powered by Motorsport.com
  • 09.12.2022 · 16:02

  • von Roland Hildebrandt

Elon Musk: Tesla Semi-Effizienz beträgt 1,06 kWh/Kilometer

Nach der ersten Auslieferung schrieb Tesla-CEO Elon Musk auf Twitter, dass der tatsächliche Wirkungsgrad sogar noch besser ist als die offiziellen Zahlen

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Der Tesla Semi (jetzt Tesla Semi Gebrauchtwagen kaufen) Class 8, ein vollelektrischer Sattelschlepper, hat in seiner Top-Konfiguration eine Reichweite von 805 km (500 Meilen) und einen Energieverbrauch von weniger als 2 kWh/Meile (1,24 kWh/km).

Tesla Semi Erstauslieferung Zoom

Das sind die offiziellen Angaben des Herstellers, der die Kapazität des Batteriepacks nicht preisgeben will. Kombiniert man die beiden Werte, kann man davon ausgehen, dass die geschätzte Batteriekapazität unter 1.000 kWh (1 MWh) liegt. Zumindest der nutzbare Wert.

Nach der jüngsten Kundenauslieferung schrieb Tesla-CEO Elon Musk auf Twitter, dass die tatsächliche Effizienz sogar noch besser ist als die offizielle Zahl aus den technischen Daten. Laut Musk liegt die aktuelle Zahl bei 1,7 kWh/Meile (1,06 kWh/km), mit einem "klaren Weg" zu 1,6 kWh/Meile (0,99 kWh/km) und einer Möglichkeit von 1,5 kWh/Meile (0,93 kWh/km). "Der derzeitige Wirkungsgrad liegt bei 1,7 kWh/Meile, aber es gibt einen klaren Weg zu 1,6 und möglicherweise 1,5."

500 Meilen ohne aufzuladen

Das ist eine interessante Information, denn sie deutet darauf hin, dass das Batteriepaket des Tesla Semi etwas kleiner sein könnte, als wir zunächst dachten. Wenn man von 1,7 kWh/Meile und einer Reichweite von 500 Meilen ausgeht, könnte es sich um 850 kWh handeln.


Fotostrecke: Elon Musk: Tesla Semi-Effizienz beträgt 1,06 kWh/Kilometer

Am 25. November absolvierte Tesla eine Testfahrt mit einem voll beladenen Semi, der 500 Meilen von Fremont nach San Diego zurücklegte, ohne unterwegs aufzuladen. Diese Leistung ist beeindruckend, wenn man bedenkt, dass die Batterie noch nicht vollständig entladen war und dass es über 1.200 Meter Höhenunterschied zu überwinden galt (teilweise neutralisiert durch das regenerative Bremsen, aber das ist immer ein negativer Faktor).

Der Grafik des Unternehmens zufolge startete der Semi mit 97 % Ladezustand (SOC) und legte 500 Meilen mit 4 % SOC Rest zurück. Das sind 93 Prozentpunkte, was bedeuten würde, dass die theoretische Reichweite während des Tests (100-0% SOC) 537,6 Meilen (865 km) betragen würde. Ein SOC-Prozentpunkt entspräche etwa 8,7 km (5,4 Meilen) Fahrstrecke.

Aerodynamische Form eines der Schlüsselelemente

Wenn wir nun die Angaben von Elon Musk über 1,7 kWh/Meile verwenden, ergibt sich eine Batteriekapazität von etwa 914 kWh (plus einem potenziellen unzugänglichen Puffer). Wenn der Wirkungsgrad auf 1,6 kWh/Meile verbessert werden kann, würde der Tesla Semi für eine Strecke von 500 Meilen nur 800 kWh benötigen. Bei den theoretischen 1,5 kWh/Meile wären es 750 kWh.

Den Angaben zufolge kann der Tesla Semi in 30 Minuten bis zu 70 Prozent seiner Batteriekapazität schnell aufladen. Das Unternehmen gibt nicht an, ob es sich dabei um einen Ladezustand von 0 Prozent handelt, und wir vermuten, dass er nur selten von einem Ladezustand nahe Null geladen werden wird.

Geht man von einer Batterie mit 1.000 kWh aus, wären 1,4 MW konstante Leistung für 30 Minuten erforderlich, um von 0 auf 70 % SOC zu kommen. Bei 900 kWh wären es 1,26 MW und wenn das Fahrzeug bei einem SOC von 10 % starten würde, wären es 1,08 MW. Das kommt dem kürzlich angekündigten 1+ MW-Schnellladen mit V4-Ladekabel sehr nahe. Aus diesem Grund vermuten wir, dass die Batteriekapazität eher bei 900 kWh als bei 1 MWh liegt.

Eines der Schlüsselelemente, die den Tesla Semi sehr effizient machen, ist die aerodynamische Form, die sich deutlich von der herkömmlicher Diesel-Sattelschlepper unterscheidet. Aber vergessen wir nicht, dass Tesla auch ein neues Dreimotoren-System eingeführt hat, bei dem nur ein Motor ständig mit den Rädern verbunden ist, sowie einen neuen 1.000-V-Antriebsstrang.

Neueste Kommentare

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!