powered by Motorsport.com

Ford Bronco: Offroader soll nach Europa kommen, sagt ein Insider

Der eckige Ford Bronco soll auch zu uns kommen. Das sagte uns nun ein Ford-Insider - Anlass genug für Renderings und eine Zusammenstellung aller Infos

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Der für die USA geplante Ford Bronco soll auch zu uns kommen. Das sagte uns nun ein Marken-Insider. Anlass genug für ein Rendering und diesen Artikel, in dem wir zusammenstellen, was bisher bekannt ist.

Der "klassische" Ford Bronco ist ein SUV, das von 1966 bis 1996 (also 30 Jahre lang) gebaut und in den USA verkauft wurde. Außerdem gab es noch einen Bronco II, der aber kein Nachfolger war, sondern eine Version mit verkürztem Radstand war.

Schon 2017 kündigte Ford eine Neuauflage an. Im November 2019 erneuerten die US-Amerikaner die Ankündigung in einem Teaser-Video:


The Ford Bronco: Spring 2020 World Premiere

Wie aus dem Titel des Videos hervorgeht, soll das Auto im Frühjahr 2020 Weltpremiere feiern. Nach Gerüchten teilt sich der Wagen die Basis mit dem Ford Ranger, einem 5,30 Meter langen Pick-up, der auch hierzulande angeboten wird. Die Karosserieform ist sehr eckig, wie die Erlkönigbilder belegen.

Der Wagen soll gegen den Jeep Wrangler antreten. Wie dieser soll der Bronco gute Offroad-Eigenschaften haben und ein "Air Roof" bekommen, das sich leicht entfernen lässt. Basis könnte eine Rohrrahmen-Konstruktion sein, die bereits als Patentzeichnung aufgetaucht ist, wie unsere Kollegen von Motor1.com USA berichteten. Dabei ist der gesamte obere Teil des Rahmens abnehmbar.

Ford Bronco: Patent eines Rohrrahmens

Ford Bronco: Patent eines Rohrrahmens Zoom

Die Zeichnungen erinnern in der Tat an die sehr variable Karosserie des Wrangler. Angeblich sollen sich sogar die Türen abnehmen lassen wie beim Konkurrenten von Jeep.

Wie beim Wrangler (den es als dreitürigen Wrangler und in der längeren, fünftürigen Version Wrangler Unlimited gibt) könnte es auch den Bronco in zwei Längen geben, als Bronco und als kleineren Bronco Sport. Auch von letzterem gibt es bereits Erlkönigbilder:

Ford Adventurer / Baby Bronco Erlkönigbilder

Ford Adventurer / Baby Bronco Erlkönigbilder Zoom

Die Motoren des Bronco dürften dieselben sein wie beim Ranger. In Deutschland ist das ein 2,0-Liter-Diesel mit 130, 170 oder 213 PS sowie ein 3.2 TDCi mit 200 PS. Ford-Chef Jim Hackett soll auch schon von einer Hybridversion gesprochen haben, so Michael Martinez von Automotive News vor einem Dreivierteljahr.

Wahrscheinlich ist damit ein Plug-in-Hybrid gemeint, wie er auch für den Wrangler in Vorbereitung sein soll.

Der neue Bronco dürfte wohl auf der New York International Auto Show (10. bis 19. April 2020)  gezeigt werden. Diese Messe passt jedenfalls gut zur angekündigten Weltpremiere im Frühling.

Ob sich ein 5,30 Meter langer Offroader in Europa gut verkaufen würde, darf man bezweifeln. Dass Ford sich an solchen Bedenken wenig stört, zeigt die europäische Einführung des etwa ebenso großen Ford Explorer.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!