powered by Motorsport.com

Kommt ein Mini Mittelmotor-Sportwagen?

Nach großartigen Verkaufszahlen der BMW Group, deutet Mini ein sportlicheres Auto an, dass die Alpine A110 herausfordern könnte

(Motorsport-Total.com/Motor1) - 2019 war ein gutes Jahr für die BMW Group. Die Verkaufszahlen stiegen erneut um ein paar Prozentpunkte auf ein neues Rekordhoch von weltweit 2,5 Millionen Fahrzeugen. Während Mini mit einem Minus von vier Prozent eine kleine Delle erlitt, überzeugte vor allem die M GmbH mit einem Anstieg von 32 Prozent auf 135.000 Autos. 

Diese Situation lässt Mini offenbar darüber nachdenken, ob der globale Markt nicht bereit wäre für mehr Alternativen bezüglich Fahrzeugen mit höherer Performance, selbst wenn diese zu höheren Preisen angeboten werden. Nun hat Mini ja bereits den in Kürze startenden Super-Hot-Hatch GP, nichtsdestotrotz scheint die Idee eines noch schnelleren und exotischeren Modells nicht vom Tisch. Es könnte sich um einen Gegner für die Alpine A110 handeln.  

Die Herrschaften von motoring.coms Australischer Website hatten die Gelegenheit, während der Fahrvorstellung des Mini Electric mit Minis Head of Communications Andreas Lampka zu sprechen. Während das derzeitige Portfolio aus Fahrzeugen mit Frontmotor und Frontantrieb (mit der Option auf Allradantrieb bei einigen Modellen) besteht, gibt es offenbar eine Chance, dass die Ampel für einen Mittelmotor-Sportwagen in Bälde auf Grün gestellt wird. 

"Aber wenn wir unseren Ingenieuren etwas mehr Zeit und Ressourcen geben, werden sie ein Mittelmotor-Auto entwickeln." Bedenkt man, welche Richtung die Marke momentan einschlägt, muss dieses Auto nicht zwangsläufig einen Verbrennungsmotor haben. Lampka sagte, dass etwas im Stile des zurückgestellten Mini Superleggera wohl nicht mehr all zu weit entfernt ist.  

"Warten wir ab, wie sich die Marke entwickelt. Denn ja, es sind aufregende Zeiten für mini. Wir sind zuversichtlich, dass wir die richtigen Entscheidungen treffen. Auf der anderen Seite weißt du nicht, was die nächsten Herausforderung für die Marke sein wird", sagte er. 

Der 2014 in Italien vorgestellte Mini Superleggera war ein Leichtbau-Zweisitzer, der in Zusammenarbeit mit Carrozzeria Touring Superleggera entwickelt wurde. Als Antrieb war ein Elektrmotor vorgesehen, aber die Führungsriege entschied damals, das Projekt vorerst auf Eis zu legen.

Das Neueste von Mini

Mini Cooper SE (2020) im Test: Spaß mit Strom

Mini Countryman 2020 Facelift: Erlkönig bei Wintertests erwischt

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!