powered by Motorsport.com
  • 23.11.2022 · 12:53

  • von Roland Hildebrandt

Mazda MX-5 (2023): Neue Farben und Sondermodelle für Europa

Demnächst geht der Mazda MX-5 (ND) in sein achtes Jahr: Um den Roadster frisch zu halten, gibt es neue Farben und die Automatik kehrt zurück

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Mit mehr Auswahl und mehr Ausstattung startet der Mazda MX-5 in das Modelljahr 2023. Damit soll der Kult-Roadster in seinem inzwischen achten Jahr frisch gehalten werden.Der aktuelle ND dürfte uns noch einige Zeit begleiten, denn der Nachfolger NE befindet sich noch in einem frühen Stand der Entwicklung, wie Erlkönigbilder zeigen.

Mazda MX-5

Mazda MX-5 (2023) Europa Zoom

Die Änderungen am aktuellen Modell betreffen nicht das durchaus zeitlose Design, sondern eher Details. Als Roadster mit Stoffdach sowie als Hardtop-Version RF ist der leichtgewichtige, heckangetriebene Zweisitzer künftig in drei statt zwei Ausstattungslinien erhältlich - darunter die neue sportliche Top-Variante Homura. Hinzu kommen die beiden neuen Sondermodelle Kazari und Kizuna.

Auch im Modelljahr 2023 stehen für den Mazda MX-5 und Mazda MX-5 (jetzt Mazda MX-5 Gebrauchtwagen kaufen) RF zwei hochdrehende Skyactiv-G Vierzylinder mit 1,5 und 2,0 Liter Hubraum mit Leistungen von 97 kW (132 PS) (Skyactiv-G 132) und 135 kW (184 PS) (Skyactiv-G 184) zur Wahl. Der Mazda MX-5 RF Skyactiv-G 184 ist als Sondermodell jetzt auch optional mit der selten georderten Sechsstufen-Automatik erhältlich. Die neue Außenfarbe Zircon Sand Metallic komplettiert die Modifikationen.

Top-Variante mit Recaro-Sportsitzen

Ein extremes Schnäppchen ist der MX-5 indes nicht mehr: Die nun erweiterte dreistufige Ausstattungsstruktur bietet den Kunden die Wahl zwischen der Einstiegsversion Prime-Line (ab 30.990 Euro), der mittleren Exclusive-Line (ab 33.990 Euro) und dem neuen Spitzenmodell Homura (ab 36.390 Euro).


Fotostrecke: Mazda MX-5 (2023): Neue Farben und Sondermodelle für Europa

Die neue Top-Variante weist sportliche Details wie Recaro-Sportsitze und schwarze Außenspiegelkappen auf und ist in Verbindung mit dem Skyactiv-G 184 zusätzlich mit einer Brembo-Bremsanlage an der Vorderachse inklusive rot lackierter Bremssättel,
Bilstein-Stoßdämpfern und geschmiedeten BBS-17-Zoll-Leichtmetallrädern ausgestattet.

Die Version mit dem kleinen Benziner steht auf geschmiedeten Rays-Leichtmetallfelgen im 16-Zoll-Format. Alle Ausstattungslinien des Mazda MX-5 und Mazda MX-5 RF mit Skyactiv-G 184 verfügen darüber hinaus über ein Sperrdifferenzial mit begrenztem Schlupf an der Hinterachse.

Ausstattungslinien Exclusive-Line und Homura

In den Ausstattungslinien Exclusive-Line und Homura lassen sich Roadster und RF optional mit dem Driver Assistance Paket weiter aufwerten.

Cockpit des Mazda MX-5

Cockpit des Mazda MX-5 Zoom

Es umfasst den erweiterten City-Notbremsassistenten (SCBS - Smart City Brake Support), der Fahrzeuge und Fußgänger vor dem Auto registriert und notfalls eine automatische Bremsung auslöst, den City-Notbremsassistenten Plus (SCBS R - Smart City Brake Support Reverse), der Fahrzeuge und Hindernisse hinter dem Fahrzeug erkennt, das adaptive Matrix-LED-Lichtsystem, die Verkehrszeichenerkennung (TSR - Traffic Sign Recognition) und die Müdigkeitserkennung (DAA - Driver Attention Alert).

Für noch mehr Auswahl sorgen zwei neue Sondereditionen mit speziellen Farbkombinationen, die auf der Ausstattungslinie Exclusive-Line basieren und zudem serienmäßig mit dem Driver Assistance-Paket ausgestattet sind.

Das Sondermodell Kazari (ab 35.490 Euro) verfügt innen über eine Nappaleder-Ausstattung in Terracotta sowie ein braunes Stoffverdeck für den Roadster beziehungsweise ein schwarzes Dachmittelteil für den MX-5 RF. Der Mazda MX-5 Kizuna (ab 35.490 Euro) verbindet weißes Nappaleder im Interieur mit einem blauen Stoffdach (Mazda MX-5 Roadster) oder einem schwarzen Dachmittelteil (Mazda MX-5 RF).

Neueste Kommentare

Anzeige

Folge uns auf Twitter