powered by Motorsport.com

Renault Zoe: Beliebtestes Elektroauto und meistgekaufter Renault

Der Renault Zoe war im Jahr 2020 mit über 30.000 Zulassungen nicht nur Deutschlands beliebtestes Elektroauto, sondern auch der beliebteste Renault

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Der Renault Zoe war im Jahr 2020 erneut Deutschlands meistverkauftes Elektroauto. Mit 30.381 Zulassungen konnte Renault die deutschen Verkäufe des elektrisch angetriebenen Kleinwagens um mehr als das Dreifache steigern: 2019 verzeichneten die Franzosen noch 9.431 Zulassungen.

Erstmals knackte der Zoe damit die Marke von 30.000 Stück in einem Kalenderjahr. "Damit haben wir in Deutschland 2020 mehr Zoe verkauft als in den sechs Jahren zuvor insgesamt", so Renault-Deutschland-Chef Uwe Hochgeschurtz (Bild unten).

Vielleicht noch überraschender: Der Zoe war damit das bestverkaufte Renault-Modell. Die offiziellen Zulassungszahlen des Kraftfahrtbundesamtes für das Gesamtjahr 2020 wurden noch nicht veröffentlicht, doch für die Monate Januar bis November waren die Renault-Bestseller der Zoe (rund 25.000 Stück), der Clio (knapp 23.000), dem Captur (knapp 21.000) und dem Twingo (knapp 16.000).

Grund für die starke Steigerung beim Absatz des Zoe war wohl der Elektro-Boom, der durch die großzügige Förderung durch den Staat (und vielleiht auch die Mehrwertsteuer-Absenkung) zustande kam. Renault hatte die übliche Prämie von 9.480 auf volle 10.000 Euro aufgestockt. Dies mit eingerechnet war der Zoe ab Sommer 2020 schon für unter 20.000 Euro zu haben. Schon im Januar, als sich der staatliche Elektrobonus verzögerte, gewährte Renault einen großzügigen Rabatt von 6.000 Euro.

Ein Vorteil für den Renault Zoe war auch der Modellwechsel im Oktober 2019. Die wichtigste Neuheit war eine neue Topversion mit einem 52-kWh-Akku (zuvor maximal 41 kWh) und entsprechend größerer Reichweite: Statt 300 waren nun 395 Kilometer nach WLTP möglich. Damit ließ (und lässt) der Zoe das PSA-Pärchen Opel Corsa-e und Peugeot 208 (mit 330 beziehungsweise 340 Kilometern) hinter sich. Außerdem hat die Topversion seitdem 100 kW oder 135 PS (statt 80 kW und 108 PS).

Die Preise für den Zoe beginnen auch mit 19 Prozent Mehrwertsteuer noch bei 29.990 Euro (Ausstattung Life). Und Renault stockt den Elektro-Bonus weiterhin auf 10.000 Euro auf - man bekommt das Elektroauto also nach wie vor für unter 20.000 Euro. Die Topversion R135/Z.E. 50 kostet ab 33.900 Euro (Ausstattung Experience). An der neuen Preisliste mit Stand vom 1. Januar fällt außerdem auf, dass offenbar die Option der Batteriemiete entfiel.

Im Jahr 2021 bringt Renault weitere Elektroautos auf den Markt. Den Anfang macht der neue vollelektrische Twingo Electric. Bei der Partnermarke wird 2021 außerdem mit dem neuen Dacia Spring ein kleines Elektro-SUV eingeführt.

Daneben arbeitet Renault weiter an der schrittweise Hybridisierung der Palette. Nach den bereits gestarteten Modellen Captur Plug-in-Hybrid, Mégane Grandtour Plug-in-Hybrid und Clio Hybrid rollen in den nächsten Monaten der neue Arkana Hybrid und der neue Mégane Fünftürer Plug-in Hybrid zu den Händlern. Bis 2022 will die Renault-Gruppe ihr Angebot weltweit auf acht rein elektrische und zwölf elektrifizierte Modelle erweitern.

Mehr zu den Elektroplänen der Renault-Gruppe:

Renault Arkana und Captur mit Vollhybrid-Antrieb E-Tech 140 starten 2021

Dacia Spring Electric (2021): So kommt der Elektro-Preisknaller

Neueste Kommentare

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen