powered by Motorsport.com
  • 25.03.2021 · 09:50

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Manuel Lehbrink

VW Golf R Variant (2021) nahezu ungetarnt gesichtet

VW wurde in der Nähe des Nürburgrings beim Feinschliff des Golf R Variant erwischt: Einem Performance-Kombi mit Allrad und Automatik

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Fans von flotten Familien-Kombis dürfen sich freuen: Ein seriennaher Prototyp des Golf R Variant wurde in der Nähe des Nürburgrings gesichtet. Und dabei können wir schon gut erkennen, was VW demnächst für Performance-lüsterne Mamis und Papis in petto haben wird, denn 99,99 Prozent der Tarnung wurde bereits entfernt.

So wie es aussieht, sind nur die R-Schriftzüge versteckt, obwohl wir das Gefühl haben, dass der untere Teil des hinteren Stoßfängers ebenfalls geschickt mit einem farbigen Klebeband getarnt ist. Als Alternative zum Tiguan R wird der neue Golf R Variant mehr oder weniger die Wolfsburger Version des Cupra Leon Sportstourer sein - mit etwas mehr Leistung und Drehmoment.

Unsere Erlkönigjäger waren leider nicht in der Lage, einen Blick in den Innenraum zu werfen, da der Prototyp auf der Strecke unterwegs war. Aber aus einigen Blickwinkeln kann man leicht erkennen, dass er einen kompletten Überrollkäfig und Recaro-Schalensitze vorne hat. Es versteht sich von selbst, dass diese im Serienmodell nicht vorhanden sein werden, da wir erwarten, dass der Wagen das Interieur von seinem Schrägheck-Pendant erbt.

Unter der Haube steckt der gleiche 2,0-Liter-Turbobenziner mit 320 PS und 420 Newtonmeter Drehmoment. Der Golf R Variant wird ein reiner Allradantrieb mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe sein. Die Schräghecklimousine schafft den Spurt auf 100 km/h in 4,7 Sekunden, während der Wagen aufgrund des etwas höheren Gewichts wahrscheinlich einen Tick langsamer sein wird.

Mehr zu sportlichen Golf-Modellen

VW Golf R (2021): Video von einer Fahrt im Drift-Modus
VW Golf GTI "Clubsport 45" (2021): Geburtstags-GTI

Die geringfügigen Leistungseinbußen werden für eine Kaufentscheidung aber nicht ins Gewicht fallen, da der Kombi durch sein größeres Ladevolumen deutlich praktischer ist und so auf ein etwas anderes Klientel abzielt. VW wird zudem einen kleinen Aufpreis gegenüber dem Fünftürer verlangen. Der Golf R Variant hat also das Zeug dazu, VWs bester Performance-Allrounder zu werden, zusammen mit anderen Alleskönner-Modellen wie dem Arteon R Shooting Brake oder dem Plug-in-Hybrid Touareg R.

Da die Tarnung im Grunde weg ist, dürfte eine offizielle Premiere kurz bevorstehen. Das einzige andere Mitglied der Golf-Familie, das noch nicht enthüllt wurde, ist übrigens der Golf GTD Variant. Aber vielleicht werden beide Modelle ja sogar gleichzeitig vorgestellt.

Quelle: Automedia

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige