powered by Motorsport.com
  • 27.06.2023 13:43

  • von Manuel Lehbrink

Neuer Toyota C-HR (2023) debütiert mit PHEV und 223 PS

Der neue Toyota C-HR wurde in Europa entwickelt und konstruiert - Er präsentiert sich in einem neuen Design und ist mit Hybrid-und Plug-in-Hybrid erhältlich

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Im Dezember 2022 gab Toyota mit der Vorstellung der Designstudie namens Prologue einen Ausblick auf die zweite Generation des C-HR. Jetzt ist das Serienmodell da. Und das Design des neuen C-HR unterscheidet sich grundlegend von dem seines Vorgängers, der sich im überfüllten Segment der kleinen SUVs als beliebt erwiesen hat. Der Nachfolger wurde in Europa entwickelt, gestaltet und dort wird er auch in Zukunft hergestellt.

Titel-Bild zur News:

Toyota C-HR (2023) Zoom

Der C-HR soll laut Toyota ein Coupé-Profil haben und außerdem 20-Zoll-Räder sowie eine zweifarbige Lackierung erhalten. Der Autobauer hat sich die Mühe gemacht, die Linien zu reduzieren und die Kameras, Sensoren und Scheinwerferwaschanlage besser zu integrieren, um der Karosserie ein glatteres Aussehen zu verleihen und ein saubereres Design mit verbesserter Aerodynamik zu erreichen. Die Abmessungen des neuen Modells betragen 4.360 Millimeter in der Länge, 1.830 Millimeter in der Breite und 1.558 - 1.564 Millimeter in der Höhe, je nach Version.

Im Innenraum (der sich über einen Radstand von 2.640 Millimeter erstrecken kann) findet man ein volldigitales 12,3-Zoll-Kombiinstrument und einen Touchscreen in gleicher Größe. In den höheren Ausstattungsvarianten gibt es außerdem ein Head-up-Display, eine 64-farbige Ambientebeleuchtung, ein Panoramadach und ein JBL-Soundsystem. Im Gegensatz zu anderen Marken ist Toyota nicht bereit, auf Knöpfe für häufig genutzte Funktionen zu verzichten, auch wenn die Bildschirme mit jeder Generation eines neuen Autos größer werden. Rote Akzente und eine GR-Plakette gehören zu einer neuen GR Sport Premiere Edition mit sportlichen Akzenten innen und außen.

Wie erwartet, wird der neue C-HR ausschließlich mit Hybridantrieb erhältlich sein. Das 1,8-Liter-Aggregat und der 2,0-Liter-Plug-in-Hybrid werden nur mit Frontantrieb angeboten, während der 2,0-Liter-Hybrid optional mit Allradantrieb erhältlich ist. Die Leistung des 1,8-Liter-Basismotors beträgt 140 PS, gefolgt vom 2,0-Liter-Aggregat mit 198 PS und dem PHEV mit 223 PS.

Das Einstiegsmodell mit dem 1,8-Liter-Hybridantrieb schafft den Spurt von 0 auf 100 km/h in 9,9 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h. Das 2,0-Liter-Modell mit Allradantrieb benötigt für den Sprint 8,1 Sekunden. Oder 7,9 Sekunden, wenn man auf die AWD-Variante umsteigt. Beide 2,0-Liter-Hybridmodelle erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Der PHEV schafft den Sprint in 7,4 Sekunden und ist 180 km/h schnell. Mit einer aufgeladenen Batterie kann man 66 Kilometer elektrisch zurücklegen.


Fotostrecke: Neuer Toyota C-HR (2023) debütiert mit PHEV und 223 PS

Toyota nimmt bereits Online-Reservierungen entgegen. Infos zur Markteinführung oder der angestrebten Preisstruktur gibt es allerdings noch nicht.

Quelle: Toyota

Mehr von Toyota:

Toyota Yaris (2023): Mehr Leistung für den Vollhybrid

Neueste Kommentare