powered by Motorsport.com

SsangYong Musso Grand: Pick-up mit verlängerter Ladefläche

SsangYong führt eine Langversion seines Pick-ups ein: Der Musso Grand besitzt eine größere Ladefläche, aber auch mehr Zuladung - Gut für Gewerbetreibende

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Mit verlängerter Ladefläche schickt SsangYong seinen Pick-up auf die Straße: Der neue Musso Grand ist ab sofort zu Preisen ab 32.290 Euro bestellbar. Die Langversion besitzt neben einer größeren Ladefläche auch mehr Zuladung und empfiehlt sich so für den gewerblichen Einsatz.

Der 5,40 Meter lange Musso Grand übertrifft den normalen Musso um immerhin 31 Zentimeter. Dieser Längenzuwachs kommt vollständig der Pritsche zugute, die auf 1,61 Meter wächst. Dadurch klettert das Ladevolumen auf 1,44 Kubikmeter bei Beladung bis zur Bordkante.

Verzurrösen an der serienmäßigen Kunststoffauskleidung helfen bei der Transportsicherung. Serienmäßige Schwerlastreifen und Blattfedern an der Hinterachse ermöglichen zudem eine Zuladung von bis zu einer Tonne. Weitere Erkennungszeichen des Musso Grand sind die Dachreling und das Sperrdifferential, die ebenfalls zum Serienumfang gehören.

SsangYong Musso Grand (2020)

SsangYong Musso Grand (2020) Zoom

Ansonsten gibt sich die Langversion weitgehend unverändert gegenüber dem regulären Musso: Bis zu fünf Insassen finden Platz. Zur Wahl stehen die bekannten Ausstattungslinien Crystal, Quartz und Sapphire.

Die Einstiegsversion besitzt Bergabfahr- und Berganfahrhilfe, elektrisch einklappbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber, Tempomat, Digitalradio DAB+ mit MP3-Funktion, USB-Anschluss, Licht- und Regensensor, beheizbare Frontscheibe, Klimaanlage und Nebelscheinwerfer. In höheren Ausstattungen kommen unter anderem ein Notbremssystem, ein Spurverlassens- und ein Querverkehrswarner sowie Spurwechsel- Totwinkel- und Fernlichtassistent hinzu.

SsangYong Musso Grand (2020)

SsangYong Musso Grand (2020) Zoom

Den Vortrieb übernimmt der bekannte 2,2-Liter-Turbodiesel, der wahlweise mit Hinterrad- oder zuschaltbarem Allradantrieb inklusive Getriebeuntersetzung und Sperrdifferential erhältlich ist. Der Vierzylinder erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Er entwickelt 181 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment. Die Kraft überträgt serienmäßig eine Sechsgang-Schaltung, als Alternative wird eine Sechsstufen-Automatik angeboten.

Mehr zum Musso:

SsangYong Musso (2018): Neuer Pick-up im Test

SsangYong e-SIV und Musso

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar