powered by Motorsport.com
  • 03.10.2023 11:47

  • von Stefan Wagner

Mercedes-AMG E 53 T-Modell Erlkönig deutet auf Plug-in-Hybrid hin

Die AMG-"Light"-Variante der neuen E-Klasse wird allem Anschein nach zum Plug-in-Hybrid - Kommt der Antriebsstrang aus dem S 580e?

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Nachdem Mercedes bereits dem S 63 und C 63 einen Ladeanschluss verpasst, wird das gleiche auch beim kommenden E 63 passieren. Bevor das passiert, wird uns AMG aber noch den kleinen Bruder des Dreiundsechzigers präsentieren und auch der scheint zum Plug-in-Hybrid zu mutieren. Zumindest wenn es nach diesen frischen Erlkönigbildern geht.

Titel-Bild zur News: Mercedes-AMG E53 T-Modell 2024

Mercedes-AMG E53 T-Modell 2024 Zoom

Am AMG E 53-Prototypen in angehängter Galerie sehen Sie einen zusätzlichen "Tankdeckel" auf der Fahrerseite. Dort werden auch die regulären PHEV-E-Klassen, wie etwa der E 400e, aufgeladen.

Optisch wird auch dieser Affalterbacher allem Anschein nach nicht auf dicke Hose machen. Anders als BMW mit seinen knalligen M Performance- und Vollfett-M-Autos setzen die Schwaben auf subtile Performance-Merkmale. Am auffälligsten sind der Panamericana-Grill und die für "Light"-AMGs typischen vier runden Endrohre. Vorne sehen wir ein aggressiveres Schürzen-Design mit größeren Lufteinlässen.

Die Räder sitzen sehr bündig im Radhaus, was auch auf das Konto eines Sportfahrwerks mit Tieferlegung gehen dürfte. Dazu sind rote Bremssättel zu erkennen.

Was genau wir in Sachen Antrieb erwarten dürfen, ist noch reichlich spekulativ. Sie haben zuletzt sicher die hitzige Diskussion über die Rückkehr des Achtzylinders in C 63 und E 63 mitbekommen. Das wird allem Anschein nach nicht passieren. Und auch im E 53 rechnen wir mit einem Reihensechszylinder.

Davon ausgehend, dass der neue Mercedes CLE in der Modellvariante CLE 450 4Matic über einen Dreiliter-Motor verfügt, würde es wenig Sinn machen, einen 2,0-Liter-Vierzylinder in einen 53er-AMG zu stopfen.

Unbestätigten Berichten zufolge soll der Basis-AMG im neuen E-Klasse T-Modell das Set-up aus dem S 580e erhalten. Hier sorgen ein Reihensechser und ein E-Motor für eine Systemleistung von 510 PS und 750 Nm.


Fotostrecke: Mercedes-AMG E 53 T-Modell Erlkönig deutet auf Plug-in-Hybrid hin

Mehr AMG News
Mercedes-AMG CLE 63 Coupe dreht Testrunden auf gefrorenem See
Mercedes-AMG GLC Coupe (2023) debütiert in zwei Leistungsstufen

Später wird man dann relativ sicher auch den neuen E 63 zum Plug-in-Hybrid machen. Hier muss der Sechszylinder-Antriebsstrang jedoch deutlich mehr Output erzeugen. Schließlich muss er ja die 680 PS Systemleistung des neuen C 63 S E Performance übertrumpfen.

Zunächst dürfte der Stern uns den E 53 als Limousine und Kombi präsentieren. Eventuell noch dieses Jahr oder Anfang 2024. Der E 63 müsste kurz darauf folgen. Auch an einem CLE 63 als Coupé und Cabrio wird in Affalterbach gearbeitet.

Quelle: SH Proshots

Neueste Kommentare