powered by Motorsport.com
  • 30.12.2022 · 10:02

  • von Roland Hildebrandt

Tesla: Die Neuheiten 2023 in der Übersicht

2023 plant Tesla den Cybertruck und auch den neuen Roadster auf den Markt zu bringen: Gegen Ende des Jahres soll dann das Model 3-Update erscheinen

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Ist es möglich, ein Jahr, in dem es so gut wie keine Neuheiten gab wie 2022, mit einem Jahr abzuwechseln, in dem stattdessen bis zu drei mögliche Markteinführungen stattfinden, wie es bei Tesla im Jahr 2023 der Fall zu sein scheint?

Tesla-Neuheiten 2023 Zoom

Ja, denn einige der Neuankömmlinge sind einfach weit hinter dem Zeitplan zurück. Allerdings kann man sich bei Tesla nie wirklich sicher sein, welche Modelle wann auf den Markt kommen werden. So verzögerten sich etwa die Plaid-Varianten von Model S und Model X enorm.

Während also die Auslieferungen des Model S und des Model X in den neuen Plaid-Versionen beginnen, ist die Bestätigung des Beginns der Vorserie ein gutes Zeichen für die angekündigte Ankunft des Cybertruck Pick-up. An der Sportwagenfront ist 2023 auch das Jahr, in dem Musk den Roadster mit der lang erwarteten zweiten Generation wiederaufleben lassen wird. Zudem scheint ein Facelift beim beliebten Model 3 in Arbeit zu sein.

Tesla Model 3 Facelift

Mehr als nur Gerüchte gibt es über die nicht nur oberflächliche Modellpflege des aktuellen Einstiegsmodells von Tesla: Das neue Model 3 wird nicht nur kosmetisch aufgefrischt, wie einige verkleidete Exemplare in den sozialen Medien vermuten lassen, sondern vor allem technisch aufgerüstet.


Fotostrecke: Tesla: Die Neuheiten 2023 in der Übersicht

Bisherige Gerüchte über das "Project Highland" sprechen von einer teilweisen Überarbeitung, die die Limousine durch die Reduzierung von Bauteilen einfacher und schneller zu produzieren sowie moderner und effizienter machen soll.

Erlkönigfotos deuten auf neue Scheinwerfer und Änderungen am Heck hin, während im Innenraum die digitale Instrumentierung des Model S mit dem neuen 17-Zoll-Zentralmonitor und dem "Yoke"-Lenkrad übernommen werden könnte. Die Enthüllung wird für das dritte Quartal erwartet.

Tesla Model X Plaid

Das Update der Model X-SUV-Reihe wurde Ende 2021 vorgestellt, die Auslieferungen des superstarken Model X Plaid in Europa sind für Ende 2022/Anfang 2023 vorgesehen. Der große Geländewagen gehört zu den Modellen, bei denen es die meisten Verzögerungen gab, was zum Teil auf die Komplexität seiner Konstruktion zurückzuführen ist.

Die Plaid-Version verfügt über neue Hochleistungsmotoren für eine Gesamtleistung von beeindruckenden 1.020 PS, 262 km/h Höchstgeschwindigkeit und eine Reichweite von 528 km. Preis? Um 141.000 Euro.

Tesla Model S Plaid

Wie das Model X, aber niedriger, länger und schneller, beginnt auch das Model S Plaid Ende 2022 und in den ersten Wochen des Jahres 2023 mit den Auslieferungen.

Auch hier gibt es 1.020 PS, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in nur 2,1 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit erreicht 322 km/h. Die angegebene Reichweite beträgt 600 km, der Preis liegt bei gut 138.000 Euro.

Tesla Roadster 2023

Der Roadster war der erste in Serie gefertigte Tesla: Mit einem von Lotus abgeleiteten Chassis verkaufte er sich zwischen 2008 und 2012 2.500 Mal und zeigte, wozu der visionäre Unternehmer Musk fähig war. Die zweite Auflage wurde 2017 für das Jahr 2020 angekündigt, aber seither hat ein Wirbelsturm von Verschiebungen eingesetzt, zuletzt aufgrund von Problemen im Zuge von Covid und dem Produktionsmanagement, wodurch der endgültige Termin auf 2023 festgelegt wurde.

Vorbestellungen werden bereits entgegengenommen (für Italien etwa in Form einer Kaution von 4.000 Euro und eine Anzahlung von weiteren 39.000 Euro innerhalb von 10 Tagen). In den nächsten 12 Monaten, vielleicht bis zum Sommer, sollte die Serienversion präsentiert werden. Von dem Konzept wissen wir, dass es ein abnehmbares Targa-Dach und eine spezielle Version mit von SpaceX abgeleiteten Motoren haben soll, die eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 1,1 Sekunden ermöglichen.

Mehr von Tesla:

Tesla plant angeblich Produktionspause in Schanghai
Elon Musk: Tesla Semi-Effizienz beträgt 1,06 kWh/Kilometer

Tesla Cybertruck

Kein Modell hat so viel von sich reden gemacht wie dieser verrückte Pick-up-Truck mit seiner kantigen Form und seiner vermeintlich kugelsicheren Verglasung. Das Modell, das 2019 als Studie vorgestellt wurde und 2020 auf den Markt kommen sollte, ist nun angeblich bereit, seine Karriere zu beginnen.

Das texanische Werk in Austin, in dem er ab Mitte 2023 regelmäßig produziert werden soll, soll die Ausstattung der Bänder abgeschlossen haben, und die ersten Vorserienexemplare sind sogar schon montiert worden. Die Vorbestellungen, die offenbar mehr als anderthalb Millionen "zugesagte" Einheiten umfassen, wurden jedoch auf den wichtigsten Websites vorerst gestoppt. Und man darf gespannt sein, welche Änderungen an dem Prototyp vorgenommen worden sind.

Neueste Kommentare