powered by Motorsport.com
  • 29.07.2021 · 06:59

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Hyundai Custo (2022): Van mit ungewöhnlicher Optik

Hyundai hat in den USA die Teaser-Kampagne für seinen neuen Custo gestartet, einen großen Van mit Tucson-Design

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Anders als hierzulande haben Vans in China noch ihren Markt. Und so startet Hyundai dort eine Teaser-Kampagne für den neuen Custo. Das siebensitzige Fahrzeug, das von dem Joint Venture Beijing Hyundai entwickelt wurde, zeigt sein interessantes Außendesign auf ersten Bildern, die der Autohersteller auf seinem offiziellen Weibo-Konto veröffentlicht hat.

2022 Hyundai Custo teaser Zoom

Zugegeben, diese Vorschaubilder sind ein wenig überflüssig, da das vollständige Außendesign bereits im April für Schlagzeilen sorgte, als der Van auf der Website des Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) auftauchte, nachdem er offiziell für China homologiert wurde. Am besten lässt sich das Design als sehr großer Tucson beschreiben, komplett mit Schiebetüren.

Er übernimmt das aufwendige Scheinwerferdesign des kompakten Crossovers sowie den hinteren Lichtbalken, obwohl die Rücklichter selbst eine andere C-Form haben als beim Tucson. Auch wenn der Custo sicher nicht als das schönste Fahrzeug aller Zeiten in die Geschichte eingehen wird, so sieht er doch recht interessant aus und bringt ein wenig Würze in das Van-Segment.

Es ist nicht der einzige große Personentransporter von Hyundai, der in letzter Zeit unsere Aufmerksamkeit erregt hat, denn auch der größere Staria mit seinem futuristischen Design ist ein wirklich interessantes Familienfahrzeug. Der kommende Custo ist mit 4.950 Millimetern Länge, 1.850 mm Breite und 1.734 mm Höhe aber deutlich kleiner.


Fotostrecke: Hyundai Custo (2022): Van mit ungewöhnlicher Optik

Abgesehen von der Größe sind die technischen Daten zu diesem Zeitpunkt noch begrenzt. Die MIIT-Website verrät jedoch, dass Hyundai den Custo in China mit einem 1,5-Liter-Benzinmotor anbieten wird, der 167 PS (125 Kilowatt) leistet. Wir erwarten einen reinen Frontantrieb, da es sich dort um einen preisgünstigen Van ohne ausgeklügelte Antriebe handeln wird.

Abschließend sei gesagt, dass China ein interessanter Van-Markt ist, da einige Autohersteller sogar Luxusversionen auf den Markt gebracht haben. Der Buick GL8 Avenir und der Lexus LM sind Paradebeispiele dafür. Mit dem Custo wendet sich Hyundai an Familien mit geringem Einkommen oder an Menschen, die nicht bis zu 215.000 Dollar für einen voll ausgestatteten LM ausgeben wollen, der im Grunde genommen ein Toyota Alphard mit allem Drum und Dran ist.

Quelle: Hyundai

Weitere coole Vans:

Kia Carnival (2021) im ersten Fahrbericht: Van-tastisch

VW Viloran (2019): Ein neuer Van für China

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige