powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Novitec Tesla Model 3 (2019): Carbon, 21 Zoll und weniger Strom

Tuner Novitec hat ein Aerodynamik-Paket, ein Sportfahrwerk und riesige Felgen für das Tesla Model 3 entwickelt - Das soll auch Strom sparen

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Luxus-Tuner Novitec kennt man mehrheitlich aufgrund seiner recht radikalen Umbauten von Sportwagen aus dem Hause Ferrari, Lamborghini oder McLaren. Aber auch an den kalifornischen Leisetretern Tesla Model S und Model X hat man schon Hand angelegt. Laut eigener Aussage sogar "mit großem Erfolg". Die logische Konsequenz: Auch für Teslas Model 3 hat man nun ein eigenes Tuning-Programm entwickelt. 

Sollten Sie jetzt vom absoluten E-Overkill mit vierstelligen Leistungsdaten und reifenmordenden Beschleunigungszeiten träumen, dann kriegen Sie sich bitte wieder ein. Das Model 3 ist im Serientrimm nun wirklich schnell genug und Novitec beschränkt sich ausschließlich auf Aerodynamik, Fahrwerk und das Interieur.

Hauptbestandteil des Model-3-Kits ist ein Carbon-Aerodynamikpaket, bestehend aus Fronstpoilerlippe, Heckspoilerlippe, Heckdiffusor und Seitenschwellern. 

In den Radkästen der Elektro-Mittelklasse drehen sich neue, geschmiedete 21-Zöller, die man gemeinsam mit dem amerikanischen Felgen-Spezialisten Vossen Wheels entwickelt hat. Sie messen 9 und 10x21 Zoll und kommen mit 245er-Bereifung vorne sowie 295er-Schlappen hinten.

Jedes Rad ist laut Novitec genau für seinen bestimmten Platz am Auto designt, um durch die spezielle Formgebung die Aerodynamik sowie die Be- und Entlüftung der Bremsen zu optimieren. Achten Sie also bloß darauf, dass Ihr Reifen-Monteur nicht durcheinander kommt, am Ende schafft Ihr getunter Tesla plötzlich 50 Kilometer weniger Reichweite.

Apropos: Für das Fahrwerk des Model 3 bietet Novitec ebenfalls Lösungen. Einen Federnsatz, der 30 mm Tieferlegung ermöglicht und ein einstellbares Sportfahrwerk, das den US-Stromer um bis zu 40 mm näher an den Boden bringt. Was das mit der Reichweite zu tun hat? Nun, der Allgäuer Veredler verspricht durch den verbesserten Luftwiderstand einen um bis zu sieben Prozent geringeren Stromverbrauch.

Wie bei Novitec üblich, kümmert man sich auch beim Model 3 um die Optimierung des Innenraums. Böse Zungen würden behaupten, nie sei das nötiger gewesen. Sollten also auch Sie mit der Verarbeitung Ihres Tesla nur so semi zufrieden sein, hilft Novitec Ihnen gerne mit dem vollen Programm an Leder- und Alcantara-Ausstattungen in allen erdenklichen Farben und Formen weiter.   

Novitec kann auch protziger
Ferrari 812 Superfast mit Novitec N-Largo-Umbau
Novitec N-Largo: Mega-Mac aus Carbon

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Twitter

Das neueste von Motor1.com

SsangYong Tivoli Real: Sondermodell mit 4.500 Euro Preisvorteil
SsangYong Tivoli Real: Sondermodell mit 4.500 Euro Preisvorteil

VW Golf 8: Rendering mit Retro-Charme des Golf II
VW Golf 8: Rendering mit Retro-Charme des Golf II

Toyota LQ Concept: Dieses Auto will eine emotionale Bindung
Toyota LQ Concept: Dieses Auto will eine emotionale Bindung

H&R-Sportfedern für den neuen Toyota Supra
H&R-Sportfedern für den neuen Toyota Supra

Neuheiten 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick

Audi Q3 Sportback (2019): Das SUV-Coupé gibts ab 36.000 Euro
Audi Q3 Sportback (2019): Das SUV-Coupé gibts ab 36.000 Euro

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

20 Jahre Porsche 911 GT3: Der König der Nürburgring-Nordschleife
20 Jahre Porsche 911 GT3: Der König der Nürburgring-Nordschleife

Die Erlkönig-Highlights des Juli 2019
Die Erlkönig-Highlights des Juli 2019

Porsche in Goodwood 2019: Die schönsten Fotos
Porsche in Goodwood 2019: Die schönsten Fotos

Der exklusive Club der 1.000-PS-Autos
Der exklusive Club der 1.000-PS-Autos

Genfer Autosalon 2019: Tops und Flops
Genfer Autosalon 2019: Tops und Flops

So gut sehen teure Autos als absolute Basisversionen aus
So gut sehen teure Autos als absolute Basisversionen aus