powered by Motorsport.com

Kia K8: Limousine im E-Klasse-Format ersetzt den Cadenza

Kia hat die vollständigen technischen Daten für den neuen K8 veröffentlicht - Es ist eine große Limousine, die den K7 und den Cadenza ablöst

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Es ist etwas mehr als einen Monat her, als Kia den Cadenza / K7 offiziell in den Ruhestand schickte, indem man noch vor der offiziellen Premiere erste Bilder des brandneuen K8 enthüllte. Heute haben wir endlich die technischen Daten des 5,01 Meter langen E-Klasse-Rivalen, der leider den USA und Südkorea vorbehalten bleibt. Wäre er auch was für uns?

Angetrieben wird der elegante K8 von einem 3,5-Liter-V6-Benziner, der 300 PS (221 Kilowatt) leistet, also sechs PS mehr als der 3,3-Liter-V6 des Cadenza. Das Drehmoment ist ebenfalls gestiegen und liegt nun bei 359 Newtonmetern oder 16 Nm mehr als bei der Vorgänger-Limousine. Während der Zuwachs an Leistung und Drehmoment nur marginal ist, ist die wichtigste Neuerung die Einführung eines Allradantriebs für diese Top-Variante.

Interessanterweise wird Kia den 3,5-Liter-Motor neben der Benzin-Direkteinspritzung (GDI) auch mit Flüssiggas (LPI) anbieten, wobei diese Variante des Sechszylinders mit einer geringeren Leistung von 241 PS (177 kW) und 314 Nm Drehmoment angegeben ist. Von einem Diesel ist vorerst nicht die Rede, was ein Hinweis darauf sein könnte, dass es keinen K8 mit CRDi-Antrieb geben wird.

2022 Kia K8 Sedan

2022 Kia K8 Sedan Zoom

Im Angebot ist außerdem ein 2,5-Liter-Vierzylinder, der 197 PS (145 kW) und ein maximales Drehmoment von 248 Nm bereitstellt. Sowohl der 3,5- als auch der 2,5-Motor werden an ein Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt sein. Eine Basisvariante mit einem aufgeladenen 1,6-Liter-Motor ist ebenfalls geplant und soll in den nächsten Monaten auf den Markt kommen.

Kia verrät zudem, dass der Cadenza-Nachfolger eine MacPherson-Vorderachse und eine Mehrlenker-Hinterachse verwendet, während die Geräusch-, Vibrations- und Harshness-Werte (NVH) dank stärkerer geräuschdämpfender Materialien gesenkt wurden. So weist die südkoreanische Marke beispielsweise auf eine dreifache Dichtungslösung für die Türen hin, die "unerwünschte Geräusche dramatisch reduziert".

Nicht nur das Äußere unterscheidet sich deutlich vom alten Cadenza, sondern auch der Innenraum strahlt einen Hauch von Raffinesse aus, den es vorher nicht gab. Ein Merkmal, das uns auffiel, ist die "Smart Support"-Funktion für den Fahrersitz.

Sie wird entweder aktiviert, wenn der Sportmodus eingeschaltet wird oder automatisch, sobald der K8 eine Geschwindigkeit von 130 km/h überschreitet. Sie senkt die Höhe im Hüftbereich des Sitzes ab und verstärkt die Unterstützung der Seitenwangen.

2022 Kia K8 Sedan

2022 Kia K8 Sedan Zoom

Die Liste der Ausstattungsmerkmale ist recht umfangreich und reicht von belüfteten Sitzen über ein 12-Zoll-Head-Up-Display bis hin zu Kias erstem Meridian-Soundsystem (mit 14 Lautsprechern) und einem Paar 12-Zoll-Digitalbildschirmen. Ein navigationsbasierter adaptiver Tempomat ist ebenso Teil des Pakets wie ein Surround-View-Kamerasystem.

Kia-Neuheiten für Europa:

Kia EV6 (2021): Erste Bilder vom neuen Elektro-Crossover
Kia Sportage (2021) im spekulativen Rendering

Kia wird den brandneuen K8 im nächsten Monat auf den Markt bringen, zunächst in der Heimat Südkorea, bevor er die weltweiten Märkte erreicht. In den USA ist die überarbeitete Nobel-Limousine vorerst vom Markt verschwunden, da dort der größere K900 ebenfalls aus dem Programm genommen wurde.

Der sportliche Stinger, der dort über den Limousinen Rio, Forte und K5 positioniert ist, ist in den USA weiterhin erhältlich und wurde für das Modelljahr 2022 mit mehr Leistung aufgepeppt. Nach Deutschland dürfte der K8 nicht kommen, aber immerhin gibt es auch hierzulande Fahrzeuge auf der gleichen Plattform: Es sind der Kia Sorento und der Hyundai Santa Fe.

Quelle: Kia

Neueste Kommentare

Anzeige

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!