powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Ford Mustang Shelby GT500 (2020) im Test: Pony Exzess

Der neue Ford Mustang Shelby GT500 protzt mit 771 PS - Ob er die Erwartungen erfüllen kann und ob er besser ist als Hellcat und Camaro ZL1, klärt der Test

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Vegas ist eine Stadt, die wie nichts anderes den Exzess verkörpert. Gold-übersähte Hotels definieren die Skyline, Neonschilder erhellen den Strip, eine riesige Pyramide schießt Lichtstrahlen hunderte Meter in die Luft - Sie kennen das Schauspiel. Wäre Vegas ein Auto, wäre es vermutlich der neue Ford Mustang Shelby GT500. Wenige Konzepte verkörpern diese Haltung besser als das stärkste Fahrzeug, das Ford je auf die Straße gebracht hat.

Wir sind also passenderweise in Sin City und verständlicherweise ziemlich aufgeregt, weil wir Fords neuestes und wohl bestes Pony Car endlich auf Herz und Nieren testen dürfen. Offensichtlich sind es die wahnwitzigen Zahlen (unter anderem 771 PS) des GT500, die sofort in den Bann ziehen. Am Ende dürfte es aber die extreme Kompetenz auf dem Track, dem Dragstrip und der Straße sein, die wirklich für Begeisterung sorgen wird.

Auf Motor1.com weiterlesen: Was neu am Shelby GT500 ist, wie er sich fährt, wie er sich auf der Rennstrecke schlägt und die technischen Daten. Hier weiterleiten lassen.

Mehr zum stärksten Serien-Ford aller Zeiten

Mustang Shelby GT500 2019 vs Challenger Hellcat vs Camaro ZL1
Shelby Mustang GT500 (2020) kommt nicht nach Europa

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
25.12. 19:00

Motorsport-Total.com auf Twitter