powered by Motorsport.com

Lamborghini Urus ST-X kommt 2020 - Hybrid noch immer geplant

Der Lamborghini Urus Markenpokal hat noch immer grünes Licht, der ST-X und eine Hybrid-Version des Super-SUV sind beide auf dem Weg

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Lamborghini zeigte das Urus ST-X Concept erstmals 2018 als Rennsport-fokussierte Studie. Im Jahr darauf gab das Auto sein offizielles Debüt als "das erste Super-SUV in der Welt des Rennsports". 

Frühere Berichte gingen davon aus, dass der Urus ST-X seinen ersten Auftritt im Laufe des Jahres 2020 haben werde. Ein neuer Artikel von Autoblog bestätigt dies nun.

Im Gespräch mit dem Online-Magazin sagte Lamborghinis Entwicklungschef Maurizio Reggiani, dass der Renn-Urus seinen Einstand beim 2020er Lamborghini Super Trofeo World Final geben werde, das von 31. Oktober bis 1. November im italienischen Misano stattfinden wird. "Es wird ein Demonstrationsrennen geben, wo wir das Format vorstellen", sagte Reggiani. 

Der Urus ST-X wird motorseitig nicht optimiert, was bedeutet, dass Rennfahrer weiterhin mit dem 4,0-Liter-Biturbo-V8 leben müssen, der 650 PS und 850 Nm Drehmoment produziert. Es ist anzunehmen, dass Sie damit leben werden können.

Vor allem, wenn man in Betracht zieht, dass die Rennvariante ein wahres Diät-Schlachtfest über sich ergehen lassen muss. Ein sattes Viertel des Urus-Gesamtgewichts wird für den ST-X eliminiert. Das sind geschätzte 550 Kilo, was das Gewicht des Renn-SUVs auf fast schon zierliche 1.650 Kilo eindampfen würde.

Ein weiterer Neuzugang im Urus-Lineup wird laut des Autoblog-Berichts in Form eines Plug-in-Hybrids auf uns zukommen. Dass der Urus elektrifiziert werden kann, ist kein großes Geheimnis. Schließlich teilt er sich die Plattform mit dem Porsche Cayenne und dem Bentley Bentayga, die beide bereits als PHEVs angeboten werden. 

Und genau hier liegt auch ein bisschen das Problem, das Lambo mit seinem Hybrid-Urus haben könnte. Denn wie es für die Hardcore-Marke aus Sant'Agata nun mal üblich ist, will man sich auch beim Thema Elektrifizierung differenzieren. 

"Der wichtigste Teil wird sein, zu definieren, auf welche Weise ein Lamborghini diese elektrische Energie nutzen soll und wie wir uns von den anderen Nutzern dieser Plattform unterscheiden können", sagte Reggiani zu Autoblog.

Stärkstes Plug-in-Konzern-SUV ist derzeit der Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid, dessen Kombi aus 4,0-Liter-Biturbo-V8 und 136-PS-E-Motor eine Systemleistung von 680 PS und 900 Nm bereitstellt. Von 0-100 km/h geht es in 3,8 Sekunden. Allerdings wiegt das gute Stück auch 2,6 Tonnen. 

Bei Leistung und Gewicht gäbe es also wohl durchaus noch Spielraum für Lamborghini. Natürlich ist das immer davon abhängig, wie viel die Kundschaft für etwas mehr grünes Gewissen zu zahlen bereit ist.

Urus Tuning geht auch anders

Lamborghini Urus von Novitec kommt extrabreit und extrastark

Mansory Venatus: Der wildeste Lamborghini Urus im Video

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!