powered by Motorsport.com

Skoda Octavia Pro (2021): Langversion für China

Leicht verlängerte Limousinen haben in China Tradition - Nun zeigt Skoda den Octavia Pro mit mehr Radstand - Leider kommt er nicht zu uns

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Vorhang auf für den neuen Skoda Octavia Pro: Der tschechische Automobilhersteller bietet die neue, vierte Generation seines Bestsellers auf dem chinesischen Markt in einer exklusiven Variante an. Im Vergleich zum 2020 in Europa eingeführten neuen Octavia verfügt die Limousine in China über einen um 44 Millimeter vergrößerten Radstand und ist 64 Millimeter länger.

Skoda Octavia Pro

Skoda Octavia Pro (2021) Zoom

Noch deutlicher übertrifft der Octavia Pro in der Länge das Modell der dritten Generation, das in China parallel im Programm bleibt. Zu uns wird der XL-Octavia aber nicht kommen, für diese Bedürfnisse hat Skoda den Superb im Programm.

Mit in China bislang mehr als 1,4 Millionen ausgelieferten Exemplaren ist der Skoda Octavia für den tschechischen Automobilhersteller ein wichtiger Eckpfeiler auf seinem größten Einzelmarkt. Daher hat Skoda die neue, vierte Generation des Octavia für die Markteinführung in China exklusiv angepasst.

Beim Skoda Octavia Pro steigt die Gesamtlänge um 64 Millimeter auf 4.753 Millimeter. Den Octavia der dritten Generation, der parallel zum neuen Modell in China weiterhin im Programm bleibt, überragt der Skoda Octavia Pro sogar um 78 Millimeter.

Den neuen Skoda Octavia Pro für den chinesischen Markt prägt die gleiche Designsprache wie die vierte Generation des Octavia in Europa. Der Pro erhält eine Front- und Heckschürze im Stil des sportlichen Octavia RS, ein schwarzes Dach und schwarze Außenspiegel sowie bis zu 18 Zoll große Leichtmetallräder. Die flachen Scheinwerfer und die Rückleuchten bieten serienmäßig LED-Technologie.

Eine Instrumententafel mit verschiedenen Ebenen und ein freistehender, zentraler Bildschirm, unter dem ein farblich abgesetzter Bereich die Linie des Skoda Grills zitiert, prägen das neue Innenraumkonzept des Skoda Octavia. Das Touchdisplay des Octavia Pro bietet eine Bildschirmdiagonale von 12 Zoll. Ebenfalls digital und individuell konfigurierbar ist das optionale Virtual Cockpit mit einer Bildschirmdiagonale von 10,25 Zoll.

Zahlreiche Features sorgen im Octavia Pro für einen hohen Komfort. Dazu tragen beispielsweise die Frontsitze bei, die neben einer Sitzheizung und einer elektrischen Verstellung auch eine Belüftungsfunktion bieten. Eine elektrische Heckklappenbetätigung ist ebenfalls an Bord.

Ein sicheres Fahrverhalten garantiert eine moderne Multilenkerachse aus dem Volkswagen-Konzern. Für den Antrieb sorgt ein 1.4 TSI mit 110 kW (150 PS) und 250 Nm Drehmoment in Verbindung mit einem 7-Gang-DSG.

Der Name Octavia ist übrigens vom lateinischen "Octavia" ("die Achte") abgeleitet. Der Ur-Octavia war bei seiner Einführung 1959 das achte Skoda-Modell mit damals hochmoderner Einzelradaufhängung rundum und gleichzeitig das achte Modell des tschechischen Herstellers nach dem Zweiten Weltkrieg.

Der neue Skoda Octavia im Test:

Skoda Octavia 1.0 TSI e-Tec Combi (2021) im Kurztest
Skoda Octavia G-Tec (2020) im Test: Gas ihr wollt

Seit 1996 bietet Skoda den modernen Octavia an, der mit seitdem mehr als 6,8 Millionen Exemplaren das am häufigsten ausgelieferte Modell der Marke ist. In China steht die Zahl 8 zudem symbolisch für Unendlichkeit und ist daher die Lieblings- und Glückszahl vieler Chinesen.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total Business Club

Anzeige