powered by Motorsport.com
  • 18.09.2022 · 12:07

  • von Christopher Smith, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Neuer Mazda MX-5 (2024) als Test-Mule erwischt

Dieser weiße Mazda MX-5 ist eigentlich ein modifizierter Testwagen für die nächste Generation des Sportwagens, wie man an den breiteren Seitenwänden sieht

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Den Mazda MX-5 (jetzt Mazda MX-5 Gebrauchtwagen kaufen) Miata der aktuellen Generation gibt es schon eine ganze Weile. Der ND wurde 2014 für das Modelljahr 2015 eingeführt, und jetzt bekommen wir unseren ersten Blick auf das, was das NE-Modell sein soll.

Mazda MX-5 (2024) als Test-Mule erwischt

Mazda MX-5 (2024) als Test-Mule erwischt Zoom

Ihre Aufmerksamkeit sollte jedoch nicht auf das getarnte Gesicht fallen, so lächelnd es auch sein mag. Die wirkliche Action spielt sich unter dieser Haut ab, denn wir glauben, dass es sich um einen Prototypen mit einer modifizierten ND-Karosserie handelt.

Wir müssen Mazda zugute halten, dass sie hier äußerst clever vorgegangen sind. Auf den ersten Blick könnte man meinen, es handele sich um einen aktuellen MX-5 mit einem kleinen Facelift.

Modifizierte Generation der aktuellen Generation

Es ist sicherlich nicht ungewöhnlich, dass Autohersteller bei kleinen Änderungen die gesamte Nase in Tarnfolie verpacken, aber soweit wir das beurteilen können, ist an der grinsenden Frontpartie dieses Miata nichts anders. Die Scheinwerfer sehen unverändert aus, ebenso wie der fröhliche Kühlergrill.

Glücklicherweise wurde dieses Testfahrzeug von zwei unserer Erlkönigjäger mit der Kamera eingefangen, die insgesamt fast 50 Fotos geschossen haben. Und ein paar dieser Bilder zeigen, was wirklich an diesem Auto passiert.


Fotostrecke: Neuer Mazda MX-5 (2024) als Test-Mule erwischt

Es scheint, als hätten wir es mit einem NE MX-5 zu tun, das eine modifizierte Karosserie der aktuellen Generation trägt. Die weiße Lackierung macht es der Kamera schwer, Details zu erkennen, aber wie die Fotos oben zeigen, sind die hinteren Kotflügel verbreitert worden. Das deutet darauf hin, dass der neue Sportwagen bei gleichem Radstand eine breitere Spur bekommt.

Genaue Optik noch unbekannt

Wir können auch einige Kabel sehen, die an der Seite des Autos befestigt sind und direkt vor den Hinterrädern verlaufen. Was die Tarnung an der Vorderseite betrifft, denken wir, dass sie nur zur Ablenkung dient. Natürlich haben wir gelernt, dass man niemals nie sagen sollte, wenn es um Testfahrzeuge und Erlkönigfotos geht.

Die endgültige Optik des MX-5 NE bleibt erst einmal ein Geheimnis. Technisch erwarten wir nicht, dass Mazda seine Ikone komplett umkrempelt. Die überschaubaren Stückzahlen legen eine Nutzung der bisherigen Plattform nahe. Zudem wird man versuchen, beim jetzigen Leergewicht von gut einer Tonne zu bleiben. Offen bleibt, ob es auch beim NE ein Stoffdach und eine Blechmütze geben wird.

Mehr zum Mazda MX-5:

Mazda MX-5 (2022): Facelift mit überarbeitetem Fahrwerk
30 Jahre Mazda MX-5: Duell der Generationen

Mazda hat bereits erklärt, dass die nächste Generation des MX-5 weiterhin auf der eigenen Plattform mit Hinterradantrieb und einem Benzinmotor basieren wird. Allerdings könnte ein 48-Volt-Mildhybrid-Antriebsstrang in den Mix aufgenommen werden. Der japanische Hersteller erwähnte auch, dass ein 10-Jahres-Lebenszyklus für seinen Sportwagen kein Problem ist, was 2024 zu einem wahrscheinlichen Zeitrahmen für die Vorstellung des neuen Modells macht.

Quelle: CarPix, Automedia

Neueste Kommentare

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Jetzt zum Livestream!