powered by Motorsport.com
  • 01.03.2021 · 12:05

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Renault Kadjar (2021) erstmals mit Serienkarosserie erwischt

Diverse Prototypen des nächsten Renault Kadjar zeigen dessen Optik - Mechanisch ist er mit dem 2021er Nissan Qashqai verwandt

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Nach einem Rekord-Nettoverlust von 8 Milliarden Euro im Jahr 2020 hofft Renault, mit dem Fünfjahresplan "Renaulution" das Ruder herumzureißen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Elektrifizierung, die durch die Wiederbelebung des R 5 als emissionsfreier Kleinwagen und eine mögliche Rückkehr des Renault 4 unterstrichen wird.

Aber es wird eine Weile dauern, bis diese Produkte auf den Markt kommen, und in der Zwischenzeit müssen die bestehenden Autos mit Verbrennungsmotor erfolgreich sein, um die EV-Agenda zu finanzieren. Welchen besseren Weg gibt es, den Cashflow zu verbessern, wenn nicht durch die Einführung eines neuen SUVs?

Hier kommt der neue Kadjar. Renault wurde in einer verschneiten Landschaft beim Testen von Prototypen der zweiten Generation des Modells gesichtet, die scheinbar die komplette Serienkarosserie tragen. Trotz der schweren Verkleidung scheint das Kompakt-SUV ein schärferes Design zu bekommen. Die komplett neuen LED-Leuchten an Front und Heck scheinen denen des 2020er Megane eVision Concept zu ähneln.

Technisch mit dem kürzlich enthüllten neuen Nissan Qashqai verwandt, wird der kommende Kadjar auf der gleichen CMF-C-Plattform fahren, die die Möglichkeit zur Elektrifizierung eröffnet. Es wird interessant sein zu sehen, ob Renault den Dieselmotor wie sein japanisches Pendant aufgeben wird oder nicht.

Renault Kadjar (2021) auf neuen Erlkönigbildern

Renault Kadjar (2021) auf neuen Erlkönigbildern Zoom

Geplant sind Mildhybrid- und Hybrid-Antriebsstränge, um den Kraftstoffverbrauch zu senken und die immer strengeren Emissionsvorschriften in Europa zu erfüllen. Ein Plug-in-Hybrid könnte später im Lebenszyklus kommen, um etwas elektrische Reichweite zu bieten, aber zu diesem Zeitpunkt ist noch nichts offiziell.

Ein weiteres Puzzleteil ist die Frage, ob Renault den reichweitenverlängernden Hybrid-Antriebsstrang des Qashqai anbieten wird, bei dem der Benzinmotor nicht die Räder antreibt. Stattdessen wird dort der Verbrennungsmotor zur Stromerzeugung genutzt und der E-Motor treibt das Fahrzeug an.

Bei beiden Prototypen des neuen Kadjar fehlte der Tankdeckel und die Seitenspiegel befanden sich an der Basis der A-Säulen, im Gegensatz zum Qashqai, wo die Spiegel nun tiefer an der Tür sitzen, um Windgeräusche zu reduzieren. Die Glasflächen scheinen praktisch identisch mit denen seines Nissan-Geschwisters zu sein, und es ist gut möglich, dass der neue Kadjar auch in der Größe gewachsen ist.

Weitere Neuheiten von Renault:

Renault Arkana (2021): Coupé-SUV kommt bald auch zu uns
Renault Kiger (2021): Neues 4-Meter-SUV für Indien

Das zusätzliche Gewicht aufgrund der größeren Grundfläche könnte durch die Verwendung von mehr Aluminium-Karosserieteilen kompensiert werden, wie beim Qashqai zu sehen ist, wo die vorderen Kotflügel, die Motorhaube und alle Türen aus Alu gefertigt sind, während die Heckklappe aus einem Verbundwerkstoff besteht. Wir hoffen, dass eine allradgetriebene Variante wie beim Qashqai angeboten wird.

Die Markteinführung des neuen Renault Kadjar ist für die zweite Jahreshälfte 2021 geplant, der Verkaufsstart findet entweder Ende des Jahres oder Anfang 2022 statt.

Quelle: CarPix

Neueste Kommentare

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen