyota testet auf der Nordschleife eine potenziell heißere Version des GR Yaris, der Prototyp versteckt Luftauslässe in den vorderen Kotflügeln

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Die aktuelle Generation des Toyota Yaris ist ein vernunftbetonter Kleinwagen mit Dreizylinder-Benzinern (72 und 125 PS) oder einem Dreizylinder-Hybrid mit 116 PS und Vorderradantrieb. Achso ja, und dann gibt es da noch den GR Yaris. Der ist nicht ganz so vernunftbetont, hat mehr als das Doppelte an Leistung, Allradantrieb, zwei Torsen-Sperrdifferenziale und vom normalen Modell übernimmt er genau die Leuchten und die Außenspiegel.

Toyota Yaris

Toyota GR Yaris Extreme Version Zoom

Jetzt könnte man meinen, das wäre genug Performance-Attitüde für eine kaum vier Meter lange Knutschkugel (oder eher Knutschwürfel), aber neue Erlkönigbilder vom Nürburgring erwecken den Anschein, als hätten die Herrschaften von Toyota noch größere Pläne mit ihrem Gazoo Racing-gebrandeten Supermini.

Der gesichtete Prototyp liegt deutlich tiefer als das bisherige Serienmodell. Außerdem scheint er unter einem Stück Tarnfolie Luftauslässe hinter den vorderen Kotflügeln zu verstecken. Im Oktober 2020 wurde der gleiche Testträger (zumindest hatte er das gleiche Kennzeichen) schon einmal erwischt. Damals trug er ziemlich wilde Aerodynamik-Optimierungen zur Schau. Inklusive zusätzlichen Winglets an der Front und einem deutlich größeren Dachspoiler.

Wir haben also den Foto-Beweis, dass Toyota verschiedene Aero-Teile für den GR Yaris testet. Das spricht nicht unbedingt dafür, dass es sich bei diesem Auto um eine Testhülle für ein komplett anderes Modell handelt. Stattdessen könnte es sich hierbei sehr wohl um eine noch extremere Variante des Rallye-Ablegers handeln. Haben wir es hier mit dem neuen Yaris GRMN zu tun?


Fotostrecke: Toyota GR Yaris: Hardcore-Version auf der Nordschleife erwischt

Der britische Tuner Litchfield hat bereits bewiesen, dass man den 1,6-Liter-Dreizylinder-Turbo relativ einfach auf 300 PS (plus 39 PS) bringen kann. Womöglich sehen die Japaner selbst auch noch Potenzial für eine heißere Yaris-Version.

Ob eine Gazoo Racing Masters of Nürburgring-Version wirklich auf der Agenda steht, bleibt abzuwarten. Unterdessen warten wir auch noch auf die Einführung eines GR Corolla. Gerüchte zu diesem Modell gibt es schon länger. Manche Berichte sprechen sogar von einer heißen Kombi-Version. Beide Karosserievarianten könnten demnach eine leistungsstärkere Variante des GR-Yaris-Motors mit nahezu 300 PS erhalten.

Zur Erinnerung: Toyota hatte vor einiger Zeit angekündigt, Performance-Varianten von jedem Modell in seinem Portfolio verkaufen zu wollen. Das gilt sogar für einen GR Land Cruiser, der bereits vorgestellt wurde.

Quelle: Automedia

Noch mehr zukünftige Toyotas

Toyota Aygo (2022) mit Serienkarosserie und -Leuchten erwischt

Toyota GR 86: Dynamische Weltpremiere in Goodwood

Neueste Kommentare

Anzeige