powered by Motorsport.com
  • 30.09.2021 · 08:08

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Manuel Lehbrink

Sollte Genesis anhand dieses Renderings einen Van bauen?

Genesis hat eine Reihe von SUVs und Limousinen auf den Markt gebracht, ein Kombi folgt: Doch sollte der Luxus-Ableger von Hyundai auch einen Van bringen?

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Jetzt und hierzulande noch einen Van auf den Markt zu bringen, scheint angesichts der Verbreitung von SUVs keine gute Idee mehr zu sein. Aber in China ticken die Uhren noch etwas anders und einige Autohersteller haben in der Volksrepublik noch solch praktische Familienfahrzeuge im Programm. Kia und Hyundai haben im Konzern beispielsweise durchgerechnet und deshalb beschlossen, den Carnival zu behalten. Und sogar aufzuwerten ...

Genesis Minivan Rendering Zoom

Und in Deutschland? Hier gibt es klassische Vans nur noch von Ford, Renault und Seat. Unsere Kollegen von Kolesa haben sich - angesichts der Carnival-Entwicklung - einen neuen schicken Van ausgedacht. Und zwar könnte Hyundais Luxusmarke Genesis doch eine MPV-Behandlung vertragen, um eine hypothetische Alternative zu den SUVs der GV-Reihe des Unternehmens zu schaffen, oder? Es ist unklar, ob der von manchen gehasste Karosseriestil Priorität für die südkoreanische Premiummarke hat, die kürzlich ihr Angebot über Limousinen und SUVs hinaus erweitert hat, indem sie in Europa einen Kombi auf den Markt brachte.

Vielleicht wäre ein elegantes Coupé nach dem Vorbild des atemberaubenden X-Konzepts (oder sogar des älteren Essentia) sinnvoller, um das Image von Genesis als echte Luxusmarke zu stärken.

Nichtsdestotrotz stellt sich das rein spekulative Rendering einen Van mit der Designsprache von Genesis vor. Ein solches Fahrzeug würde wahrscheinlich auf einem bestehenden Hyundai oder Kia basieren und nicht von Grund auf neu entwickelt werden. So wie es Lexus mit dem LM gemacht hat, der im Grunde eine Luxusversion des Toyota Alphard ist. Bei Hyundai wäre so beispielsweise der neue Staria denkbar, der als Pkw-Version und Nfz-Variante am Start ist.

Die aktuellen Modelle von Genesis im Test:

Genesis G70 (2021) im ersten Fahrbericht: Der G-Faktor
Genesis GV70 (2021) im Test: Der Kunde ist König

Um die Wahrheit zu sagen ... Genesis hat wohl größere Fische zu fangen. Das Unternehmen will bis 2030 nicht weniger als acht emissionsfreie Modelle auf den Markt bringen, wobei alle Modelle, die ab 2025 auf den erscheinen, eine EV-Version haben sollen. Die Investition in einen Van mit oder ohne Verbrennungsmotor steht wahrscheinlich nicht ganz oben auf der Prio-Liste, aber das Rendering beantwortet eine "Was wäre wenn"-Frage, die sich einige Leute gestellt haben könnten.

Quelle: Kolesa

Neueste Kommentare